Penthouse im The Silo Hotel / Kapstadt (c) The Royal Portfolio

The Silo Hotel: Luxus an der beliebten Waterfront in Kapstadt

An der be­lieb­ten V&A Wa­ter­front im Ha­fen von Kap­stadt hat im März 2017 das spek­ta­ku­läre Silo Ho­tel als neu­es­tes Lu­xus-Bou­ti­que­ho­tel des Royal Port­fo­lio er­öff­net – ei­ner Gruppe fei­ner süd­afri­ka­ni­scher Pri­vat­ho­tels von Liz Bi­den. 

Das Ho­tel wurde als ein Teil des eben­falls neuen „Zeitz Mu­seum of Con­tem­pory Art Af­rica“ (Zeitz MOCAA) kon­zi­piert und be­fin­det sich in ei­nem his­to­ri­schen Ge­trei­de­spei­cher, der in den letz­ten Jah­ren mit gro­ßem Auf­wand ad­ap­tiert wurde. Da­bei ist es dem be­kann­ten Lon­do­ner In­dus­trie­de­si­gner Tho­mas Hea­ther­wick mit ei­ner ar­chi­tek­to­ni­schen Sym­biose aus his­to­ri­schem Ge­bäude und mar­kan­ter Glas­fas­sade ge­lun­gen, das kul­tu­relle Erbe des Stand­or­tes per­fekt zu be­wah­ren.

The Silo Ho­tel /​ Kap­stadt (c) The Royal Port­fo­lio

Di­rekt über den Räum­lich­kei­ten des Kunst­mu­se­ums, das neun Eta­gen um­fasst, wur­den auf wei­te­ren sechs Eta­gen 28 lu­xu­riöse Zim­mer und ein spek­ta­ku­lä­res Pent­house ein­ge­rich­tet – alle mit ei­nem ein­zig­ar­ti­gen Pan­ora­ma­blick auf den Ta­fel­berg, Kap­stadt und den Ozean. Dazu kom­men ein Re­stau­rant, eine Bar und ein Spa mit Fit­ness­stu­dio.

Auf der traum­haf­ten Dach­ter­rasse mit Pool und Bar kön­nen die Gäste schwim­men oder ein­fach das schöne Sein in der süd­afri­ka­ni­sche Me­tro­pole ge­nie­ßen. Ein High­light des Ho­tel­de­signs sind die kis­sen­ar­ti­gen, nach au­ßen ge­wölb­ten Ver­gla­sungs­plat­ten, die den Fens­tern ei­nen auf­ge­plus­ter­ten Ef­fekt ver­lei­hen. In der Nacht wird das Ge­bäude wie ein Leucht­turm im Ha­fen er­hellt sein.

Pent­house im The Silo Ho­tel /​ Kap­stadt (c) The Royal Port­fo­lio

Die In­nen­ar­chi­tek­tur des Ho­tels über­nahm die Be­sit­ze­rin Liz Bi­den – wie auch schon bei den an­de­ren Häu­sern des Royal Port­fo­lio. Von den Flu­ren bis zu den 28 Sui­ten ver­tei­len sich Werke von über 30 auf­stre­ben­den so­wie eta­blier­ten, zeit­ge­nös­si­schen Künst­lern. Spe­zi­ell in Auf­trag ge­ge­bene Stü­cke von Fran­ces Good­man, Jody Paul­sen und Pierre Carl Ver­meu­len er­gän­zen die Kol­lek­tion.

Liz Bi­den ver­steht die mehr als 250 Bil­der, Fo­to­gra­fien und Ar­te­fakte al­ler­dings nicht als In­vest­ment, son­dern als Au­gen­schmaus für die Gäste: „Je­des Haus des Royal Port­fo­lio in­te­griert Kunst auf höchs­tem Ni­veau. Sie bringt Räume zum Le­ben, schafft Wärme und er­zählt Ge­schich­ten. Aber viel­mehr führt uns Kunst auf eine Reise, die sich ent­wi­ckelt, wäh­rend wir uns ent­wi­ckeln“, er­klärt sie.

Bar im The Silo Ho­tel /​ Kap­stadt (c) The Royal Port­fo­lio

Ne­ben der um­fas­sen­den Samm­lung im Ho­tel kön­nen die Gäste in der ho­tel­ei­ge­nen Kunst­ga­le­rie „The Vault“ im Un­ter­ge­schoß tem­po­räre Son­der­aus­stel­lun­gen jun­ger afri­ka­ni­scher Künst­ler se­hen, die alle sechs Mo­nate er­neu­ert wer­den. Alle Werke wer­den über die ent­spre­chende Ga­le­rie, die den Künst­ler re­prä­sen­tiert, zum Ver­kauf an­ge­bo­ten. Das Silo Ho­tel be­hält ein Stück aus je­der Aus­stel­lung und baut da­mit eine Samm­lung auf, die seine Reise in die Welt der zeit­ge­nös­si­schen afri­ka­ni­schen Kunst do­ku­men­tiert.

Wer da­durch auf den Kunst­ge­schmack kommt, kann den Ge­nuss ein­fach im Kunst­mu­seum Zeitz MOCAA ver­län­gern, denn die Ho­tel­gäste ha­ben freien und un­ter Um­stän­den auch pri­vi­le­gier­ten Zu­gang. Es kann auch der Skulp­tu­ren­gar­ten auf dem Dach des MOCAA di­rekt von der Ho­tel­re­zep­tion aus be­sich­tigt wer­den. Die Über­nach­tung mit Früh­stück ist ab um­ge­rech­net un­ge­fähr 800 Euro pro Zim­mer in­klu­sive Früh­stück und Ein­tritt zum Mu­seum buch­bar.

www.theroyalportfolio.com/thesilo