Insider wissen schon länger, dass im „Restau­rant 360“ in der Altstadt von Dubrovnik nicht nur eine filmreife Kulisse, sondern auch eine der besten Küchen in Kroatien wartet. Letzteres wurde nun auch vom „Guide Michelin 2018“ erstmals mit einem Stern bestä­tigt.

Ob es neben mittel­al­ter­li­chen Zinnen ist, auf versteckten Aussichts­platt­formen oder unter alten Stein­ge­wölben: Wie ein Schwal­ben­nest klebt das Restau­rant 360 als verschach­teltes Sammel­su­rium indivi­du­eller Roman­tik­plätze an den histo­ri­schen Stadt­mauern – und so spekta­kulär wie die Lage in der St. Luka-Festung hoch über dem alten Hafen ist auch der Rundum­blick auf das UNESCO-Weltkul­tur­erbe, der dem Lokal seinen Namen gab.

(c) Restau­rant 360 /​ Dubrovnik

Küchen­chef Marijo Curić – Mitglied der inter­na­tio­nalen Spitzen­köche-Verei­ni­gung Jeunes Restau­ra­teurs – reali­siert hier eine sehr moderne und kreative Adria­küche, die zwar auf der franzö­si­schen Kochtra­di­tion basiert, ihre Wurzeln aber in der Regio­na­lität und der reichen Produkt­viel­falt Dalma­tiens hat.

Marijo Curić (c) Restau­rant 360 /​ Dubrovnik

Fisch und Meeres­früchte spielen natür­lich eine Haupt­rolle, wobei in die Zuberei­tungen immer wieder inter­na­tio­nale Akzente einfließen. Kein Wunder, denn der heute 39-jährige Curić sammelte bereits Erfah­rungen bei Sterne-Köchen wie Philip Howard, Yu Sugimoto und Marcus Wereing in London und Enrico Barto­lini in Mailand.

(c) Restau­rant 360 /​ Dubrovnik

Im aktuellen Degus­ta­ti­ons­menü 2018 legt er den Fokus darauf, regio­nale Kompo­nenten bei jedem Gang harmo­nisch in den Mittel­punkt zu stellen – sei es als fein abgestimmte, reduzierte Fisch­sauce, als Zitronen-Buzara aus Vongole-Muscheln oder Quitten­gelee. Eine Neuheit anläss­lich des Michelin-Sterns ist das Degus­ta­ti­ons­menü „Retro­s­pec­tive“, das fünf beispiel­hafte Gerichte aus der zehnjäh­rigen Karriere von Marijo Curić im Restau­rant 360 umfasst.

Rudolf Papac (c) Restau­rant 360 /​ Dubrovnik

Eine Klasse für sich ist außerdem die Weinkarte von Patron Rudolf Papac, die 2017 vom „Wine Spectator“ mit dem „Award of Excel­lence“ ausge­zeichnet und 2018 abermals für diesen Preis nominiert wurde. Sie umfasst mehr als 450 Labels – von bekannten und noch weniger bekannten Spitzen­wein­gü­tern aus ganz Europa bis zu spannenden Weinen aus Kroatien, die beson­ders inter­es­sante Kombi­na­tionen zu den Gerichten ermög­li­chen.

(c) Restau­rant 360 /​ Dubrovnik

Überra­schende Entde­ckungen für weinbe­geis­terte Gäste sind die neu in die Karte 2018 aufge­nom­menen autochthonen Rotwein­sorten wie Kadarka, Blatina, Trnjka und Vranac. Generell sind rund 70 Weine glasweise erhält­lich, wobei fünf Somme­liers für die perfekte Weinbe­glei­tung sorgen. Infos: www.360dubrovnik.com.