EUROPAFrankreichINSPIRATIONNiederlande

Locaboat Holidays: Drei Traumziele für den Urlaub mit dem Hausboot

Ein Ur­laub auf ei­nem füh­rer­schein­freien Haus­boot ist eine selbst­be­stimmte und selbst in Pan­de­mie­zei­ten si­chere Art des Rei­sens. Die Ur­lau­ber kön­nen sich auf dem schwim­men­den Fe­ri­en­do­mi­zil selbst ver­sor­gen und schip­pern ab­seits der Mas­sen durch Eu­ro­pas Na­tur­pa­ra­diese. Lo­ca­boat Ho­li­days hat dazu drei Vor­schläge für 2022.

Canal du Midi

Ca­nal du Midi (c) Lo­ca­boat Ho­li­days

Wäh­rend ih­rer Haus­boot-Tour auf dem welt­be­rühm­ten Ca­nal du Midi glei­ten die Rei­sen­den vor­bei an Zy­pres­sen, Pla­ta­nen und Pi­nien. Seit sei­nem Bau durch Ba­ron Ri­quet im 17. Jahr­hun­dert gilt er als ei­ner der schöns­ten Ka­näle Frank­reichs und zu­gleich als ar­chi­tek­to­ni­sche Meis­ter­leis­tung.

Seine Stre­cken­füh­rung er­mög­licht dank vie­ler Kur­ven und leicht ab­fal­len­dem Ter­rain vie­ler­orts be­ein­dru­ckende Aus­sich­ten auf die Land­schaft Süd­west­frank­reichs. Ent­lang der Stre­cke war­ten zu­dem ar­chi­tek­to­ni­sche Se­hens­wür­dig­kei­ten wie der 160 Me­ter lange Tun­nel bei Co­lom­biers, die cha­rak­te­ris­ti­schen Stein­brü­cken, die Ka­nal­brü­cke bei Bé­ziers oder auch die Rund­schleuse von Agde.

Ca­nal du Midi (c) Lo­ca­boat Ho­li­days

Gleich vier Ab­fahrts­hä­fen be­treibt Lo­ca­boat Ho­li­days ent­lang des Ca­nal du Midi. Im Her­zen des Sü­dens be­fin­den sich nahe Tou­louse die Hä­fen Né­gra und Bram. Sie bil­den die per­fek­ten Aus­gangs­punkte für eine Reise auf dem Was­ser zu den Se­hens­wür­dig­kei­ten des Dé­par­te­ments Aude – dar­un­ter Cas­tel­n­au­dary und die Fes­tungs­stadt Car­cas­sonne.

Ein wei­te­rer Ha­fen be­fin­det sich in Ar­gens-Mi­ner­vois – ei­nem der schöns­ten Dör­fer ent­lang des Ca­nal du Midi. Lat­tes in der Nähe von Mont­pel­lier er­laubt ei­nen au­then­ti­schen Aus­flug durch Süd­frank­reich vom Was­ser aus und ist gleich­zei­tig der Aus­gangs­punkt für eine Tour durch die Ca­mar­gue mit Fla­min­gos, Rei­hern und den be­rühm­ten Wild­pfer­den.

Holland

Hausboot
Hol­land /​ Vecht (c) Lo­ca­boat Ho­li­days

Hol­land mit sei­nen Wind­müh­len und Tul­pen­fel­dern gilt als Klas­si­ker für eine Reise mit dem Haus­boot. Dank der Viel­zahl an Ka­nä­len lässt sich das Land wun­der­bar ent­de­cken – von der idyl­li­schen Na­tur bis zu den Städ­ten Ams­ter­dam, Ut­recht oder Den Haag. Schon große Künst­ler wie Van Gogh, Ver­meer oder Rem­brandt ha­ben sich von der Re­gion in­spi­rie­ren las­sen. Ihr Wir­ken kön­nen die Rei­sen­den in den zahl­rei­chen Mu­seen be­wun­dern.

Lo­ca­boat Ho­li­days be­treibt zwei Hä­fen in Hol­land – Loo­s­drecht und Al­phen. Von Loo­s­drecht kann die Reise ent­we­der nach Nor­den Rich­tung Ams­ter­dam oder nach Sü­den Rich­tung Ut­recht füh­ren. Das eher un­be­kannte Ut­recht lockt als Kul­tur­wiege Hol­lands mit Schlös­sern und Pa­läs­ten. Von Früh­jahr bis Herbst pul­siert das Le­ben auf den Ter­ras­sen, die die Ka­nalufer der Stu­den­ten­stadt säu­men.

Hausboot
Hol­land /​ Ut­recht (c) Lo­ca­boat Ho­li­days

Vom Lie­ge­ha­fen Al­phen aan den Rijn ge­lan­gen die Rei­sen­den auf dem Haus­boot ganz leicht nach Gouda mit dem be­kann­ten Kä­se­markt. Was viele nicht wis­sen: Der be­rühmte Käse wird gar nicht in der Stadt selbst, son­dern im Um­land her­ge­stellt und nur in Gouda ver­kauft. Zu­dem kön­nen die Rei­sen­den hier das go­ti­sche Rat­haus be­stau­nen, das ei­nes der äl­tes­ten der Nie­der­lande ist.

Un­weit von Gouda lockt das his­to­ri­sche Lei­den – die Hei­mat der äl­tes­ten Uni­ver­si­tät der Nie­der­lande und Ge­burts­ort von Rem­brandt. Nicht weit ent­fernt, be­su­chen die Rei­sen­den den Keu­ken­hof und sei­nen be­rühm­ten Tul­pen­gar­ten – den größ­ten sei­ner Art welt­weit. Die ideale Rei­se­zeit ist im April und Mai, wenn die Tul­pen­fel­der in vol­ler Pracht er­blü­hen. Sie­ben Mil­lio­nen Blu­men tau­chen den Keu­ken­hof dann in ein Meer aus Far­ben.

Burgund-Nivernais

Bur­gund (c) Lo­ca­boat Ho­li­days

Das Fahr­ge­biet Bur­gund-Ni­ver­nais-Loire im Her­zen Frank­reichs zählt zu den Fa­vo­ri­ten der Haus­boot-Fans, da es Na­tur, Kul­tur so­wie her­vor­ra­gen­den Wein und ex­zel­lente Ku­li­na­rik ver­bin­det. Ent­lang des Ca­nal du Ni­ver­nais, der Yonne und des Ca­nal La­té­ral à la Loire lo­cken Aus­bli­cke auf die Wein­berge der Re­gion.

Der Ca­nal du Ni­ver­nais gilt da­bei als schöns­ter Ka­nal Frank­reichs. Er schlän­gelt sich 174 Ki­lo­me­ter durch die Tä­ler von Al­nain, Aron und Yonne. Süd­lich von Au­xerre mün­det er schließ­lich in die Yonne. Wäh­rend der Fahrt se­hen die Haus­boot­rei­sen­den un­ter an­de­rem be­ein­dru­ckende Aquä­dukte und die Tun­nel von La Col­lan­celle.

Bur­gund (c) Lo­ca­boat Ho­li­days

Der Ca­nal La­té­ral à la Loire ist mit 169 Ki­lo­me­tern fast ge­nauso lang wie der Ca­nal du Ni­ver­nais und ver­läuft stets nahe der Loire. Das Tal wird auch der „Gar­ten Frank­reichs“ ge­nannt und wurde we­gen sei­ner Schön­heit schon früh von den Ad­li­gen ge­schätzt. Viele Adels­ge­schlech­ter lie­ßen hier Schlös­ser er­rich­ten, die heute be­sucht wer­den kön­nen.

Im Jahr 2000 wurde das Tal zum UNESCO-Welt­kul­tur­erbe er­klärt. Das Fahrt­ge­biet eig­net sich auch gut für Haus­boot-An­fän­ger, denn ent­lang der Stre­cke gibt es viele Lie­ge­plätze. Her­vor­ra­gende Wein­gü­ter – zum Bei­spiel bei Sancerre – la­den Ge­nie­ßer ein. Lo­ca­boat Ho­li­days hat mit Joi­gny, Briare, Cor­bi­gny und Dom­pierre-sur-Bes­bre vier Ab­fahrts­hä­fen im Pro­gramm, von de­nen die Re­gion Bur­gund-Ni­ver­nais per Haus­boot er­kun­det wer­den kann.

www.locaboat.com

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"