In der Innen­stadt von Abu Dhabi wird am 7. Dezember 2018 eine neue kul­tu­relle Sehens­wür­dig­keit eröffnet: Der ursprüng­liche Sied­lungs­kern der Metro­pole mit der his­to­ri­schen Fes­tung Qasr Al Hosn wurde kom­plett neu gestaltet und soll nun mit der Kul­tur­stif­tung der Emi­rate, dem Gebäude des natio­nalen Bei­rats und dem Haus des Kunst­hand­werks ein neues Wahr­zei­chen der Stadt bilden.

Das Gelände von Al Hosn ist durch eine Dia­go­nale in zwei Bereiche unter­teilt, die sich zwar unter­scheiden, aber den­noch mit­ein­ander in Ver­bin­dung stehen: Auf der einen Seite liegt der his­to­ri­sche Bereich um Qasr Al Hosn, in dem die ursprüng­liche Umge­bung eines allein­ste­henden Gebäudes in einer san­digen Ebene nach­ge­bildet wurde – und auf der anderen Seite befindet sich rund um die Kul­tur­stif­tung ein moderner Muse­ums­be­reich mit Gas­tro­nomie, der für ver­schie­dene kul­tu­relle Akti­vi­täten genutzt werden soll.

Al Hosn (c) Depart­ment of Cul­ture and Tou­rism – Abu Dhabi

Qasr Al Hosn ist die älteste und bedeu­tendste Kul­tur­erbe-Stätte in Abu Dhabi und besteht aus zwei sym­bol­träch­tigen Gebäuden – der Innen­fes­tung, die um das Jahr 1795 als erstes per­ma­nentes Bau­werk der 30 Jahre zuvor gegrün­deten Sied­lung, und dem Außen­pa­last, der in den 1940er-Jahren als Sitz der Herr­scher­fa­milie rund um die Innen­fes­tung errichtet wurde. Hier waren auch der Regie­rungs­sitz und die Natio­nal­ar­chive unter­ge­bracht.

„Qasr Al Hosn steht als unser aller­erstes Gebäude für die Geschichte der Stadt Abu Dhabi. Es bildet eine Kon­stante in unserer sich stetig wei­ter­ent­wi­ckelnden Stadt. Es ist ein Symbol für das Herz und die Seele unseres Volkes und dient als Auf­be­wah­rungsort für unsere kol­lek­tiven Erin­ne­rungen. Seine Wie­der­eröff­nung ist ein wich­tiges Ereignis sowohl für die Bürger von Abu Dhabi als auch der übrigen Ver­ei­nigten Ara­bi­schen Emi­rate. Dar­über hinaus sind wir begeis­tert, dass auch die Kul­tur­stif­tung wie­der­eröffnet wird, die seit jeher eine ent­schei­dende Rolle für die Kul­tur­szene Abu Dhabis und der gesamten Region gespielt hat. Al Hosn ist ein Ort, an dem wir einer­seits auf unsere Ver­gan­gen­heit zurück­bli­cken und uns ande­rer­seits mit der Gegen­wart aus­ein­an­der­setzen können, wäh­rend wir die Zukunft von Abu Dhabi gestalten.“

Seine Exzel­lenz Mohamed Kha­lifa Al Mubarak, Chairman des DCT Abu Dhabi

Al Hosn (c) Depart­ment of Cul­ture and Tou­rism – Abu Dhabi

Nach meh­reren Jahren gründ­li­cher und ehr­gei­ziger Restau­rie­rungs­ar­beiten hat man Qasr Al Hosn in ein Museum und natio­nales Monu­ment umge­wan­delt, in dem die Ent­wick­lung der Stadt von einer Fischer- und Per­len­fi­scher­sied­lung des 18. Jahr­hun­derts bis zu einer modernen glo­balen Metro­pole nach­ge­zeichnet ist – pas­send zu den Wol­ken­krat­zern, die heute die alte Fes­tung ein­rahmen.

Al Hosn (c) Depart­ment of Cul­ture and Tou­rism – Abu Dhabi

Die Kul­tur­stif­tung (Cul­tural Foun­da­tion) wurde im Jahr 1981 von Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan gegründet, um das kul­tu­relle Bewusst­sein und die Iden­tität der erst kurz zuvor neu geschaf­fenen Ver­ei­nigten Ara­bi­schen Emi­rate zu stärken. In dem frisch reno­vierten Gebäude soll den Besu­chern ein viel­fäl­tiges Pro­gramm der bil­denden und dar­stel­lenden Künste mit Werk­statt­be­su­chen, Gast­künst­lern, Gesprächs­runden, Kursen und Work­shops geboten werden.

Al Hosn (c) Depart­ment of Cul­ture and Tou­rism – Abu Dhabi

Die Wie­der­eröff­nung wird dabei in meh­reren Phasen erfolgen: Ab dem 7. Dezember 2018 können das Zen­trum für bil­dende Kunst (Visual Arts Centre), zwei Aus­stel­lungs­säle und die Künst­ler­werk­stätten besucht werden. Die anderen Teile – ein Thea­ters mit 900 Sitz­plätzen und die erste Kin­der­bü­cherei der Region – sollen im Jahr 2019 zugäng­lich sein.

„Dadurch, dass die his­to­ri­sche Fes­tung Qasr Al Hosn und das moderne Kul­tur­erbe-Gebäude der Kul­tur­stif­tung direkt neben­ein­ander liegen, ist Al Hosn nun eine ganz­jährig geöff­nete Sehens­wür­dig­keit, die für ein brei­teres Publikum attraktiv ist – für Ein­hei­mi­sche, die mehr über ihr kul­tu­relles Erbe erfahren möchten, sowie für Kunst­lieb­haber und Intel­lek­tu­elle, die den Gedan­ken­aus­tausch suchen und sich aktiv in die Kul­tur­szene ein­bringen möchten. Wir möchten wieder eine echte Heimat für Krea­ti­vität und Lernen sowie für Dialog und Dis­kus­sion schaffen – durch einen Ort, an dem nicht nur unsere Ver­gan­gen­heit zele­briert, son­dern auch unsere zeit­ge­nös­si­sche hei­mi­sche Kultur gewür­digt wird.“

Seine Exzel­lenz Saif Saeed Gho­bash, Under­se­cretary des DCT Abu Dhabi

Al Hosn (c) Depart­ment of Cul­ture and Tou­rism – Abu Dhabi

Das Haus des Kunst­hand­werks (House of Artisans) soll nicht nur als Zen­trum für den Erhalt des tra­di­tio­nellen Kunst­hand­werks der Emi­rate fun­gieren, son­dern auch die Wei­ter­gabe von Wissen und Fer­tig­keiten ermög­li­chen. Für diesen Zweck wird das Haus öffent­liche Schu­lungs­kurse, Work­shops und andere Ver­an­stal­tungen anbieten. Schwer­punkte bilden das Weben, das Palm­blatt-Flechten und die Sti­ckerei.