Am 22. Jänner 2019 eröffnet der Ilan & Assaf Ramon Inter­na­tional Air­port als neues Tor zum beliebten israe­li­schen Badeort Eilat am Roten Meer. Der neue Flug­hafen liegt an der Grenze zu Jor­da­nien im Timna-Tal – nur 18 Kilo­meter von Eilat ent­fernt – und wird die zwei bis­he­rigen Flug­häfen Eilat City und Eilat Ovda ersetzen.

Zwei Mil­lionen Pas­sa­giere wird der Ramon Air­port jähr­lich auf­nehmen können. Bis 2030 soll die Kapa­zität auf 4,2 Mil­lionen Pas­sa­giere erhöht werden. Der Flug­ver­kehr startet zunächst nur mit Inlands­flügen aus Haifa und Tel Aviv. Ab März 2019 werden dann auch alle inter­na­tio­nalen Flüge hier landen, die der­zeit noch den Flug­hafen Eilat Ovda nutzen.

Der Timna-Air­port, wie er inof­fi­ziell auch genannt wird, ist damit der zweite inter­na­tio­nale Flug­hafen Israels neben Tel Aviv. Der moderne, licht­durch­flu­tete Ter­minal mit Geschäften und Lokalen wurde von der renom­mierten israe­li­schen Archi­tek­tur­firma Mann /​ Shinar ent­worfen und ori­en­tiert sich mit seinen Mate­ria­lien und klaren Formen an der Schön­heit der umlie­genden Wüs­ten­land­schaft.

Die Lan­de­bahn wurde spe­ziell für große Flug­zeuge auf 3,6 Kilo­meter ver­län­gert und ist damit selbst für eine Boeing 747 geeignet. In den nächsten Jahren soll eine Zug­ver­bin­dung nach Eilat ent­stehen. Der­zeit stehen Shuttle-Busse für die zehn­mi­nü­tige Fahrt in den Badeort bereit. Von den Flug­häfen im deutsch­spra­chigen Raum gibt es im Win­ter­flug­plan 2018/​19 wöchent­lich elf Direkt­flüge nach Eilat.