EUROPAGriechenland

Istoria: Neues Hideaway mit nur zwölf Suiten auf Santorin

Auf San­to­rin hat ein neues Lu­xus­re­fu­gium er­öff­net: Di­rekt am Strand von Pe­ri­vo­los im Süd­os­ten der In­sel ge­le­gen, will das „Is­to­ria“ mit sei­nen le­dig­lich zwölf Sui­ten die Ge­schich­ten der Ky­kla­den er­zäh­len und den Gäs­ten zu­gleich ge­nü­gend Raum und Zeit zum Durch­at­men und dem Schrei­ben der ganz ei­ge­nen Ge­scheh­nisse bie­ten.

Die­ses Kon­zept des Sto­ry­tel­lings spie­gelt sich auch im Na­men des Ho­tels wie­der: „Is­to­ria“ ent­springt dem grie­chi­schen Wort für „Ge­schichte” – und auch die Na­men der 12 Sui­ten be­deu­ten in wei­te­ren Spra­chen im­mer „Ge­schichte”. Ei­gen­tü­mer des Hi­dea­ways sind Ka­lia und An­to­nis Elio­pou­los, die mit dem „Mys­tique“ und dem „Ve­dema“ be­reits zwei lu­xu­riöse De­sign-Ho­tels auf San­to­rin be­trei­ben.

Is­to­ria /​ San­to­rin (c) De­sign Ho­tels

Das „Is­to­ria“ hat das in Athen an­säs­sige Team von In­te­rior De­sign La­bo­ra­to­rium in der tra­di­tio­nel­len Ar­chi­tek­tur der In­sel ge­stal­tet – ge­paart mit zeit­ge­nös­si­scher Äs­the­tik. So wech­seln sich in dem re­stau­rier­ten Ge­bäude mit sei­nen di­cken Mau­ern und tra­di­tio­nel­len Mo­sa­ik­bö­den rus­ti­kale Ma­te­ria­len wie ver­schie­dene Ter­ra­kotta, Holz- und Be­ton­ele­mente mit mo­der­nen Mö­beln, Kon­so­len mit Mar­mor-Ober­flä­chen und Ke­ra­mi­kleuch­ten ab.

De­ko­ra­tive Ele­mente wie über­große Stein­krüge er­in­nern an die Ver­gan­gen­heit der In­sel, schwar­zer Sand, Oli­ven­bäume, Kräu­ter und Aloe Vera spie­geln den Reich­tum der Na­tur wi­der, wäh­rend ge­müt­li­che Ecken, Al­ko­ven und tra­di­tio­nal her­ge­stellte Tex­ti­lien und Woll­de­cken viel Wärme aus­strah­len.

Is­to­ria /​ San­to­rin (c) De­sign Ho­tels

Die zwölf Sui­ten sind zwi­schen 40 bis 50 Qua­drat­me­ter groß und ver­fü­gen un­ter an­de­rem über pri­vate Ter­ras­sen oder Gär­ten mit Pool und/​oder Ja­cuzzi. Dar­über hin­aus kön­nen die Gäste in ei­nem wun­der­schö­nen Pool ihre Bah­nen zie­hen, ein Son­nen­bad auf wei­chen Loun­ge­chairs mit Blick auf die Berge ein­neh­men und an der Pool-Bar kühle Er­fri­schun­gen oder ei­nen Snack zwi­schen­durch ge­nie­ßen.

Im Re­stau­rant mit 40 Plät­zen ser­viert Chef­koch Alex­an­dros Tsio­ti­nis mo­derne grie­chi­sche und me­di­ter­rane Kü­che mit dem Bes­ten, was die In­sel sai­so­nal zu bie­ten hat und die Fi­scher am sel­ben Tag aus der Ägäis zie­hen. Er ar­bei­tete zu­vor in den Sterne-Re­stau­rants „Noma“ in Ko­pen­ha­gen und „Le Bris­tol“ in Pa­ris. Ein Be­such im Spa – sei es für ein Fa­cial oder eine Kör­per­be­hand­lung mit Ila Spa Pro­duk­ten und asia­tisch in­spi­rier­ten äthe­ri­schen Ölen – kom­plet­tiert die voll­kom­mene Ent­span­nung.

Is­to­ria /​ San­to­rin (c) De­sign Ho­tels

Di­rekt am Re­sort er­streckt sich ein drei Ki­lo­me­ter lan­ger, dunk­ler Sand­strand, der aus der Erup­tion von San­torins Vul­kan ent­stan­den ist. Hier fin­det man Ent­span­nung und Ruhe von der um­lie­gen­den Night­life- und Re­stau­rant­szene. Wer San­to­ri­ner Le­bens­art pur sucht, fin­det sie bei ku­ra­tier­ten Er­kun­dun­gen mit Men­schen von der In­sel – bei­spiels­weise beim Rei­ten oder Rad­fah­ren. Will­kom­men sind im „Is­to­ria“ Gäste ab 14 Jah­ren auf­wärts.

www.designhotels.com/istoria

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"