Blue­print

A per­fect ba­lance of ex­hilara­ting fle­xi­blity and the ef­fort­less sim­pli­city of the Code Sup­ply Co. Wor­d­Press the­mes.

The ul­ti­mate pu­bli­shing ex­pe­ri­ence is here.

Irland: Sieben luxuriöse Rückzugsorte auf der grünen Insel

In Ir­land fin­den sich zahl­rei­che lu­xu­riöse Rück­zugs­orte in Schloss­ho­tels, Her­ren­häu­sern und Land­sit­zen. Sie­ben da­von gilt un­sere be­son­dere Emp­feh­lung.
Carton House (c) Tourism Ireland

Stil, Klasse und Opu­lenz – ver­bun­den mit ei­nem Ser­vice von Welt­klasse-For­mat: In der Ho­tel­szene von Ir­land fin­den sich zahl­rei­che lu­xu­riöse Rück­zugs­orte in Schloss­ho­tels und Her­ren­häu­sern oder auf feu­da­len Land­sit­zen. Sie­ben da­von gilt un­sere be­son­dere Emp­feh­lung.

Cashel Palace Hotel

Cas­hel Pa­lace Ho­tel (c) Tou­rism Ire­land

Nach ei­nem be­hut­sa­men Re­stau­rie­rungs­pro­jekt kön­nen an­spruchs­volle Gäste seit März 2022 in den ganz be­son­de­ren Lu­xus des Cas­hel Pa­lace Ho­tel im Co­unty Tip­perary ein­tau­chen. Das Schloss­ho­tel um­fasst 36 ein­zig­ar­tige Zim­mer und sechs präch­tige Sui­ten, in de­nen man sich un­will­kür­lich wie in ei­ner Feen­welt fühlt.

Das ehe­ma­lige erz­bi­schöf­li­che Pa­lais stammt aus dem 18. Jahr­hun­dert und liegt di­rekt am Fuße ei­nes der be­deut­sams­ten Orte Ir­lands – dem Rock of Cas­hel. Man­che Bal­kone bie­ten ei­nen di­rek­ten Aus­blick dar­auf. Das „Bishop’s But­tery Re­stau­rant“ ser­viert fri­sche lo­kale Pro­dukte. Im Haus be­fin­den sich auch eine Guin­ness Bar, ein gla­mou­rö­ser Ball­saal und ein groß­zü­gi­ges Spa.

Carton House

Irland
Car­ton House /​ Pre­si­den­tial Suite (c) Tou­rism Ire­land

Mehr als 250 Jahre alt ist Car­ton House im Co­unty Kildare. Einst war es ei­nes der feins­ten geor­gia­ni­schen An­we­sen der eng­li­schen Ko­lo­ni­al­her­ren in Ir­land. Kürz­lich wurde es von der iro-ame­ri­ka­ni­schen Fa­mi­lie Mul­len ge­kauft, auf­wän­dig re­stau­riert und nach dem lu­xu­riö­sen Re-De­sign als ers­tes Fair­mont Re­sort im Land wie­der er­öff­net.

Da­mit be­fin­det sich das Car­ton House in der il­lus­tren Ge­sell­schaft des Sa­voy in Lon­don und des Plaza in New York, die eben­falls zu Fair­mont ge­hö­ren. Ne­ben ei­ner ex­qui­si­ten Kü­che im Fine-Di­ning-Re­stau­rant „The Mor­ri­son Room” und  im „Kathleen’s Kit­chen” punk­tet das An­we­sen mit gleich zwei Golf­plät­zen auf ganz ho­hem Ni­veau und ex­qui­si­ten Ver­wöhn­pa­ke­ten im Spa.

Marlfield House Hotel

Mar­field House (c) Tou­rism Ire­land

Das Co­unty Wick­low ist das Zu­hause des Marl­field House – seit mehr als 40 Jah­ren be­kannt als ei­nes der bes­ten Lu­xus­ho­tels im Lande. Das eins­tige An­we­sen der Earls of Cour­town aus dem Jahr 1856 ist eine Oase der Ruhe auf 36 Hektar Land – um­ge­ben von Wäl­dern mit ur­alten Ei­chen, ei­nem Zier­teich und Rosen‑, Ge­müse- und Kräu­ter­gär­ten.

Ne­ben den 18 Zim­mern im Ma­nor House und ei­ner zeit­ge­nös­si­schen Lodge hat das Bou­ti­que­ho­tel erst kürz­lich vier neue, fan­ta­sie­voll ge­stal­tete Teich-Sui­ten mit pri­va­ten Ter­ras­sen und Blick auf den Teich und den Wald er­öff­net. Das ku­li­na­ri­sche An­ge­bot um­fasst zwei Re­stau­rants, ei­nen Wein­kel­ler und – na­tür­lich – ei­nen tra­di­tio­nel­len Nach­mit­tags­tee.

Glenlo Abbey

Glenlo Ab­bey (c) Tou­rism Ire­land

Das lu­xu­riöse Fünf-Sterne-Ho­tel Glenlo Ab­bey be­fin­det sich in ei­nem Land­haus aus dem Jahr 1740. Auf ei­nem 138 Hektar gro­ßen Areal am Rande von Ir­lands größ­tem See – dem Lough Cor­rib – ge­le­gen, gilt es als per­fek­ter Aus­gangs­punkt, um auf Wan­de­run­gen die zer­klüf­te­ten Land­schaf­ten der Con­ne­mara zu er­kun­den. Gol­fen, An­geln am Lough Cor­rib und Bo­gen­schie­ßen sind wei­tere mög­li­che Ak­ti­vi­tä­ten.

Sollte das Wet­ter ein­mal doch nicht pas­sen, steht ein pri­va­tes Kino be­reit. Die Ab­tei aus dem 18. Jahr­hun­dert ist wie­derum der per­fekte Ort für Events und in­time Hoch­zei­ten. Un­ser Ro­man­tik-Tipp: ein Din­ner für Zwei im nost­al­gi­schen, mehr­fach preis­ge­krön­ten „Pull­man Re­stau­rant“, das in zwei Ori­gi­nal-Wag­gons des „Ori­ent Ex­press“ ein­ge­rich­tet wurde.

Gregans Castle

Gre­gans Castle (c) Tou­rism Ire­land

Mit atem­be­rau­ben­dem Blick über die Bucht von Gal­way ist das idyl­li­sche Gre­gans Castle am „Wild At­lan­tic Way“ der ul­ti­ma­tive Zu­fluchts­ort für Lu­xus-Lieb­ha­ber und Gour­mets, die hier echte iri­sche Gast­freund­schaft, eine preis­ge­krönte Kü­che und ele­gante Zim­mer ohne Fern­se­her vor­fin­den.

An­ti­qui­tä­ten, eine viel­sei­tige Kunst­samm­lung und of­fene Ka­mine tra­gen zur ent­span­nen­den At­mo­sphäre bei, wäh­rend drau­ßen die Cliffs of Mo­her, die Aran Is­lands, Wan­de­run­gen, Rad­tou­ren, Reit­aus­flüge, Sur­fen, An­geln und Golf war­ten. Un­ser Tipp: ein Cand­le­light-Din­ner mit Torf­feuer im Ka­min.

Castle Durrow

Castle Durrow (c) Tou­rism Ire­land

Er­baut von Vis­count Ash­brook im Jahr 1716 am Ufer des Flus­ses Er­kina in den Mid­lands und lie­be­voll re­stau­riert von Shelly und Pe­ter Sto­kes, gilt das Castle Durrow heute als ei­ner der be­lieb­tes­ten Orte für Hoch­zei­ten in Ir­land – nur eine gute Stunde von Dub­lin und rund ein­ein­halb Stun­den von Cork ent­fernt.

Wan­de­run­gen durch die um­lie­gen­den Wäl­der und Spa­zier­gänge ent­lang der ki­lo­me­ter­lan­gen Fluss­wege bie­ten sich ebenso an wie Be­su­che in den Ca­fés, Bars, Re­stau­rants und Ge­schäf­ten von Durrow. Nicht ver­ges­sen sollte der Gast auf ei­nen Spa­zier­gang durch die opu­len­ten Gär­ten des Ho­tels und ein pri­va­tes Pick­nick mit­ten im Blu­men­duft.

Ardtara Country House

Ard­tara Coun­try House (c) Tou­rism Ire­land

Das Ard­tara Coun­try House ist ein re­stau­rier­tes Her­ren­haus aus dem 19. Jahr­hun­dert und liegt in ei­nem be­wal­de­ten, acht Hektar gro­ßen Park im Zen­trum von Nord­ir­land – 45 Mi­nu­ten von der North An­trim Coast, dem Giant’s Cau­se­way, Lon­don­derry und Bel­fast ent­fernt.

Vom „Na­tio­nal Geo­gra­phic Tra­vel­ler” als „Beste Un­ter­kunft in Groß­bri­tan­nien und Ir­land“ aus­ge­zeich­net, punk­tet das mit viel Liebe zum De­tail ge­stal­tete Ho­tel mit der Ele­ganz des 19. Jahr­hun­derts, of­fe­nen Ka­mi­nen, ei­ner An­ti­qui­tä­ten­samm­lung und schö­nen Zim­mern mit King­size-Bet­ten.

Irland
Car­ton House /​ The Mor­ri­son Room (c) Tou­rism Ire­land

Wer be­son­dere Un­ter­künfte in Ir­land sucht, fin­det bei meh­re­ren Ver­ei­ni­gun­gen eine große Aus­wahl. Ire­lands Blue Book hält zum Bei­spiel ebenso eine wun­der­bare Samm­lung fan­tas­ti­scher Ho­tels in Land‑, Stadt- und Her­ren­häu­sern be­reit wie Hid­den Ire­land.

Auch der Irish Land­mark Trust hat ganz be­son­dere Ho­tels im Port­fo­lio – ein­schließ­lich his­to­ri­scher Schul­häu­ser, Bur­gen, Turm­stu­ben und Land­häu­ser. Nicht ver­ges­sen sollte man zu­dem die Leucht­türme, die oft mit Self-Ca­te­ring an­ge­bo­ten wer­den. Nicht zu­letzt er­füllt auch der Spe­zia­list Adams & But­ler alle Wün­sche für ei­nen un­ver­gess­li­chen Lu­xus­ur­laub in Ir­land.

www.ireland.com

Total
0
Shares
Prev
Salzkammergut: Altes Bauernhaus als romantisches Ferienchalet

Salzkammergut: Altes Bauernhaus als romantisches Ferienchalet

Das 400 Jahre alte Bauernhaus „In der Straß“ im oberösterreichischen

Next
Tirol: Neuer Küchenchef im Genießerhotel Unterlechner
Unterlechner

Tirol: Neuer Küchenchef im Genießerhotel Unterlechner

Als neuer Küchenchef will Sebastian Jöchl noch mehr Natur in die kulinarischen

You May Also Like