Schreiben Sie noch Post­karten von unter­wegs? Oder gehören Sie zu den Rei­senden, die ein Selfie aus den schönsten Kulissen an Freunde und Familie schi­cken oder auf Insta­gram posten? Für den nächsten Süd­tirol-Urlaub haben wir fünf Infi­nity Pools mit Wow-Faktor zusam­men­ge­stellt. Die Begeis­te­rung und der Neid der Daheim­ge­blie­benen sind Ihnen sicher!

1Selfie im Pool: Alpin & Relax Hotel Das Gerstl

(c) Alpin & Relax Hotel Das Gerstl /​ Hel­muth Rier
(c) Alpin & Relax Hotel Das Gerstl /​ Hel­muth Rier

Mit Weit­blick auf die Tal­sohle des Vinsch­gaus, die Ötz­taler Alpen und die Ort­ler­gruppe liegt das Alpin & Relax Hotel Das Gerstl auf einem son­nen­ver­wöhnten Süd­hang. Dieser Aus­blick ist im Vier-Sterne-Supe­rior-Haus all­ge­gen­wärtig – vom Natur­ba­de­teich, aus der Pan­orama-Sauna, dem Restau­rant, den Suiten – und natür­lich auch vom Infi­nity Pool. Seit kurzem gibt es hier die Mög­lich­keit, sich mit der per­fekten Insta­gram-Kulisse im Hin­ter­grund abzu­lichten. Eine Spie­gel­re­flex­ka­mera, die durch Drü­cken eines am Becken­rand ange­brachten Knopfes aus­ge­löst wird, macht es mög­lich. Ein­fach auf die mar­kierte Selfie-Zone begeben, posen und knipsen. Das neue Lieb­lings­bild wird dann per E-Mail vom Hotel direkt aufs Handy geschickt.

2Selbstporträt in Traumkulisse: Hotel Belvedere

(c) Hotel Bel­ve­dere /​ Guenter Standl
(c) Hotel Bel­ve­dere /​ Guenter Standl

Wer sich im Infi­nity Pool des Vier-Sterne-Supe­rior-Hotels Bel­ve­dere im Wan­der­pa­ra­dies Jene­sien – gut 1.000 Meter ober­halb der Lan­des­haupt­stadt Bozen – ablichtet, macht auch den Daheim­ge­blie­benen neue Lust auf Urlaub in Süd­tirol. Die Umge­bung ist jeden­falls atem­be­rau­bend: Der 180-Grad-Pan­ora­ma­blick vom Hotel­pool reicht über die impo­santen Dolo­miten bis hinab ins Tal nach Bozen. Das Motto lautet hier: Mor­gen­sport und kör­per­liche Betä­ti­gung waren ges­tern, Aus­sicht genießen und Beweis­foto vor der Traum­ku­lisse posten ist heute.

3Infinity Pool mit Burgblick: Der Waldhof in Völlan

(c) Bel­vita Hotel Waldhof /​ Stefan Mahl­knecht
(c) Bel­vita Hotel Waldhof /​ Stefan Mahl­knecht

Im Bel­vita Hotel Waldhof in Völlan bei Meran wartet ein Bade­er­lebnis der beson­deren Art: Im 22 Meter langen Pan­orama Infi­nity Pool des Vier-Sterne-Supe­rior-Hotels schwimmt man umgeben von Wein­bergen direkt auf die his­to­ri­sche May­en­burg zu. Das Pool-Selfie mit herr­schaft­li­chem Gemäuer im Hin­ter­grund ist sicher­lich ein­malig. Ein beson­deres High­light gibt es dann auch noch am Abend: Beim „Late Night Swim­ming“ unter dem Ster­nen­himmel kommt Romantik auf und ver­liebte Pär­chen genießen das fun­kelnde Erlebnis zu zweit. Hier darf die Kamera dann gern auch mal in Ver­ges­sen­heit geraten…

4Foto mit Zwergenkönig: Cyprianerhof Dolomit Resort

(c) Cypria­nerhof Dolomit Resort /​ Guenter Standl
(c) Cypria­nerhof Dolomit Resort /​ Guenter Standl

Im Cypria­nerhof Dolomit Resort in Tiers ist die Natur die abso­lute Nummer 1: Vom Infi­nity Pool und dem Natur­ba­de­teich scheinen die impo­santen Zacken des Rosen­gar­tens – der Heimat des legen­dären Zwer­gen­kö­nigs Laurin – zum Greifen nah. Beson­ders loh­nend ist das Schwimm- und Foto­ver­gnügen am Abend, wenn die Berge in der unter­ge­henden Sonne rot erglühen. Der Anblick zum Nie­der­knien ergibt nicht nur den per­fekten Hin­ter­grund für ein erst­klas­siges Foto, son­dern zau­bert dem Model auch ein beson­ders natür­li­ches Lächeln ins Gesicht.

5Im Pool fast zur Unendlichkeit: Hotel Alpen Tesitin

(c) Bel­vita Hotel Pan­orama Well­ness Alpen Tesitin /​ Harald Wisthaler
(c) Bel­vita Hotel Pan­orama Well­ness Alpen Tesitin /​ Harald Wisthaler

Im Bel­vita Hotel Pan­orama Well­ness Alpen Tesitin am Kron­platz genießen Bade­nixen eine 180-Grad-Traum­aus­sicht, bei der schier der Atem stockt. Im weit­läu­figen Pool bei ange­nehmen 30 Grad Was­ser­tem­pe­ratur lässt es sich wun­derbar ver­weilen – auch dann, wenn es mal wieder länger mit dem per­fekten Schnapp­schuss dauert. Für die abso­lute Ent­span­nung lohnt es sich, in den Infi­nity Whirl­pool mit ein­zig­ar­tigem Dolo­miten-Blick ein­zu­tau­chen. Spä­tes­tens hier sollten Hob­by­fo­to­grafen das Smart­phone bei­seite legen und ein­fach mal abschalten und genießen. Das ein­zige Geräusch, das man hier noch hört, ist nicht das Kli­cken der Han­dy­ka­mera, son­dern nur der eine oder andere Seufzer der Glück­se­lig­keit.