Kreuzfahrerfestung im Caesarea-Nationalpark (c) Caesarea Development Corporation / Victor Levy

Israel: Kreuzfahrerfestung öffnet erstmals für Besucher

Die mit­tel­al­ter­li­che Kreuz­fah­rer­fes­tung im is­rae­li­schen Caes­area Na­tio­nal­park ist nach um­fas­sen­den Re­stau­rie­run­gen zum al­ler­ers­ten Mal für die Öf­fent­lich­keit zu­gäng­lich: Ent­lang der Pro­me­nade auf der Fes­tungs­mauer kön­nen die Be­su­cher die Be­fes­ti­gun­gen, die Quar­tiere und den Markt im Ha­fen von Caes­area be­sich­ti­gen.

Be­tre­ten wird die im Jahr 1251 er­baute Be­fes­ti­gungs­an­lage durch ei­nen Zu­gangs­tun­nel, der in den Fes­tungs­gra­ben führt und den die Kreuz­fah­rer einst für den Trans­port von Nah­rung und Mu­ni­tion nutz­ten.

Kreuz­fah­rer­fes­tung im Caes­area-Na­tio­nal­park (c) Caes­area De­ve­lo­p­ment Cor­po­ra­tion /​ Vic­tor Levy

Auf der Pro­me­nade an­ge­kom­men, kön­nen die Be­su­cher auf ei­nem Rund­gang die mit Mo­sa­ik­bö­den und Mar­mor­plat­ten ver­zier­ten Quar­tiere und den al­ten Kreuz­fah­rer­markt be­stau­nen, auf dem Mit­ar­bei­ter des Na­tio­nal­parks nun Wa­ren und Kunst­hand­werk aus der da­ma­li­gen Zeit prä­sen­tie­ren.

Kreuz­fah­rer­fes­tung im Caes­area-Na­tio­nal­park (c) Caes­area De­ve­lo­p­ment Cor­po­ra­tion /​ Vic­tor Levy

Von ei­nem Aus­sichts­turm über­blickt man das ehe­ma­lige rö­mi­sche Ver­gnü­gungs­vier­tel. Hier be­fin­den sich Über­reste des Ba­de­hau­ses, des Hip­po­droms, des Am­phi­thea­ters und des He­ro­des-Pa­las­tes. Er­gänzt wird die An­lage durch eine Samm­lung rö­mi­scher Funde aus dem Na­tio­nal­park. Zu den aus­ge­stell­ten Re­lik­ten ge­hö­ren Säu­len, Ka­pi­telle, Grab­steine und Skulp­tu­ren, die vom eins­ti­gen Wohl­stand der Stadt zeu­gen.

Kreuz­fah­rer­fes­tung im Caes­area-Na­tio­nal­park (c) Caes­area De­ve­lo­p­ment Cor­po­ra­tion /​ Vic­tor Levy

Der Caes­area Na­tio­nal­park ist von Mai bis Au­gust von Sams­tag bis Don­ners­tags je­weils von 8 bis 18 Uhr und am Frei­tag von 8 bis 16 Uhr ge­öff­net. Ti­ckets kos­ten um­ge­rech­net rund 10 Euro oder er­mä­ßigt etwa 8 Euro, Kin­der zah­len rund 5,50 Euro. Wei­tere In­fos über den Na­tio­nal­park gibt es auf www.caesarea.com und all­ge­meine In­for­ma­tio­nen zum Rei­se­land Is­rael auf www.goisrael.com.