Endlose Roadtrips: Das sind die acht längsten Straßen der Welt

Wer nicht ge­nug vom Au­to­fah­ren be­kom­men kann, ge­nießt auf den längs­ten Stra­ßen der Welt ein fast un­be­grenz­tes Fahr­ver­gnü­gen. Da­bei geht es in die ma­le­ri­sche Na­tur Ka­na­das, ent­lang der Küste Aus­tra­li­ens oder mit­ten in den bra­si­lia­ni­schen Re­gen­wald.

Über meh­rere Tau­send Ki­lo­me­ter füh­ren diese Stre­cken die Ur­lau­ber durch ihr Rei­se­ziel. Auf nicht en­den wol­len­dem Asphalt er­le­ben sie da­bei die Län­der in all ih­ren Fa­cet­ten – ganz fle­xi­bel im ei­ge­nen Tempo. Der Miet­wa­gen-An­bie­ter Sunny Cars kennt die acht Su­per­stra­ßen die­ser Welt, die zu un­ver­gess­li­chen Aben­teu­ern füh­ren.

Von Alaska bis Argentinien

Pan­ame­ri­cana in Peru (c) Adobe Stock /​ Sunny Cars

Mit rund 30.000 Ki­lo­me­tern gilt die Car­re­tera Pan­ame­ri­cana als die längste Straße der Erde. Von Nord nach Süd ver­bin­det sie die ei­si­gen Wei­ten Alas­kas mit dem Sü­den Ar­gen­ti­ni­ens und führt da­bei durch 17 Län­der, vier Kli­ma­zo­nen und sechs Zeit­zo­nen. Die Idee, ganz Ame­rika durch eine Straße zu ver­bin­den, ent­stand be­reits in den 1920er-Jah­ren. Doch erst 1936 setzte die Kon­ven­tion der Pan­ame­ri­cana die­sen gi­gan­ti­schen Traum in die Rea­li­tät um. Bis heute bleibt die längste Straße der Welt da­mit in ih­rem Ti­tel un­ge­schla­gen.

Einmal rund um Australien

Great Ocean Road (c) travel4news /​ Eli­sa­beth Ka­pral

13.600 Ki­lo­me­ter ma­chen den Na­tio­nal High­way 1 in Aus­tra­lien zur längs­ten Fern­straße des Lan­des. Ent­lang der be­ein­dru­cken­den Küs­ten­li­nie führt die Stre­cke ein­mal rund um den ge­sam­ten Kon­ti­nent und ver­bin­det da­bei die Haupt­städte der sechs Bun­des­staa­ten – Bris­bane, Dar­win, Perth, Ade­laide, Mel­bourne und Syd­ney. Kein Wun­der also, dass er für viele Rei­sende ei­nen wahr ge­wor­de­nen Road­trip-Traum dar­stellt. In den 1990er-Jah­ren schil­derte das Land den High­way schritt­weise als A1 oder M1 aus, was seine Be­deu­tung als Haupt­ver­kehrs­ader Aus­tra­li­ens un­ter­streicht. Die Schil­der wei­sen den Weg zu ei­nem un­ver­gess­li­chen Küs­ten­aben­teuer.

Kanadas Meisterwerk der Straßenkunst

Trans-Ca­nada High­way in Banff (c) Adobe Stock /​ Sunny Cars

Der Trans-Ca­nada High­way schlän­gelt sich über etwa 8.030 Ki­lo­me­ter von Ost nach West durch Ka­nada. Seit 1962 of­fi­zi­ell be­fahr­bar, er­hielt die Straße aber erst im Laufe der Jahre bis 1971 Stück für Stück eine Asphal­tie­rung und den Aus­bau auf vier­spu­rige und kreu­zungs­freie Ab­schnitte. Heute gilt sie als Meis­ter­werk der In­ge­nieurs­kunst und lädt die Rei­sen­den ein, die atem­be­rau­bende Na­tur Ka­na­das zu er­kun­den. Die Bei­fah­rer be­hal­ten die Ka­mera am bes­ten gleich in der Hand, denn hin­ter je­der Kurve war­ten atem­be­rau­bende Aus­bli­cke.

Von Küste zu Küste durch die USA

Bos­ton Post Road /​ US High­way 20 (c) Adobe Stock /​ Sunny Cars

Die U.S. Route 20 er­streckt sich über be­ein­dru­ckende 5.415 Ki­lo­me­ter und führt da­mit die Liste der längs­ten Stra­ßen in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­rika an. Sie durch­quert den ge­sam­ten Kon­ti­nent von Ost nach West und bie­tet Rei­sen­den so die Mög­lich­keit, die ganze Viel­falt des Lan­des zu er­kun­den. Die Null im Na­men gibt an, dass es sich um eine Straße han­delt, die von Küste zu Küste führt. Be­reits seit 1924 wer­den ent­lang die­ses High­ways nicht nur land­schaft­li­che Wun­der, son­dern auch skur­rile At­trak­tio­nen und his­to­ri­sche Städt­chen be­staunt. Stopp in den ty­pisch ame­ri­ka­ni­schen Mo­tels und Di­ners ge­hö­ren un­be­dingt dazu.

Die schönste Route Südamerikas

Ruta 40 Ar­gen­tina (c) Adobe Stock /​ Sunny Cars

Mit ei­ner Länge von 5.224 Ki­lo­me­tern führt die Ruta 40 Ar­gen­tina von der At­lan­tik­küste Ar­gen­ti­ni­ens nord­wärts ent­lang der An­den bis nach La Quiaca an der Grenze zu Bo­li­vien. Ur­sprüng­lich diente sie als Ver­bin­dung zwi­schen ei­ni­gen dünn be­sie­del­ten Or­ten im stra­te­gisch wich­ti­gen Grenz­ge­biet zu Chile. Heute stellt sie eine be­liebte Rei­se­route dar – welt­weit be­kannt für ihre Schön­heit. Ent­lang der Stre­cke ent­de­cken die Rei­sen­den ei­nige der atem­be­rau­bends­ten Se­hens­wür­dig­kei­ten Ar­gen­ti­ni­ens, mys­ti­sche Kul­tur­stät­ten, lo­kale Re­stau­rants und ein­drucks­volle Land­schaf­ten.

Von Brasiliens Küste in den Regenwald

BR-101 Trans­co­as­tal High­way Bra­zil (c) Adobe Stock /​ Sunny Cars

Die BR-101 in Bra­si­lien – auch be­kannt als Trans-Küs­ten­straße – er­streckt sich über 4.885 Ki­lo­me­ter ent­lang der At­lan­tik­küste. Sie ist ei­ner der wich­tigs­ten Ver­kehrs­wege des Lan­des und ver­bin­det zwölf Bun­des­staa­ten mit­ein­an­der. Eine Fahrt auf der BR-101 führt da­her zu traum­haf­ten Strän­den und pul­sie­ren­den Städ­ten.

Holen Sie sich unseren Newsletter!

News und Tipps – bis zu zwei­mal pro Wo­che kos­ten­los in Ih­rem Post­fach

Fol­gen Sie uns auf So­cial Me­dia:

Facebook | Instagram | Threads

Wer noch mehr von Bra­si­lien er­kun­den möchte, taucht an­schlie­ßend in den Re­gen­wald ein. Die Tran­sama­zô­nica ist mit 4.342 Ki­lo­me­tern eben­falls eine der längs­ten Stre­cken der Welt. Über­schwem­mun­gen und an­dere Na­tur­er­eig­nisse be­ein­flus­sen die Na­tur­straße, wes­halb die Ur­lau­ber un­be­dingt die rich­tige Fahr­zeug­ka­te­go­rie wäh­len soll­ten. Zwi­schen tro­pi­schen Bäu­men ma­chen sie dann Halt, um die vie­len exo­ti­schen Tier- und Pflan­zen­ar­ten zu ent­de­cken.

Route 66: Auf den Spuren des American Dream

USA Route 66 (c) Adobe Stock /​ Sunny Cars

Die Route 66 war eine ur­sprüng­lich 3.945 Ki­lo­me­ter lange Fern­straße von Chi­cago nach Santa Mo­nica in Ka­li­for­nien. Sie galt ab 1926 als eine der ers­ten durch­ge­hend be­fes­tig­ten Stra­ßen­ver­bin­dun­gen zur West­küste. Heute ge­hört sie un­trenn­bar zur ame­ri­ka­ni­schen Ge­schichte – und als Ver­kör­pe­rung des „Ame­ri­can Dream” auch zu den ab­so­lu­ten Klas­si­kern un­ter den Road­trips. Ab­seits des Fahr­ver­gnü­gens fin­den sich ent­lang des We­ges zahl­rei­che his­to­ri­sche Se­hens­wür­dig­kei­ten, die in die glor­rei­chen Zei­ten des frü­hen Ame­ri­kas zu­rück­ver­set­zen. Ein Bur­ger-Stopp mit­ten im Nir­gendwo ge­hört zum Pflicht­pro­gramm.