EUROPAGriechenland

Folégandros: Griechenlands letzter Insel-Geheimtipp

Der Grie­chen­land-Spe­zia­list At­tika Rei­sen hat Fo­lé­gan­dros als neu­es­ten In­sel-Ge­heim­tipp mit drei Ho­tels in sein On­line-An­ge­bot auf­ge­nom­men. Eine Wo­che auf der 32 Qua­drat­ki­lo­me­ter klei­nen, fel­sig-ro­man­ti­schen Nach­bar­in­sel von San­to­rin ist ab 902 Euro pro Per­son in­klu­sive Flug und Früh­stück buch­bar.

Hier ti­cken die Uh­ren noch an­ders: Fo­lé­gan­dros ist nur mit der Fähre von San­to­rin er­reich­bar und da­mit kein Ziel für große Ur­lau­ber­ströme. Ganz im Ge­gen­teil: Wer gerne ei­nen Gang zu­rück­schal­tet, fin­det hier un­zäh­lige Plätze für un­ge­störte Son­nen­un­ter­gänge, ein­same Buch­ten mit glas­kla­rem Was­ser und ver­träumte Dör­fer im ty­pi­schen Weiß der Ky­kla­den mit lie­bens­wer­ter Ur­sprüng­lich­keit, aber ohne jede Hek­tik.

Fo­lé­gan­dros (c) Var­dia Bay Stu­dios

Die bis an den Fel­sen­rand ge­baute In­sel­haupt­stadt Chóra diente in frü­he­ren Zei­ten zur Ab­wehr von Pi­ra­ten­an­grif­fen und ge­hört zu den schöns­ten Or­ten der Ky­kla­den. Ta­ver­nen und Ge­schäfte la­den zur Ein­kehr ein.

Ru­hi­ger ist es im Ha­fen­ort Ka­ra­vos­tási, im sehr länd­lich ge­präg­ten Ano Me­riá und in den we­ni­gen Bau­ern­sied­lun­gen, die über die In­sel ver­streut lie­gen. Die fel­sige, teils in Ter­ras­sen an­ge­legte Land­schaft bie­tet zahl­rei­che Wan­der­ziele – etwa zu ver­steckt lie­gen­den Ba­de­buch­ten oder zur Ma­ri­en­kir­che Pa­na­gía, die sich auf ei­nem steil an­stei­gen­den Kap ober­halb von Chóra be­fin­det.

Ho­tel As­pa­lathras White /​ Fo­lé­gan­dros (c) At­tika Rei­sen

At­tika-Gäste ha­ben die Wahl un­ter drei Ho­tels im Drei- und Vier-Sterne-Be­reich. Das 2012 im Ky­kla­den­stil er­baute 4* Ho­tel As­pa­lathras White be­fin­det sich et­was er­höht auf ei­nem Hü­gel ober­halb von Chóra mit traum­haf­tem Blick auf das Meer und die In­sel.

Die An­lage be­zau­bert durch ihre ar­chi­tek­to­ni­schen Win­kel und in­ein­an­der über­ge­hen­den Ge­bäude und lockt un­ter an­de­rem mit ei­nem À‑la-carte-Re­stau­rant und ei­nem Süß­was­ser­pool samt Bar. Eine Wo­che im Dop­pel­zim­mer in­klu­sive Flug ab/​bis Mün­chen, Früh­stück und Trans­fers kos­tet ab 1.049 Euro pro Per­son.

Chora Re­sort /​ Fo­lé­gan­dros (c) At­tika Rei­sen

Zen­tral im Stadt­zen­trum von Chora, in­mit­ten ei­ner 3.550 Qua­drat­me­ter gro­ßen Gar­ten­an­lage, be­fin­det sich das 4* Chora Re­sort – das Schwes­ter­ho­tel des As­pa­lathros White. Die in­di­vi­du­ell ein­ge­rich­te­ten 24 Wohn­ein­hei­ten sind um den Pool an­ge­ord­net. Beste grie­chi­sche Spe­zia­li­tä­ten und Weine aus dem haus­ei­ge­nen Wein­kel­ler war­ten im Re­stau­rant „Pi­ro­tira“. Sie­ben Über­nach­tun­gen sind ab 1.098 Euro pro Per­son in­klu­sive Flug ab/​bis Mün­chen, Früh­stück und Trans­fers buch­bar.

Auf ei­ner klei­nen An­höhe über dem Ha­fen­ort Ka­ra­vos­tási lie­gen die 3* Var­dia Bay Stu­dios mit herr­li­chem Blick auf den na­hen Ha­fen und den vom Ho­tel über eine ge­schwun­gene Stein­treppe zu­gäng­li­chen Strand. Die An­lage mit 21 Wohn­ein­hei­ten auf drei Eta­gen ist neu re­no­viert und fügt sich naht­los ins ar­chi­tek­to­ni­sche Bild der In­sel ein. Eine Wo­che in­klu­sive Früh­stück, Flug ab/​bis Mün­chen und Trans­fers ist ab 902 Euro pro Per­son zu ha­ben.

Var­dia Bay Stu­dios /​ Fo­lé­gan­dros (c) At­tika Rei­sen
Var­dia Bay Stu­dios /​ Fo­lé­gan­dros (c) At­tika Rei­sen

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"