Eine Salz­burger Hote­li­kone prä­sen­tiert sich schon bald in einem neuen Gewand: Nach einer umfang­rei­chen Reno­vie­rung wird das Hotel Gol­dener Hirsch in der berühmten Getrei­de­gasse pünkt­lich zum Beginn der Salz­burger Som­mer­fest­spiele im Juli 2019 seine Wie­der­eröff­nung feiern.

Seit Sep­tember 2018 wurden sowohl die 64 Gäs­te­zimmer und sechs Suiten als auch die öffent­li­chen Bereiche des Tra­di­ti­ons­hauses mit viel Fin­ger­spit­zen­ge­fühl umge­staltet – ohne dabei ihren alt­be­währten und bei den Gästen so beliebten Charme zu ver­lieren. Auch die hand­ver­le­senen Anti­qui­täten hat man sorgsam restau­riert. Sie werden auch künftig die 600 Jahre alte Geschichte des his­to­ri­schen Hotels erzählen.

(c) Hotel Gol­dener Hirsch /​ Salz­burg

Die neuen Stoffe in den Zim­mern stammen erneut aus der Salz­burger Manu­faktur Jordis: Korn­blu­men­blau, helle Natur­töne wie Beige und Alt­weiß sowie fili­grane Akzente in Rot- und Orange-Nuancen zieren die Pols­ter­möbel, Vor­hänge und Kis­sen­be­züge. Das Hotel bleibt damit seinem cha­rak­te­ris­ti­schen Salz­burger Land­haus­stil treu und über­rascht den­noch mit neuen, modernen Akzenten.

Die Bade­zimmer sind nun mit Por­zellan von Vil­leroy & Boch aus­ge­stattet und die Wasch­ti­sche und Bade­wannen in Marmor ein­ge­lassen. Die bron­ze­far­benen Arma­turen glänzen im Old-Heri­tage-Stil. Alle Zimmer haben neue Voll­holz­böden erhalten, die nach alter Tra­di­tion mit den für die Region typi­schen Fle­ckerl­tep­pi­chen geschmückt sind. Auch die modernen Flats­creens in Kom­bi­na­tion mit alten Wähl­schei­ben­te­le­fonen sollen die Grat­wan­de­rung zwi­schen neu­ester Aus­stat­tung und alt­be­währtem Charme wider­spie­geln.

(c) Hotel Gol­dener Hirsch /​ Salz­burg

Im Sou­ter­rain des Gebäudes ist eine neue High-End-Küche ent­standen, die Chef­koch Martin Bed­narik und seinem Team durch die Zusam­men­füh­rung der drei bis­he­rigen Küchen mehr Raum bietet. Den neu gewon­nene Raum im Erd­ge­schoss wurde genutzt, um den Emp­fangs- und Rezep­ti­ons­be­reich zu ver­grö­ßern, der von der Getrei­de­gasse und vom Kara­jan­platz erreichbar sein wird.

In den beiden Restau­rants erwarten die Gäste zwei neue kuli­na­ri­sche Kon­zepte: Wäh­rend sich Martin Bed­narik im hau­ben­ge­krönten Restau­rant „Gol­dener Hirsch“ zuneh­mend auf modernes Fine-Dining und krea­tive Inter­pre­ta­tionen mit „Wow-Effekt“ kon­zen­trieren wird, wartet das gemüt­liche „Herzl“ mit urigem Ambi­ente und tra­di­tio­nellen öster­rei­chi­schen Schman­kerln auf.

„Wein­ka­bi­nett“ (c) Hotel Gol­dener Hirsch /​ Salz­burg

Die Ver­wen­dung regio­naler, sai­so­naler und mög­lichst fri­scher Pro­dukte ist in beiden Restau­rants von hoher Bedeu­tung. In den Genuss der hotel­ei­genen Hau­ben­küche kommen die Gäste künftig auch bei Mee­tings und Fei­er­lich­keiten im neuen „Wein­ka­bi­nett“: Der edle Ban­kett­raum kann bis zu 16 Per­sonen beher­bergen und ist mit his­to­ri­schem Holz an den Wänden, ver­steckter Technik und Wein­re­galen mit sorgsam aus­ge­wählten Tropfen aus­ge­stattet.

Auch die berühmte Bar „Gol­dener Hirsch“ zeigt sich ab Juli in neuem Gewand: Durch ein Glas­dach wird Tages­licht in den Raum dringen – und auch die Bar­möbel und der Tresen sind neu gestaltet. Neue Uni­formen für das Hotel-Team sowie ein zusätz­li­cher Gäs­te­aufzug runden die Umge­stal­tung des Hotels ab.

www.goldenerhirsch.com

(c) Hotel Gol­dener Hirsch /​ Salz­burg
Restau­rant „Herzl“ (c) Hotel Gol­dener Hirsch /​ Salz­burg
Restau­rant „Gol­dener Hirsch“ (c) Hotel Gol­dener Hirsch /​ Salz­burg