San Francisco: Locations Guide führt zu den Schauplätzen von Matrix

„Ma­trix Re­sur­rec­tions“ hat die Fans der Film­reihe in den letz­ten Wo­chen in Scha­ren in die hei­mi­schen Ki­nos ge­lockt. Zahl­rei­che Sze­nen des Hol­ly­wood-Block­bus­ters wur­den An­fang 2020 in San Fran­cisco ge­dreht – und da ist es nur lo­gisch, dass in­zwi­schen auch ein ei­ge­ner „Film Lo­ca­ti­ons Guide“ zu den Schau­plät­zen vor Ort führt.

Der Sci­ence-Fic­tion-Film von Kult-Re­gis­seu­rin Lana Wa­chow­ski ist der vierte Teil der weg­wei­sen­den Reihe und eine Fort­set­zung von „Ma­trix Re­vo­lu­ti­ons“ aus dem Jahr 2003. Die Haupt­fi­gu­ren Neo (Keanu Ree­ves) und Tri­nity (Car­rie-Anne Moss) wer­den da­bei viele Jahre nach ih­ren letz­ten Er­leb­nis­sen neu­er­lich in die Par­al­lel­sphäre der Ma­trix hin­ein­ge­zo­gen.

Dreh­orte von „Ma­trix Re­sur­rec­tions“ in San Fran­cisco wa­ren un­ter an­de­rem der Fi­nan­cial District, Chi­na­town, North Be­ach, Rus­sian Hill und South of Mar­ket. Diese und wei­tere Schau­plätze kön­nen Fans des Films nun dank ei­ner neuen Tour er­kun­den, die von der San Fran­cisco Tra­vel As­so­cia­tion zu­sam­men­ge­stellt wurde.

San Fran­cisco (c) tra­vel by tropf

Der „Film Lo­ca­ti­ons Guide“ führt die Be­su­cher durch ver­schie­dene Vier­tel der In­nen­stadt und an die Wa­ter­front der ka­li­for­ni­schen Me­tro­pole im Wes­ten der USA. Eine di­gi­tale Karte ver­weist auf sämt­li­che Film­schau­plätze und be­schreibt die je­wei­li­gen Film­sze­nen. Die Runde ist be­quem zu Fuß und an ei­nem Tag zu schaf­fen.

Die erste Sta­tion auf der Dreh­ort-Tour ist die Val­lejo Street im Rus­sian Hill Val­lejo Street Crest His­to­ric District. Von hier ge­nießt man die weite Aus­sicht, die im Film fest­ge­hal­ten wurde. Zu se­hen sind un­ter an­de­rem die Trans­ame­rica Py­ra­mid und die Bay Bridge. Das his­to­ri­sche Vier­tel blieb vom gro­ßen Erd­be­ben im Jahr 1906 weit­ge­hend ver­schont und ist für seine tra­di­tio­nel­len Häu­ser im Be­aux-Arts-Stil be­kannt.

Sen­ti­nel Buil­ding /​ Ma­trix Film Lo­ca­tion (c) San Fran­cisco Tra­vel As­so­cia­tion

An der Kreu­zung der Co­lum­bus Ave­nue mit der Kearny Street be­fin­det sich das Sen­ti­nel Buil­ding. Das iko­ni­sche Fla­tiron-Ge­bäude aus dem Jahr 1907 ist mit wei­ßen Flie­sen und oxi­dier­tem Kup­fer ver­klei­det. Film-Fans kön­nen das Wahr­zei­chen mit der 260 Me­ter ho­hen Trans­ame­rica Py­ra­mid im Hin­ter­grund be­stau­nen – ge­nau wie Neo im Film.

An­schlie­ßend lohnt ein Mit­tag­essen im nahe ge­le­ge­nen „House of Nan­king” in der Kearny Street, wo auch Neo und Tri­nity ein­ge­kehrt sind. Das Re­stau­rant ist weit über die Stadt hin­aus be­rühmt für seine ex­zel­lente Shang­hai-Kü­che.

Matrix
Chi­na­town /​ Ma­trix Film Lo­ca­tion (c) San Fran­cisco Tra­vel As­so­cia­tion

Wei­ter geht die Film-Tour über die Wa­shing­ton Street und die Grant Ave­nue nach Chi­na­town – dem Schau­platz meh­re­rer Film­sze­nen, die un­ter an­de­rem an der Kreu­zung der Ca­li­for­nia und Grant Street so­wie an der Ecke von Pine und Grant Street ent­stan­den sind.

Auch 44 Mont­go­mery – ein hoch auf­ra­gen­des Bü­ro­ge­bäude in der In­nen­stadt von San Fran­cisco – ist im Film zu se­hen. In der One Front Street steht ein wei­te­res Ge­bäude, vor dem Dreh­ar­bei­ten statt­fan­den. Zwei Blocks wei­ter in der San­some Street be­fin­det sich der „City Club of Ca­li­for­nia”. Die Lobby aus der Jazz-Ära ist Schau­platz für eine span­nende Szene im Film.

Ferry Buil­ding /​ Ma­trix Film Lo­ca­tion (c) Louis Ra­phael

Ei­nen Block wei­ter liegt das „Joe & The Juice” in der Mont­go­mery Street. Für den Film wurde diese Lo­ca­tion in Neos Lieb­lings­café „Si­mu­latte” ver­wan­delt. In der Ca­li­for­nia Street kann man eben­falls meh­rere Lo­ca­ti­ons aus „Ma­trix Re­sur­rec­tions“ se­hen – und dazu auch noch ei­nige der äl­tes­ten Ge­bäude von San Fran­cisco.

Auch das Mer­chants Ex­change Buil­ding in der Ca­li­for­nia Street – ein schö­nes Be­aux-Arts-Bau­werk aus dem Jahr 1904 – und die Harry Brid­ges Plaza vor dem Ferry Buil­ding ste­hen auf der Liste der Dreh­orte. Film-Fans ge­hen dann zum Pier 14, wo sie beste Aus­bli­cke über die Bucht ge­nie­ßen – und auch auf viele der Se­hens­wür­dig­kei­ten, die Teil der Sky­line-Auf­nah­men im Film sind.

Matrix
Sa­les­force Tower und Park /​ Ma­trix Film Lo­ca­tion (c) San Fran­cisco Tra­vel As­so­cia­tion

Der Sa­les­force Tower in der Mis­sion Street – mit 326 Me­tern das höchste Ge­bäude der Stadt – er­scheint im Film in meh­re­ren Sky­line-Sze­nen. Auch di­rekt da­vor, an der Ecke zwi­schen Fre­mont und Mis­sion Street, wur­den Sze­nen ge­dreht. The Avery in der Fol­som Street in South of Mar­ket scheint Neos Zu­hause im Film zu sein. Der 56-stö­ckige Glas­turm ist ein lu­xu­riö­ses Wohn­ge­bäude.

Film-Fans ent­de­cken diese Ge­gend am bes­ten wäh­rend ei­ner Fahrt mit der be­rühm­ten Ca­ble Car. Die Stre­cke führt von der Powell Street bis zur Fisherman’s Wharf. Mit der BART-Bahn (Bay Area Ra­pid Tran­sit) geht es dann zum letz­ten „Ma­trix-Mo­ment“. Eine ent­schei­dende Kampf­szene des Films spielt näm­lich an ei­nem Bahn­hof in Down­town.

www.sftravel.com

MEHR AUS DIESER KATEGORIE