Gorgeous George / Kapstadt (c) Design Hotels

Gorgeous George: Neues Designhotel im Herzen von Kapstadt

Mit dem Gor­ge­ous Ge­orge hat vor we­ni­gen Wo­chen ein neues De­sign­ho­tel im Her­zen von Kap­stadt er­öff­net – und schon jetzt ist es zu ei­nem be­lieb­ten Treff­punkt für die krea­tive Szene der Me­tro­pole ge­wor­den. Denn Pro­gramm ist hier eine au­then­ti­sche Äs­the­tik – kein afri­ka­ni­sches De­sign-Kli­schee. Oder ist es doch nur die spek­ta­ku­läre Dach­ter­rasse mit Bar, Re­stau­rant und Pool?

Gor­ge­ous Ge­orge /​ Kap­stadt (c) De­sign Ho­tels

Das De­sign­büro Ur­ban Ci­ti­zen Ar­chi­tec­ture aus Kap­stadt wurde da­mit be­traut, zwei denk­mal­ge­schützte, be­reits in den 1940er-Jah­ren zu­sam­men­ge­fügte Ge­bäude im Her­zen der Stadt in ein mo­der­nes Lu­xus­ho­tel zu ver­wan­deln – ei­nes im Art-Déco-Stil und ei­nes aus der Zeit Ed­wards VII.

Klas­si­sches Ei­chen­par­kett, die im­po­san­ten Mes­sing­tü­ren am Ein­gang und die Ei­chen- und Stahl­fens­ter in den Zim­mern wür­di­gen das ar­chi­tek­to­ni­sche Erbe. Doch das neue De­sign­ho­tel in Kap­stadt de­fi­niert sich nicht al­lein durch seine Ver­gan­gen­heit: Skulp­tur­haf­ter Be­ton und frei­lie­gende Stahl­trä­ger spie­geln die ur­bane Seite der Stadt wi­der.

Gor­ge­ous Ge­orge /​ Kap­stadt (c) De­sign Ho­tels

Beim In­te­ri­eur setzte der De­si­gner Tris­tan du Ples­sis aus Jo­han­nes­burg auf ei­nen zeit­ge­nös­si­schen, süd­afri­ka­ni­schen Stil mit ei­ner neu­tra­len bis dunk­len Farb­pa­lette. Mö­bel von Da­vid Kry­nauw, Dok­ter & Mis­ses und Egg De­signs ge­hö­ren ebenso dazu wie ein Kro­ko­dil-Schau­kel­stuhl von Porky Hef­ner. Blaue und weiße Farb­tup­fer fin­den ih­ren Hö­he­punkt in den 1.800 hand­be­mal­ten Ke­ra­mik­flie­sen, die zu­sam­men ein Bild von Kap­stadt dar­stel­len.

Die 20 Zim­mer und 12 Sui­ten sind mit Wand­ge­mäl­den des Kap­städ­ter Künst­ler Da­vid Brits ver­ziert, wel­che die In­nen­stadt dar­stel­len. Un­be­ar­bei­tete Be­ton­wände und of­fen ver­legte Rohre wer­den durch hand­ge­fer­tigte Mö­bel und eine viel­sei­tige Kol­lek­tion an Ac­ces­soires und De­ko­ele­men­ten er­gänzt.

Gor­ge­ous Ge­orge /​ Kap­stadt (c) De­sign Ho­tels

Kom­fort ver­spre­chen die King-Size-Bet­ten. Üp­pige Tep­pi­che und samt­über­zo­gene Mö­bel sor­gen für eine warme At­mo­sphäre. Die Penny-Flie­sen sind ein be­son­de­res Merk­mal der Ba­de­zim­mer, die mit gro­ßen, be­geh­ba­ren Du­schen und ei­gens an­ge­fer­tig­ten Wasch­be­cken des De­si­gners Gre­gor Jen­kin auf­war­ten. Die Pfle­ge­pro­dukte wur­den ex­klu­siv für das Gor­ge­ous Ge­orge kre­iert.

Der krö­nende Ab­schluss ist zwei­fels­frei die Dach­ter­rasse, auf der von Hek­tik der Stra­ßen kaum noch et­was zu spü­ren ist. Mit di­rek­ter Lage am Pool und Blick über die In­nen­stadt be­her­bergt das „Gigi” gleich­zei­tig das Ho­tel-Re­stau­rant – ge­führt von Kü­chen­chef Guy Ben­net – und die Bar. Die Son­nen­ter­rasse ist der ideale Ort für ei­nen Sun­dow­ner – kre­iert vom Bar­chef Jody Rahm höchst­per­sön­lich.

Gor­ge­ous Ge­orge /​ Kap­stadt (c) De­sign Ho­tels

Die Na­men ge­bende, vor der Haus­tür lie­gende St. George’s Mall ist eine von Bäu­men um­säumte Fuß­gän­ger­zone mit zahl­rei­chen denk­mal­ge­schütz­ten Ge­bäu­den, die an der his­to­ri­schen St. Ge­orge Ka­the­drale en­det. Um­ge­ben von Ga­le­rien, klei­nen Mu­seen und Thea­tern, be­fin­den sich auch be­rühmte Se­hens­wür­dig­kei­ten wie der Company’s Gar­den oder das Par­la­ments ganz in der Nähe. Zur V&A Wa­ter­front und zum Ta­fel­berg sind es je­weils 3,5 Ki­lo­me­ter.

www.gorgeousgeorge.co.za

Gor­ge­ous Ge­orge /​ Kap­stadt (c) De­sign Ho­tels
Gor­ge­ous Ge­orge /​ Kap­stadt (c) De­sign Ho­tels
Gor­ge­ous Ge­orge /​ Kap­stadt (c) De­sign Ho­tels
Gor­ge­ous Ge­orge /​ Kap­stadt (c) De­sign Ho­tels
Gor­ge­ous Ge­orge /​ Kap­stadt (c) De­sign Ho­tels