Das W Washington DC hat eine 50 Millionen US-Dollar teure Renovierung abgeschlossen. Neben den Zimmern und Suiten hat auch die berühmte „POV Bar“ auf dem Dach ein neues Design erhalten.

37 Monate war das Washington Monument in der Hauptstadt der USA nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Nun ist der Marmor-Obelisk nach den Renovierungsarbeiten wieder geöffnet.

Mit einem Mojito in der Hand den Ausblick auf das Washington Monument oder das Weiße Haus genießen: Rooftop Bars werden auch in der Capital Region USA immer populärer. Wir kennen die Besten.

Das 2002 gegründete International Spy Museum in Washington, DC ist das einzige Museum der USA, das der Spionage und den Geheimdiensten gewidmet ist. Nun hat es an einem neuen Standort einen Neustart gefeiert.

Mit der neuen, 13-tägigen „Zugreise: Weltstädte im Nordosten der USA“ ermöglicht es der Spezialreiseveranstalter America Unlimited, vier faszinierende Metropolen Nordamerikas ohne Mietauto zu besuchen.

Pünktlich zum 40-jährigen Jubiläum hat die frisch erschienene Neuauflage des „Guide Michelin“ für Washington, DC dem „The Inn at Little Washington“ in Virginia den dritten Stern verliehen.

Im CEB Tower in Arlington hat die höchste Aussichtsplattform im Großraum Washington, DC eröffnet. Sie bietet einen fantastischen 360-Grad-Blick auf die US-Hauptstadt, Virginia und Maryland.

Der achtstöckige, rund 500 Millionen US-Dollar teure Monumentalbau wird ab November 2017 mehr als 40.000 Exponate zeigen. Auf dem Dach entsteht ein verglaster Bibelgarten mit Blick auf das US-Kapitol.

Am 12. Oktober 2017 wird das 2,2 Milliarden US-Dollar schwere Projekt „The Wharf“ am Potomac River eröffnet - mit drei neuen Hotels, Restaurants, Shops, einem Yachthafen und einem historischen Fischmarkt.

Die Hauptstadt der USA etabliert sich als Gourmet-Reiseziel: Soeben ist der erste „Michelin Guide Washington, DC“ mit insgesamt 107 Restaurants in 33 kulinarischen Stilrichtungen erschienen.