Insider wissen schon länger, dass im „Restau­rant 360“ in der Alt­stadt von Dubrovnik nicht nur eine film­reife Kulisse, son­dern auch eine der besten Küchen in Kroa­tien wartet. Letz­teres wurde nun auch vom „Guide Michelin 2018“ erst­mals mit einem Stern bestä­tigt.

Ob es neben mit­tel­al­ter­li­chen Zinnen ist, auf ver­steckten Aus­sichts­platt­formen oder unter alten Stein­ge­wölben: Wie ein Schwal­ben­nest klebt das Restau­rant 360 als ver­schach­teltes Sam­mel­su­rium indi­vi­du­eller Roman­tik­plätze an den his­to­ri­schen Stadt­mauern – und so spek­ta­kulär wie die Lage in der St. Luka-Fes­tung hoch über dem alten Hafen ist auch der Rund­um­blick auf das UNESCO-Welt­kul­tur­erbe, der dem Lokal seinen Namen gab.

(c) Restau­rant 360 /​ Dubrovnik

Küchen­chef Marijo Curić – Mit­glied der inter­na­tio­nalen Spit­zen­köche-Ver­ei­ni­gung Jeunes Restau­ra­teurs – rea­li­siert hier eine sehr moderne und krea­tive Adria­küche, die zwar auf der fran­zö­si­schen Koch­tra­di­tion basiert, ihre Wur­zeln aber in der Regio­na­lität und der rei­chen Pro­dukt­viel­falt Dal­ma­tiens hat.

Marijo Curić (c) Restau­rant 360 /​ Dubrovnik

Fisch und Mee­res­früchte spielen natür­lich eine Haupt­rolle, wobei in die Zube­rei­tungen immer wieder inter­na­tio­nale Akzente ein­fließen. Kein Wunder, denn der heute 39-jäh­rige Curić sam­melte bereits Erfah­rungen bei Sterne-Köchen wie Philip Howard, Yu Sugi­moto und Marcus Wer­eing in London und Enrico Bar­to­lini in Mai­land.

(c) Restau­rant 360 /​ Dubrovnik

Im aktu­ellen Degus­ta­ti­ons­menü 2018 legt er den Fokus darauf, regio­nale Kom­po­nenten bei jedem Gang har­mo­nisch in den Mit­tel­punkt zu stellen – sei es als fein abge­stimmte, redu­zierte Fisch­sauce, als Zitronen-Buzara aus Von­gole-Muscheln oder Quit­ten­gelee. Eine Neu­heit anläss­lich des Michelin-Sterns ist das Degus­ta­ti­ons­menü „Retro­s­pec­tive“, das fünf bei­spiel­hafte Gerichte aus der zehn­jäh­rigen Kar­riere von Marijo Curić im Restau­rant 360 umfasst.

Rudolf Papac (c) Restau­rant 360 /​ Dubrovnik

Eine Klasse für sich ist außerdem die Wein­karte von Patron Rudolf Papac, die 2017 vom „Wine Spec­tator“ mit dem „Award of Excel­lence“ aus­ge­zeichnet und 2018 aber­mals für diesen Preis nomi­niert wurde. Sie umfasst mehr als 450 Labels – von bekannten und noch weniger bekannten Spit­zen­wein­gü­tern aus ganz Europa bis zu span­nenden Weinen aus Kroa­tien, die beson­ders inter­es­sante Kom­bi­na­tionen zu den Gerichten ermög­li­chen.

(c) Restau­rant 360 /​ Dubrovnik

Über­ra­schende Ent­de­ckungen für wein­be­geis­terte Gäste sind die neu in die Karte 2018 auf­ge­nom­menen auto­chthonen Rot­wein­sorten wie Kadarka, Bla­tina, Trnjka und Vranac. Gene­rell sind rund 70 Weine glas­weise erhält­lich, wobei fünf Som­me­liers für die per­fekte Wein­be­glei­tung sorgen. Infos: www.360dubrovnik.com.