Obertauern: Die Beatles und ihr Double vom Hotel Edelweiss

„Yeah, Yeah, Yeah“, schallte es Paul Mc­Cart­ney, John Len­non, Ge­orge Har­ri­son und Ringo Starr ent­ge­gen, als sie im März 1965 in Ös­ter­reich lan­de­ten. Ihr Ziel war Ober­tau­ern – da­mals wie heute ei­ner der schnee­si­chers­ten Orte des Lan­des und Dreh­ort des Beat­les-Films „Hi-hi-Hilfe“.

Ski­fah­ren konn­ten die „Fab Four“ al­ler­dings nicht. Da­her spran­gen für die Sze­nen auf der Piste vier lo­kale Ski­leh­rer als Dou­bles ein. Ei­ner von ih­nen war Her­bert Lür­zer – heute Se­nior-Chef der Marke Lür­zer mit meh­re­ren Ho­tels und Al­men. Dazu zählt auch das Ho­tel Edel­weiss, in dem die Band da­mals näch­tigte.

Die Beat­les in Ober­tau­ern (c) Tou­ris­mus­ver­band Ober­tau­ern

Mit Freude denkt Lür­zer noch heute an die zwei­wö­chige Aus­nah­me­si­tua­tion zu­rück – ob an seine Stunts auf der Piste oder das ex­klu­sive Kon­zert der Beat­les, das üb­ri­gens ihr ein­zi­ges in Ös­ter­reich wer­den sollte.

„Paul Mc­Car­thy zeigte mit dem Ski­stock auf mich, als sei ich der Echte. In ge­spiel­ter Pa­nik bret­terte ich ins Tal, um zu flie­hen. Ge­le­gent­lich gab ich auch Au­to­gramme. Da wir sie voll­kom­men nor­mal be­han­del­ten, ent­stand eine ge­gen­sei­tige Sym­pa­thie. Wir Na­tur­bur­schen aus Ober­tau­ern wa­ren si­cher eine an­ge­nehme Ab­wechs­lung zum sonst so stei­fen Um­gang mit Si­cher­heits­per­so­nal.“

Her­bert Lür­zer

Eine op­ti­sche Ähn­lich­keit mit Paul Mc­Cart­ney hatte er nicht, da­für aber Eng­lisch­kennt­nisse und ski­fah­re­ri­sches Kön­nen. Mit­hilfe ei­ner Pe­rü­cke ver­wan­delte er sich für die Dreh­ar­bei­ten in den Beat­les-Sän­ger und sprang auf Ski­ern über kleine Hüt­ten und Bäume. Auch ab­seits der Ka­mera tauschte er die Rolle – bei­spiels­weise, wenn Fans die dop­pel­ten Beat­les am Berg ent­deck­ten.

Die Beat­les in Ober­tau­ern (c) Tou­ris­mus­ver­band Ober­tau­ern

So­cial Me­dia gab es 1965 noch nicht, in­sta­gramma­ble ist der Auf­ent­halt der Beat­les in Ober­tau­ern aber trotz­dem. So er­in­nert seit 2015 vor dem Ho­tel Edel­weiss ein Denk­mal an die vier Mu­si­ker aus Li­ver­pool – ähn­lich dem in ih­rer Hei­mat­stadt. Für die Gäste stellt es ein be­lieb­tes Foto-Mo­tiv dar. Der Stand­ort ist da­bei kein Zu­fall, denn hier lo­gier­ten Mc­Cart­ney, Len­non, Har­ri­son und Starr sei­ner­zeit.

Zahl­rei­che Bil­der von da­mals ge­wäh­ren im Ho­tel span­nende Ein­bli­cke, auch die Me­nü­kar­ten sind noch zu se­hen. Wer wie die Beat­les näch­ti­gen möchte, bucht sich in ihre da­ma­li­gen Zim­mer ein. Ge­nauer ge­sagt in die Dop­pel­zim­mer Al­pin­Art Num­mer 214, 216, 218 und 219. Die ein­zel­nen Räume sind mit dem je­wei­li­gen Na­men des Band­mit­glieds ge­kenn­zeich­net, das es nutzte.

Ho­tel Edel­weiss /​ Beat­les-Denk­mal (c) Ho­tel Edel­weiss

Das Vier-Sterne-Su­pe­rior-Ho­tel Edel­weiss liegt di­rekt an der Piste und ver­fügt über 58 Zim­mer, Sui­ten und Apart­ments. Diese sind be­son­ders bei Fa­mi­lien be­liebt, denn sie ver­spre­chen viel Platz und Pri­vat­sphäre.

Die große Suite „Edel­art” bei­spiels­weise war­tet mit drei Schlaf­zim­mern, zwei Bä­dern und ei­nem Wohn­be­reich auf – in­klu­sive Blick auf die ver­schnei­ten Berge. Als Ski­pass nut­zen die Gäste ein­fach den Zim­mer­schlüs­sel. Wer keine Skier da­bei hat, wird im haus­ei­ge­nen Ski­ver­leih „Freu­den­haus” fün­dig.

www.edelweiss-obertauern.at

NEWSLETTER

Die aktuellen News – zweimal pro Woche kostenlos in Ihrem Postfach!

Folgen Sie uns:

In un­se­ren Tex­ten wird aus Grün­den der bes­se­ren Les­bar­keit das ge­ne­ri­sche Mas­ku­li­num ver­wen­det. Die­ses um­fasst aus­drück­lich – so­fern die ent­spre­chende Aus­sage nichts an­de­res er­ken­nen lässt – so­wohl das männ­li­che als auch das weib­li­che Ge­schlecht und an­der­wei­tige Ge­schlech­ter­iden­ti­tä­ten. Von ei­ner Nähe zu po­li­ti­schen oder ge­sell­schaft­li­chen Grup­pie­run­gen di­stan­zie­ren wir uns aus­drück­lich.