More

    Tag der Hängematte: Sieben Strände auf den Seychellen

    Ei­nen Gang zu­rück­schal­ten, sich zu­rück­leh­nen und sanft schau­keln: Das ist das Motto für den 22. Juli – den Tag der Hän­ge­matte. Mit dem Ziel, Men­schen zum Ab­schal­ten und Durch­at­men zu in­spi­rie­ren, fin­det die­ser ent­spannte Ak­ti­ons­tag welt­weit An­klang.

    Be­son­ders ge­eig­nete Fleck­chen, um die­sem Ziel ein Stück nä­her zu kom­men, sind die Bil­der­buch­strände der Sey­chel­len. Der Spe­zi­al­rei­se­ver­an­stal­ter Sey­Vil­las hat ei­nige der schöns­ten für eine Aus­zeit in der Hän­ge­matte zu­sam­men­ge­stellt.

    Bird Island: Birdwatching von der Hängematte

    Bird Is­land (c) Sey­Vil­las

    Wer auf Bird Is­land seine Hän­ge­matte auf­spannt, hört die Flü­gel von un­zäh­li­gen Vö­geln schla­gen. Jähr­lich nis­ten auf der fla­chen Ko­ral­len­in­sel Mil­lio­nen von Ruß­see­schwal­ben. An die fei­nen wei­ßen Sand­strände kom­men auch Mee­res­schild­krö­ten zur Ei­ab­lage. Um das Pa­ra­dies nicht zu ge­fähr­den, hat sich die In­sel dem Na­tur­schutz ver­schrie­ben. So be­fin­det sich hier auch nur eine ein­zige Lodge zur Über­nach­tung – und Ur­lau­ber ha­ben die sie­ben Traum­strände ganz für sich al­leine.

    Pointe au Sel: Familien-Strandtag in den Tropen

    Pointe au sel (c) Sey­Vil­las

    Ein rich­ti­ges Plätz­chen zum Ab­hän­gen ist der Pointe au Sel an der Süd­ost­küste von Mahé. Die teils sehr schrä­gen Pal­men ma­chen den Strand zu et­was Be­son­de­rem. Das Was­ser ist flach und be­son­ders ru­hig, wo­durch er sich sehr gut für Kin­der und auch zum Schnor­cheln eig­net. Hier lässt sich pro­blem­los ein Tag ver­brin­gen. Die nahe ge­le­ge­nen Re­stau­rants und Shops bie­ten die nö­tige In­fra­struk­tur für eine Aus­zeit in der Hän­ge­matte un­ter tro­pi­scher Sonne.

    Fairyland Beach: Zurücklehnen auf Mahé

    Fai­ry­land Be­ach (c) Sey­Vil­las

    Viele nen­nen den klei­nen Strand im Süd­os­ten von Mahé ein­fach „Re­lax Be­ach“ – und der Küs­ten­ab­schnitt hat sich die­sen Na­men auch ab­so­lut ver­dient. Er be­fin­det sich am Ende der Anse Royale – ei­ner der be­lieb­tes­ten Buch­ten auf der In­sel. Dank ei­nes vor­ge­la­ger­ten Riffs ist das Meer hier be­son­ders ru­hig und seicht – ideale Be­din­gun­gen zum Schwim­men und Schnor­cheln. Ein schö­nes Ziel für gute Schwim­mer ist die kleine In­sel Chau­vre Sou­ris, die vom Strand aus zu se­hen ist.

    Baie Lazare: Barfußfeeling mit Piratenschatz

    Baie La­zare (c) Sey­Vil­las

    Der per­fekte Ort, um ein­fach nur in der Hän­ge­matte zu schau­keln und von See­fah­rern und Pi­ra­ten zu träu­men, ist die Baie La­zare auf Mahé. Die nach dem fran­zö­si­schen See­fah­rer La­zare be­nannte Bucht birgt der Sage nach so­gar ei­nen gut ver­gra­be­nen Pi­ra­ten­schatz. Rie­sige Ko­kos­nus­s­pal­men und spek­ta­ku­läre Gra­nit­fel­sen bil­den mit Strand und Meer eine Bil­­der­buch-Ku­­lisse. Da­her zieht die Bucht im­mer wie­der Profi- und Hobby-Fo­­to­gra­­fen aus al­len Län­dern an.

    Anse Georgette: Unberührter Traumstrand

    Anse Geor­gette (c) Sey­Vil­las

    Die Anse Geor­gette auf Pras­lin zählt zwei­fel­los zu den schöns­ten Strän­den der Sey­chel­len. Die Mi­schung aus tür­kis­blauem Meer, strah­lend wei­ßem Sand und gi­gan­ti­schen Pal­men ver­schlägt je­dem Be­su­cher den Atem. Der un­be­rührte Strand be­fin­det sich zwar auf dem Ge­lände des Con­stance Lé­mu­ria Re­sorts. Wer vorab im Re­sort an­ruft, be­kommt aber auch eine Ge­neh­mi­gung für den Zu­tritt, wenn er kein Ho­tel­gast sein sollte. Al­ter­na­tiv ist die Anse Geor­gette im Rah­men ei­nes Boots­aus­flugs über das Meer zu er­rei­chen.

    La Passe: Seychellen-Feeling auf Silhouette

    La Passe (c) Sey­Vil­las

    Im Na­tur­pa­ra­dies von Sil­hou­ette Is­land liegt der ki­lo­me­ter­lange Traum­strand La Passe. Ob die Be­su­cher nun schnor­cheln, schwim­men, le­sen oder ein­fach in ei­ner der Hän­ge­mat­ten am Strand lie­gen – hier fin­den sie Ur­laub pur. Und noch dazu sehr ex­klu­siv, denn auf der In­sel be­fin­den sich nur zwei Ho­tels. Die rest­li­chen 90 Pro­zent von Sil­hou­ette Is­land ste­hen un­ter Na­tur­schutz. Dem­entspre­chend ist die In­sel nicht für Au­tos er­schlos­sen, ver­fügt aber über ein gro­ßes Netz an Wan­der­we­gen. Die An­reise er­folgt mit dem He­li­ko­pter oder Boot.

    Anse Cocos: Oase der Ruhe auf La Digue

    Anse Cocos (c) Sey­Vil­las

    Ein per­fek­ter Rück­zugs­ort zum Re­la­xen ist die Anse Cocos im Os­ten von La Di­gue. Über ei­nen Fuß­weg von 30 bis 40 Mi­nu­ten ge­lan­gen die Ur­lau­ber von der Grande Anse über die Pe­tite Anse zur Anse Cocos. Der Weg von ei­nem Traum­strand zum nächs­ten lohnt sich. Denn ein­mal an­ge­kom­men, la­den die wun­der­schö­nen na­tür­li­chen Pools zwi­schen den Fel­sen zum Ab­küh­len und die vie­len Schat­ten­plätze zum Ent­span­nen ein. Zu­dem ist man hier häu­fig fast für sich, denn an den meis­ten Ta­gen kom­men we­ni­ger als zehn Be­su­cher.

    LETZTE ARTIKEL

    Tourismus-Boom: Das sind die meistbesuchten Städte der Welt

    Eu­ro­mo­ni­tor In­ter­na­tio­nal hat die 100 meist­be­such­ten Städte 2018 er­mit­telt. Asien do­mi­niert da­bei mit 43 Me­tro­po­len. Den­noch dürfte die Num­mer 1 nicht we­nige über­ra­schen…

    Luxushotels für Silvester: Die schönsten Aussichten ins neue Jahr

    Das Lu­xus­rei­se­un­ter­neh­men INTOSOL emp­fiehlt fünf Ho­tels, die eine per­fekte Sicht auf das Sil­ves­ter-Feu­er­werk und ei­nen höchst ex­klu­si­ven Start ins neue Jahr ver­spre­chen.

    Emerald Maldives: Neues „Leading Hotel of the World“ im Raa-Atoll

    Das Eme­rald Mal­di­ves Re­sort & Spa will neue Maß­stäbe auf den Ma­le­di­ven set­zen. Mit­glied der „Lea­ding Ho­tels of the World“ ist die neue Well­ness-Oase im Raa-Atoll be­reits.

    Luxus-Safari in Zimbabwe: Neuer Look für Singita Malilangwe House

    Das Sin­gita Ma­li­langwe House im ent­le­ge­nen Ma­li­langwe Wild­life Re­serve in Zim­babwe prä­sen­tiert sich in ei­nem neuen De­sign. Die Villa mit fünf Schlaf­zim­mer wird nur ex­klu­siv ver­mie­tet.

    Luxus für die Seele: Exklusives Wüsten-Glamping im Oman

    Ein­same Strände und ein fun­keln­der Ster­nen­him­mel: Die Gäste des Al Ba­leed Re­sort Salalah by An­an­t­ara im Sü­den des Oman kön­nen ab so­fort ein ex­klu­si­ves Wüs­ten-Glam­ping bu­chen.

    Reisejahr 2019: Weniger Naturkatastrophen, mehr Demonstrationen

    A3M Glo­bal Mo­ni­to­ring hat die si­cher­heits­re­le­van­ten Er­eig­nisse der Jahre 2019 und 2018 ver­gli­chen: Die Na­tur­ka­ta­stro­phen gin­gen zu­rück, die po­li­ti­schen Un­ru­hen leg­ten hin­ge­gen deut­lich zu.

    Riverresort Donauschlinge: All Inclusive Urlaub in Oberösterreich

    Als Ur­laubs­ziel ist Ober­ös­ter­reich auf­grund der vie­len Aus­flugs­ziele, Se­hens­wür­dig­kei­ten und Sport­mög­lich­kei­ten spe­zi­ell für ak­tive Tou­ris­ten und Fa­mi­lien sehr gut ge­eig­net.

    Lufthansa: Fünf Langstrecken ab Düsseldorf im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group bie­tet im Som­mer 2020 wie­der at­trak­tive Lang­stre­cken­ziele ab Düs­sel­dorf an. Mit Ne­wark, New York, Fort My­ers, Miami und Punta Cana ste­hen fünf De­sti­na­tio­nen zur Wahl.

    Indonesien: 1.000 US-Dollar Eintritt im Komodo-Nationalpark

    Lange wurde spe­ku­liert, nun ist es of­fi­zi­ell be­stä­tigt: Ab dem 1. Jän­ner 2021 be­zah­len Be­su­cher des Ko­modo-Na­tio­nal­parks in In­do­ne­sien eine Ein­tritts­ge­bühr von 1.000 US-Dol­lar.

    SCHON GELESEN?

    Sibiu und Tuschetien: Zehn unterschätzte Reiseziele in Europa

    Mal­lorca, Rho­dos oder An­ta­lya? Oder doch mal et­was ganz an­de­res? Für alle, die in die­sem Jahr un­be­kann­tere Ziele in Eu­ropa an­steu­ern wol­len, ha­ben die Ex­per­ten der Ur­laub­s­pi­ra­ten ihre Ge­heim­tipps zu­sam­men­ge­tra­gen.

    Ganz große Nummern: Zwölf Zahlen zu zwölf besonderen Orten

    Zah­len be­stim­men un­ser Le­ben und len­ken un­se­ren Ta­ges­ab­lauf. Manch­mal sind sie falsch, manch­mal rich­tig. Die fol­gen­den Zah­len sind echt, rea­lis­tisch, un­er­war­tet, span­nend – und ma­chen neu­gie­rig auf zwölf Orte die­ser Welt.

    Von Kaisern und Göttern: Strände, die Geschichte schrieben

    So man­cher Strand-Ur­lau­ber wan­delt auf den Spu­ren ei­nes rö­mi­schen Kai­sers oder ent­spannt sich an my­thi­schen Or­ten der An­tike, ohne sich des­sen be­wusst zu sein. Ho­li­day­Check kennt acht die­ser be­son­de­ren Orte.

    Wahre Raumwunder: Die kleinsten Häuser auf Airbnb

    Platz ist auch in der kleins­ten Hütte. Des­halb gibt es auf Airbnb so­ge­nannte „Tiny Houses“ – kleine Wohl­fühl­oa­sen, die mit Ori­gi­na­li­tät, Raf­fi­nesse und Charme punk­ten. Wir ha­ben sechs Bei­spiele aus­ge­wählt.

    Luxus mit Ausblick: Die 10 schönsten Rooftop-Pools der Welt

    Pools auf dem Dach des Ho­tels sind im­mer ein High­light – egal in Syd­ney, Bang­kok, Rio oder San­to­rin. Se­cret Es­capes hat die zehn spek­ta­ku­lärs­ten Roof­top-Pools rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Ein eigenes Universum: Die exklusivsten Privatinseln der Welt

    Träu­men Sie auch von der ul­ti­ma­ti­ven Pri­vat­sphäre im Ur­laub? Wer das pas­sende Klein­geld zur Ver­fü­gung hat, kann auf ab­ge­schie­de­nen Traum­in­seln Ein­sam­keit pur fin­den – von der Süd­see bis zur Ka­ri­bik.