More

    Washington Monument ist nach drei Jahren wieder geöffnet

    37 Mo­nate war das Wa­shing­ton Mo­nu­ment in der Haupt­stadt der USA nicht für die Öf­fent­lich­keit zu­gäng­lich. Nun ist die Platt­form in der Spitze des iko­ni­schen Mar­­mor-Obe­­lis­ken nach um­fang­rei­chen Er­wei­­te­­rungs- und Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten seit 19. Sep­tem­ber 2019 wie­der täg­lich von 9 bis 17 Uhr für Be­su­cher ge­öff­net.

    Der Grund für die lange Schlie­ßung war vor al­lem die Re­no­vie­rung des Fahr­stuhls im In­ne­ren des 169 Me­ter ho­hen Bau­werks. Dazu ka­men Ver­bes­se­run­gen im Er­wei­te­rungs­bau am Fuß des Wa­shing­ton Mo­nu­ment, der für die Si­cher­heits­kon­trol­len ge­nutzt wird.

    Wa­shing­ton Mo­nu­ment (c) Ja­red Short on Uns­plash

    Mit dem auch für Roll­stühle zu­gäng­li­chen Fahr­stuhl wer­den die Be­su­cher in 70 Se­kun­den zur Aus­sichts­ebene in rund 152 Me­tern Höhe ge­bracht. In alle vier Him­mels­rich­tun­gen er­öff­net sich ein be­ein­dru­cken­der Aus­blick über Wa­shing­ton D.C. bis zu den an­gren­zen­den Bun­des­staa­ten Ma­ry­land und Vir­gi­nia. Ne­ben den zahl­rei­chen Mo­nu­men­ten auf der Na­tio­nal Mall lie­gen auch das US-Ka­pi­­tol, das Weiße Haus und das Pen­ta­gon im Sicht­feld.

    Ein Stock­werk un­ter­halb der Platt­form be­fin­det sich au­ßer­dem ein klei­nes Mu­seum. Bei der an­schlie­ßen­den Fahrt nach un­ten wird der Auf­zug an meh­re­ren Stel­len ver­lang­samt, um den Be­su­chern ei­nen ge­naue­ren Blick auf ei­nige der knapp 200 Ge­denk­steine in der In­nen­wand zu er­mög­li­chen, die von Staa­ten, Or­ga­ni­sa­tio­nen, Städ­ten und Pri­vat­per­so­nen ge­stif­tet wur­den.

    Wa­shing­ton Mo­nu­ment (c) Ja­cob Cres­wick on Uns­plash

    Kos­ten­freie Ti­ckets für ei­nen Be­such am sel­ben Tag wer­den vom Na­tio­nal Park Ser­vice ab 8:30 Uhr in der di­rekt ne­ben dem Denk­mal ge­le­ge­nen Wa­shing­ton Mo­nu­ment Lodge nach dem Prin­zip „first-come, first-ser­­ved“ aus­ge­ge­ben. Ab 10. Ok­to­ber 2019 kön­nen Ti­ckets für Be­su­che ab 19. Ok­to­ber dann auch auf www.recreation.gov ge­gen eine Be­ar­bei­tungs­ge­bühr vorab re­ser­viert wer­den. Kos­ten­freie Rest­ti­ckets für Be­su­che am sel­ben Tag wer­den aber auch wei­ter­hin je nach Ver­füg­bar­keit er­hält­lich sein.

    Das Wa­shing­ton Mo­nu­ment be­fin­det sich auf der Na­tio­nal Mall – ei­nem knapp fünf Ki­lo­me­ter lan­gen und 500 Me­ter brei­ten Land­schafts­park zwi­schen dem US-Ka­pi­­tol und dem Lin­coln Me­mo­rial. Das Denk­mal zu Eh­ren von Ge­orge Wa­shing­ton – dem ers­ten US-Prä­­si­­den­­ten und Ober­be­fehls­ha­ber im Un­ab­hän­gig­keits­krieg – wurde 1884 als da­mals höchs­tes Bau­werk der Welt fer­tig­ge­stellt.

    Be­reits im 19. Jahr­hun­dert brachte ein mit Dampf be­trie­be­ner Auf­zug die Be­su­cher in zehn bis zwölf Mi­nu­ten nach oben. Bis heute ist das aus mehr als 36.000 Stei­nen be­stehende Mo­nu­ment der größte Stein­bau und der größte Obe­lisk der Welt – und zu­dem auch das höchste Ge­bäude in der US-Haupt­­stadt.

    www.nps.gov/wamo/planyourvisit/fees.htm

    Wa­shing­ton Mo­nu­ment (c) Ca­pi­tal Re­gion USA

    LETZTE ARTIKEL

    Luxus für die Seele: Exklusives Wüsten-Glamping im Oman

    Ein­same Strände und ein fun­keln­der Ster­nen­him­mel: Die Gäste des Al Ba­leed Re­sort Salalah by An­an­t­ara im Sü­den des Oman kön­nen ab so­fort ein ex­klu­si­ves Wüs­ten-Glam­ping bu­chen.

    Reisejahr 2019: Weniger Naturkatastrophen, mehr Demonstrationen

    A3M Glo­bal Mo­ni­to­ring hat die si­cher­heits­re­le­van­ten Er­eig­nisse der Jahre 2019 und 2018 ver­gli­chen: Die Na­tur­ka­ta­stro­phen gin­gen zu­rück, die po­li­ti­schen Un­ru­hen leg­ten hin­ge­gen deut­lich zu.

    Riverresort Donauschlinge: All Inclusive Urlaub in Oberösterreich

    Als Ur­laubs­ziel ist Ober­ös­ter­reich auf­grund der vie­len Aus­flugs­ziele, Se­hens­wür­dig­kei­ten und Sport­mög­lich­kei­ten spe­zi­ell für ak­tive Tou­ris­ten und Fa­mi­lien sehr gut ge­eig­net.

    Lufthansa: Fünf Langstrecken ab Düsseldorf im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group bie­tet im Som­mer 2020 wie­der at­trak­tive Lang­stre­cken­ziele ab Düs­sel­dorf an. Mit Ne­wark, New York, Fort My­ers, Miami und Punta Cana ste­hen fünf De­sti­na­tio­nen zur Wahl.

    Indonesien: 1.000 US-Dollar Eintritt im Komodo-Nationalpark

    Lange wurde spe­ku­liert, nun ist es of­fi­zi­ell be­stä­tigt: Ab dem 1. Jän­ner 2021 be­zah­len Be­su­cher des Ko­modo-Na­tio­nal­parks in In­do­ne­sien eine Ein­tritts­ge­bühr von 1.000 US-Dol­lar.

    Hotels, Museen und Gefängnisse: Floridas verrückte Architektur

    Was pas­siert, wenn Ar­chi­tek­ten ih­ren Ideen freien Lauf las­sen dür­fen? Ein Blick nach Flo­rida lie­fert Ant­wor­ten. Wir ha­ben eine kleine Über­sicht von Ge­bäu­den der letz­ten 200 Jahre zu­sam­men­ge­stellt.

    weg.de Ranking: Die zehn sonnigsten Urlaubsländer im Winter

    Der Win­ter ist hier­zu­lande an­ge­kom­men. Also nichts wie weg! Aber wo­hin? weg.de ver­rät die zehn Ur­laubs­län­der, in de­nen die Sonne in die­ser Zeit am längs­ten scheint.

    Haritha Villas & Spa: Neues Luxusresort eröffnet auf Sri Lanka

    Mit dem Ha­ri­tha Vil­las + Spa fei­ert ein neues Lu­xus­re­sort seine Er­öff­nung auf Sri Lanka. Auf die Gäste war­ten neun Pool-Vil­len, ein Spa und ein 100 Qua­drat­me­ter gro­ßer In­fi­nity Pool.

    Zwei Jahre nach Hurrikan „Irma“: Eden Rock auf St Barths ist zurück

    Zwei Jahre hat die Re­no­vie­rung des Eden Rock nach Hur­ri­kan „Irma“ ge­dau­ert. Nun hat das be­rühmte Lu­xus­re­sort auf der Ka­ri­bik­in­sel St Barths end­lich seine Wie­der­eröff­nung ge­fei­ert.

    SCHON GELESEN?

    Mondlandschaften – ohne Raumschiff zu erreichen

    Im Jahr 2023 will SpaceX den ers­ten tou­ris­ti­schen Mond­flug star­ten. Doch so lange müs­sen Sie nicht war­ten: Wir ha­ben acht ir­di­sche Mond­land­schaf­ten ent­deckt, die Sie auch ohne Raum­schiff be­su­chen kön­nen.

    Schräg, schaurig, schön: Kuriose Museen rund um den Globus

    In wie vie­len ver­schie­de­nen Ge­stal­ten kann der Teu­fel ei­gent­lich er­schei­nen? Ge­hö­ren See­mons­ter tat­säch­lich ins Mu­seum? Und wer kommt ei­gent­lich auf die Idee, dem Ham­mer ein ei­ge­nes Mu­seum zu wid­men?

    Agent 007: Die Top 10 der Luxushotels von James Bond

    tri­vago hat zehn Häu­ser zu­sam­men­ge­stellt, in de­nen die Gäste auf den Spu­ren von Agent 007 wan­deln und ihre Mar­ti­nis „ge­schüt­telt, nicht ge­rührt“ trin­ken kön­nen – von Me­xiko über Ve­ne­dig bis In­dien.

    Ganz weit weg: Sechs Tipps für eine Reise ans Ende der Welt

    Es gibt sie noch – die un­ent­deck­ten Orte fernab aus­ge­tre­te­ner Tram­pel­pfade, an de­nen die Rei­sen­den das Ge­fühl ha­ben, das Ende der Welt zu er­obern. Wir ver­ra­ten, wo diese Ge­heim­tipps zu fin­den sind.

    Safari-Tipps: Drei ultimative Löwen-Erlebnisse in Afrika

    Die bei­den Spe­zia­lis­ten Wil­der­ness Sa­fa­ris und Thanda Sa­fari so­wie die Ho­tel- und Re­stau­rant­ver­ei­ni­gung Re­lais & Châ­teaux ken­nen die bes­ten Tipps für ein ul­ti­ma­ti­ves Lö­wen-Er­leb­nis in Afrika.

    Wahre Raumwunder: Die kleinsten Häuser auf Airbnb

    Platz ist auch in der kleins­ten Hütte. Des­halb gibt es auf Airbnb so­ge­nannte „Tiny Houses“ – kleine Wohl­fühl­oa­sen, die mit Ori­gi­na­li­tät, Raf­fi­nesse und Charme punk­ten. Wir ha­ben sechs Bei­spiele aus­ge­wählt.