Abu Dhabi meldet einen archäo­lo­gi­schen Sen­sa­ti­ons­fund: Bei Aus­gra­bungen auf Marawah Island wurde das älteste bis­lang bekannte Dorf in den Emi­raten ent­deckt. Die Gebäude sind fast 8.000 Jahre alt und stammen somit aus der Jung­stein­zeit. Die Insel liegt rund 150 Kilo­meter west­lich von Abu Dhabi-Stadt.

Die frei­ge­legten Häuser sind bemer­kens­wert gut erhalten und ver­fügen über meh­rere Innen­räume sowie Außen­be­reiche für die Tier­hal­tung und Nah­rungs­zu­be­rei­tung. Die Experten nehmen an, dass sie meh­rere Jahr­hun­derte lang genutzt wurden. Man schätzt, dass das Dorf bis zu zehn Häuser umfasst. Der­zeit wird ver­sucht, die Sied­lung digital zu rekon­stru­ieren, um zu erfahren, wie es hier vor knapp 8.000 Jahren aus­ge­sehen hat.

Aus­gra­bungen auf Marawah (c) DCT Abu Dhabi

Obwohl bereits an anderen Orten in den Emi­raten Ent­de­ckungen aus dieser Zeit gemacht wurden, ist dies der ein­zige Gebäu­de­fund. Bis jetzt nahmen die For­scher an, dass die Bewohner der Emi­rate in jener Zeit aus­schließ­lich noma­di­sche Vieh­hirten waren, die mit ihren Schafen und Ziegen umher­zogen.

Doch die auf Marawah gemachten Ent­de­ckungen stellen diese Theorie auf den Kopf. Offenbar begannen die Men­schen damals, sich dau­er­haft an einem Ort nie­der­zu­lassen und feste Bauten zu errichten. An anderen Orten im Mitt­leren Osten war dieser Pro­zess, der auch als die „Neo­li­thi­sche Revo­lu­tion“ bezeichnet wird, mit der Ent­wick­lung des Acker­baus ver­knüpft.

Vir­tu­elle Rekon­struk­tion des 8.000 Jahre alten Dorfes auf Marawah (c) 2018 Image Nation Abu Dhabi

Auf Marawah dürften hin­gegen die rei­chen Res­sourcen des Ara­bi­schen Golfs der Grund gewesen sein, dass sich Men­schen dau­er­haft nie­der­ließen. Daher kann man das Dorf durchaus als frühen Vor­gänger der neu­zeit­li­chen Ansied­lungen und Groß­städte wie Abu Dhabi sehen, die sich in der jün­geren Ver­gan­gen­heit ent­lang des Ara­bi­schen Golfs ent­wi­ckelt haben.

Die Men­schen der Jung­stein­zeit erkannten wohl, dass der Ozean ihnen auch in schwie­rigen Zeiten stets aus­rei­chend Fisch und Mee­res­früchte lie­ferte. Die Experten sind zudem der Ansicht, dass die dama­ligen Bewohner Mara­wahs den Golf auch schon als „Schnell­straße“ sahen, die sie mit ihren Nach­barn ver­band. So hatten sie bald tech­nisch aus­ge­reifte Schiffe ent­wi­ckelt, um damit Handel zu treiben.

Die Wich­tig­keit dieser Han­dels­ak­ti­vi­täten wurde durch einen Schatz­fund und die darin ent­hal­tenen Arte­fakte deut­lich. Ein auf Marawah gefun­denes Kera­mik­gefäß, das aktuell im Louvre Abu Dhabi aus­ge­stellt wird, ist der bis­lang frü­heste Fund eines voll­stän­digen, impor­tierten Han­dels­ge­fäßes in den Emi­raten. Die auf Marawah gemachten Ent­de­ckungen sind so bedeu­tend, dass bereits wei­tere Aus­gra­bungen geplant sind, um das frü­heste bekannte Dorf in den Ver­ei­nigten Ara­bi­schen Emi­raten noch genauer zu erfor­schen.

www.visitabudhabi.ae/de