DubaiLUXUSORIENT

Dubai: Mandarin Oriental feiert seine Premiere im Orient

Noch im ers­ten Quar­tal 2019 wird das erste Man­da­rin Ori­en­tal im Mitt­le­ren Os­ten seine Tü­ren öff­nen: Das neue Man­da­rin Ori­en­tal Ju­meira liegt di­rekt am Ju­mei­rah-Strand im Her­zen von Du­bai und soll mit sei­nem au­ßer­ge­wöhn­li­chen De­sign eine neue Form von Lu­xus in die Me­tro­pole brin­gen.

Die 178 Zim­mer und 78 Sui­ten lie­gen so nah am Ufer wie bei kei­nem an­de­ren Ho­tel in der Stadt. Vom re­nom­mier­ten De­si­gner Jef­frey Wil­kes ent­wor­fen, ver­mit­teln sie das Ge­fühl ent­spann­ter Ele­ganz mit leuch­tend blauen und er­di­gen Far­ben die äu­ßere Um­ge­bung nach in­nen, wäh­rend sie im Zim­mer selbst ein Ge­fühl von Ruhe ver­brei­tet.

Man­da­rin Ori­en­tal Ju­meira, Du­bai (c) Man­da­rin Ori­en­tal

Die ein­drucks­volle Lobby emp­fängt die Gäste mit ei­nem re­gel­rech­ten Lich­ter­wald: 14 Bäume aus Bronze von sie­ben, acht und neun Me­tern Höhe – aus­ge­stat­tet mit je­weils 900 Lich­tern – bil­den ein Dach aus Kris­tall, das dem Glit­zern des Mee­res gleicht. Der Raum öff­net sich zu ei­nem Au­ßen­be­reich mit Was­ser­spie­len, Geh­we­gen, Stein­brü­cken und Teak­decks, die di­rekt zum Strand füh­ren.

Die sechs Re­stau­rants und Bars sol­len die oh­ne­hin schon an­spruchs­volle Re­stau­rant­szene Du­bais wei­ter auf­wer­ten. So lädt der por­tu­gie­si­sche Star­koch José Avil­lez – be­kannt für sein mit zwei Mi­che­lin-Ster­nen aus­ge­zeich­ne­tes Re­stau­rant „Bel­canto“ in Lis­sa­bon – lädt seine Gäste im „Tasca“ mit ei­ner ab­wechs­lungs­rei­chen Spei­se­karte  auf eine au­then­ti­sche Reise durch Por­tu­gal ein.

Man­da­rin Ori­en­tal Ju­meira, Du­bai (c) Man­da­rin Ori­en­tal

Das „Wa­ra­yaki Steak­house Netsu“ mit sei­ner au­then­ti­schen ja­pa­ni­schen Kü­che lei­tet der in Aus­tra­lien ge­bo­rene Chef Ross Shon­han. „The Bay“ ist ein Bras­se­rie-Re­stau­rant mit Show-Kü­chen und fa­mi­li­en­freund­li­chen Me­nüs, wäh­rend die ele­gante, rund um die Uhr ge­öff­nete  „Noor­Lounge“ eine um­fang­rei­che Aus­wahl an Tee, Kaf­fee und leich­ten Er­fri­schun­gen bie­tet.

Im „Man­da­rin Cake Shop“ war­ten au­then­ti­sche ara­bi­sche Le­cke­reien – und wer gerne im Freien speist, kann im „Sun Vibe“ ei­nen Hap­pen am Pool ge­nie­ßen. Gäste der Club­zim­mer und ‑sui­ten ha­ben au­ßer­dem Zu­gang zur licht­durch­flu­te­ten Club Lounge, die ei­nige der bes­ten Aus­bli­cke auf die Stadt bie­tet.

Man­da­rin Ori­en­tal Ju­meira, Du­bai (c) Man­da­rin Ori­en­tal

Das 2.000 Qua­drat­me­ter große Spa um­fasst neun Be­hand­lungs­räume, eine VIP Royal Suite, Wärme- und Was­ser­erleb­nisse so­wie ein Fit­ness­cen­ter. Ne­ben den le­gen­dä­ren Si­gna­ture-Be­hand­lun­gen von Man­da­rin Ori­en­tal wer­den hier auch lo­kal in­spi­rierte Er­leb­nisse ge­bo­ten. Bes­tes Bei­spiel ist das „No­ma­dic Sen­sory“ – ein rhyth­mi­sches Spa-Ri­tual, das den Spi­rit des Be­dui­nen-Da­seins mit dem Klang ei­ner „Dar­buka“ (ara­bi­sche Kelch­trom­mel) über­tra­gen soll.

Für jün­gere Man­da­rin-Fans bie­tet der „Little No­mads Kin­der­club“ eine Reihe un­ter­halt­sa­mer Ak­ti­vi­tä­ten an und sorgt un­ter an­de­rem mit ei­nem far­ben­fro­hen Baum­haus für kurz­wei­lige Un­ter­hal­tung. Es gibt üb­ri­gens kein Strand­re­sort in Du­bai, das nä­her an der In­nen­stadt und den Fi­nanz- und Ge­schäfts­vier­teln liegt.

www.mandarinoriental.de

Man­da­rin Ori­en­tal Ju­meira, Du­bai (c) Man­da­rin Ori­en­tal
Man­da­rin Ori­en­tal Ju­meira, Du­bai (c) Man­da­rin Ori­en­tal
Spa /​ Man­da­rin Ori­en­tal Ju­meira, Du­bai (c) Man­da­rin Ori­en­tal
Spa /​ Man­da­rin Ori­en­tal Ju­meira, Du­bai (c) Man­da­rin Ori­en­tal
Man­da­rin Ori­en­tal Ju­meira, Du­bai (c) Man­da­rin Ori­en­tal
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"