Hamburg CARD Green
Speicherstadt / Hamburg (c) www.mediaserver.hamburg.de / Christian Spahrbier

Hamburg CARD Green: Deutschlands erste nachhaltige City Card

Ham­burg Tou­ris­mus hat mit der „Ham­burg CARD Green” ein neues Pro­dukt für ei­nen nach­hal­ti­gen Be­such der Han­se­stadt ent­wi­ckelt. Mit der Karte kön­nen die öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel der Stadt kos­ten­frei ge­nutzt wer­den. Zu­sätz­lich war­ten Er­spar­nisse bei nach­hal­ti­gen An­ge­bo­ten aus den Be­rei­chen Shop­ping, Frei­zeit und Gas­tro­no­mie.

Die „Ham­burg CARD Green” ist ab 10,50 Euro er­hält­lich und bie­tet ne­ben der freien Fahrt mit Bus, Bahn und Ha­fen­fäh­ren bis zu 30 Pro­zent Ra­batt auf rund 40 nach­hal­tige An­ge­bote. Bei­spiele sind eine Stadt­rund­fahrt mit den E‑Bikes von „ERFAHRE Ham­burg”, das ve­gane Re­stau­rant „Fro­ind­lichst”, die Fair Fa­shion von „Cap­tain Sven­son”, die nach­hal­tige Mode von „Glore” im Ka­ro­vier­tel oder die Hand­made-Ein­zel­stü­cke bei „HEY DU”.

Bin­nen­als­ter /​ Ham­burg (c) www.mediaserver.hamburg.de /​ An­dreas Vall­bracht

Da­bei setzt die „Ham­burg CARD Green” auf ein größt­mög­li­ches Maß an Trans­pa­renz und Glaub­wür­dig­keit: Die Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner wur­den ge­zielt aus­ge­wählt und ge­ben nicht nur Ra­batte, son­dern in­for­mie­ren ihre Gäste auch ak­tiv über Nach­hal­tig­keits­aspekte und mo­ti­vie­ren sie, ei­nen ei­ge­nen Bei­trag zum Um­welt­schutz zu leis­ten.

Die Karte ist be­wusst nur di­gi­tal mit der App „Ham­burg – Er­le­ben & Spa­ren” ver­füg­bar. So kann der Gast sich be­quem und ganz ohne Pa­pier durch Ham­burg be­we­gen und nach Vor­zei­gen der Karte auf dem Smart­phone die nach­hal­ti­gen An­ge­bote vor Ort ge­nie­ßen.

Hamburg CARD Green
Elb­phil­har­mo­nie /​ Ham­burg (c) www.mediaserver.hamburg.de /​ Coo­per Co­p­ter GmbH

Mit dem Kauf ei­ner „Ham­burg CARD Green” kann au­ßer­dem 1 Euro an „Das Geld hängt an den Bäu­men“ ge­spen­det und da­mit ein re­gio­na­les, so­zia­les oder nach­hal­ti­ges Pro­jekt un­ter­stützt wer­den. Alle Part­ner, Leis­tun­gen, Er­mä­ßi­gun­gen und wei­te­ren Preise der Karte kön­nen auf hhcard.de/green ab­ge­ru­fen wer­den.

Ne­ben der „Ham­burg CARD Green” macht Ham­burg Tou­ris­mus auch auf an­de­ren Ka­nä­len nach­hal­tige An­ge­bote sicht­bar. Auf www.nachhaltigbegeistert.de wer­den In­for­ma­tio­nen rund um das Thema „Ham­burg nach­hal­tig er­le­ben“ span­nend prä­sen­tiert. Die Web­site gibt Tipps zu Aus­flugs­zie­len, Mo­bi­li­täts­an­ge­bo­ten, Un­ter­künf­ten und Gas­tro­no­mie und soll die Neu­gier bei je­nen Gäs­ten we­cken, die wäh­rend ih­rer Reise ein be­son­de­res Au­gen­merk auf Nach­hal­tig­keit le­gen.