„A Symphony of Lights“ (c) Hong Kong Tourism Board

Hongkong: Neue Version für die Licht- und Soundshow

Hong­kong prä­sen­tiert seit kur­zem eine neue Ver­sion sei­ner ful­mi­nan­ten Out­door-Show „A Sym­phony of Lights“. Mit dy­na­mi­schen Licht­ef­fek­ten zu er­grei­fen­der Mu­sik setzt die Licht- und So­und­show den be­rühm­ten Vic­to­ria Har­bour nun noch ein­drucks­vol­ler in Szene als zu­vor.

Der schon tra­di­tio­nelle, rund zehn­mi­nü­tige Event star­tet je­den Abend um 20 Uhr und gilt laut Gui­ness­buch der Re­korde als „welt­weit größte re­gel­mä­ßig statt­fin­dende Licht- und Klang­show“.

In der neuen Ver­sion von „A Sym­phony of Lights“ pro­ji­zie­ren far­bige Schein­wer­fer und La­ser eine Viel­zahl von mu­si­ka­lisch un­ter­mal­ten Licht­ef­fek­ten auf mehr als 40 Bau­werke und Plätze auf bei­den Sei­ten des Vic­to­ria Har­bour. Erst­mals be­inhal­tet die In­sze­nie­rung da­bei auch LED-Pa­nels an ei­ner Reihe von Ha­fen­ge­bäu­den. Sie zei­gen in­ter­ak­tive Bil­der und Bot­schaf­ten, die das Pu­bli­kum in­te­grie­ren sol­len.

Mit ei­ner mo­bi­len App kön­nen die Zu­schauer wäh­rend der Show die pas­sende Mu­sik über ihr Handy hö­ren, Er­läu­te­run­gen zur Show er­hal­ten und un­ter­wegs Fo­tos in ihre so­zia­len Netz­werke la­den. Das vi­su­elle Er­leb­nis wird mu­si­ka­lisch vom Hong Kong Phil­har­mo­nic Or­ches­tra – dem füh­ren­den klas­si­schen Or­ches­ter Asi­ens – be­glei­tet.

Die Show ist kos­ten­los und es ist auch keine Ein­tritts­karte er­for­der­lich. Die beste Aus­sicht auf das Spek­ta­kel ge­nie­ßen die Be­su­cher ent­lang der Ha­fen­pro­me­nade der Tsim Sha Tsui Wa­ter­front in Kow­loon, vor dem Hong Kong Cul­tu­ral Centre so­wie auf der Pro­me­nade vor dem Gol­den Bau­hi­nia Square in Wan Chai auf Hong Kong Is­land. Emp­feh­lens­wert ist auch eine Ha­fen­rund­fahrt im Vic­to­ria Har­bour.