Playa Bávaro (c) shutterstock / 10760473

Palmen, Sand und Meer: Die zehn schönsten Strände für Familien

In den Ran­kings der schöns­ten Strände der Welt fin­den sich meist ab­ge­le­gene, gut ver­steckte Buch­ten, die nur schwer er­reich­bar sind. Für Fa­mi­lien kom­men sie kaum in Frage. weg.de hat da­her eine Liste mit den zehn schöns­ten tou­ris­ti­schen Strän­den er­stellt, die auch für Kin­der per­fekt ge­eig­net sind – als In­spi­ra­tion für den nächs­ten Ur­laub.

Tulum /​ Mexiko

Tu­lum /​ Me­xiko (c) pixabay /​ Ro­xana Ve­lazco

Tu­lum steht auf dem ers­ten Platz, da die Kom­bi­na­tion aus Strand und Kul­tur an der Ka­ri­bik­küste Me­xi­kos per­fekt aus­ba­lan­ciert ist. Rund um das eins­tige Fi­scher­dorf liegt ein traum­haf­ter Strand ne­ben dem an­de­ren. Die tro­pi­schen Tem­pe­ra­tu­ren ma­chen es mög­lich, das ganze Jahr über ins Meer zu sprin­gen. Gleich­zei­tig ist Tu­lum nur zwei­ein­halb Ki­lo­me­ter von den le­gen­dä­ren Maya-Stät­ten glei­chen Na­mens ent­fernt – und die liegt eben­falls an ei­nem Traum­strand. Von Can­cun er­reicht man Tu­lum in ei­ner zwei­stün­di­gen Au­to­fahrt.

Ko Nang Yuan /​ Thailand

Ko Nang Yuan /​ Thai­land (c) pixabay /​ Zacht­le­ven Fo­to­gra­fie

Ko Nang Yuan liegt vor der Süd­ost­küste von Thai­land und ist nur auf dem Was­ser­weg mit dem Speed­boot oder Ka­ta­ma­ran zu er­rei­chen. Die „Schild­krö­ten­in­sel” – so die Über­set­zung – be­steht aus ei­ner Haupt­in­sel und zwei klei­ne­ren In­seln, die durch Sand­bänke mit­ein­an­der ver­bun­den sind. Schnorch­ler und Tau­cher ent­de­cken die viel­sei­tige Un­ter­was­ser­welt der Buch­ten. Ei­nen be­son­ders tol­len Aus­blick auf das Meer ge­nie­ßen die Rei­sen­den von der Aus­sichts­platt­form – ei­nes der meist­fo­to­gra­fier­ten In­sta­gram-Mo­tive Thai­lands.

Anse Lazio /​ Seychellen

Anse La­zio (c) eyeem 23764952–90684319

Eine rie­sige Aus­wahl an ein­zig­ar­ti­gen Strän­den ha­ben die Ur­lau­ber auf den Sey­chel­len. Der wohl schönste Strand der In­sel­gruppe ist aber wohl auf Pras­lin – der zweit­größ­ten In­sel der in­ne­ren Sey­chel­len – zu fin­den: Anse La­zio liegt zwi­schen Gra­nit­fel­sen und Pal­men und hat es dank des fei­nen San­des und des kla­ren Was­sers auch schon in be­kannte Wer­be­spots wie etwa von Ba­cardi ge­schafft.

Ölüdeniz /​ Türkei

Ölü­deniz (c) shut­ter­stock /​ 44046925

Ölü­deniz be­deu­tet über­setzt so viel wie „to­tes Meer”, ist aber al­les an­dere als tot, son­dern viel­mehr ein höchst be­lieb­tes Fe­ri­en­ge­biet in der Nähe von Fethiye an der tür­ki­schen Süd­west­küste. Ei­ner der schöns­ten Orte von Ölü­deniz ist die „Blaue La­gune”. Hier hat das klare Was­ser an­ge­nehme Tem­pe­ra­tu­ren zum Ba­den und dank der nied­ri­gen Wel­len ist der Strand auch für Fa­mi­lien mit Kin­dern bes­tens ge­eig­net.

Praia da Falésia /​ Portugal

Praia da Fa­lé­sia (c) eyeem 100000360–127383644

So schön kann nur Por­tu­gal sein: Die Praia da Fa­lé­sia im Sü­den der Al­garve ist etwa sechs Ki­lo­me­ter lang und liegt rund 32 Ki­lo­me­ter west­lich von Faro. Nur ei­nige Me­ter da­hin­ter ra­gen rote Sand­stein­fel­sen in den Him­mel, die mit Pi­nien be­wach­sen sind. Der feine Sand­strand fällt flach ins klare Was­ser ab, so­dass hier auch Kin­der stun­den­lang plant­schen und spie­len kön­nen.

Playa Bávaro /​ Dominikanische Republik

Playa Bá­varo (c) shut­ter­stock /​ 10760473

In Punta Cana – im Os­ten der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pu­blik – liegt die Playa Bá­varo. Der feine Sand­strand ist etwa neun Ki­lo­me­ter lang und wird von ho­hen Ko­kos­pal­men ge­säumt. Wer die Sonne ge­nie­ßen möchte, kann am Strand ent­span­nen. Sport­be­geis­terte Ur­lau­ber lei­hen sich ein Tret­boot oder Kanu aus – oder ha­ben Spaß beim Bana­na­ri­ding.

Costa Rei /​ Sardinien

Costa Rei (c) shut­ter­stock /​ 1100090909

Im Süd­os­ten Sar­di­ni­ens ge­nie­ßen die Ur­lau­ber an der Costa Rei feine, weit­läu­fige Sand­strände, die sich über zehn Ki­lo­me­ter er­stre­cken. Das Meer ist da­bei von klei­nen Fel­sen und Dü­nen um­ge­ben. Da in den Bin­nen­seen viele sel­tene Vo­gel­ar­ten be­hei­ma­tet sind, ist die Costa Rei nicht nur zum Son­nen­ba­den bes­tens ge­eig­net, son­dern auch ein High­light für alle Na­tur­lieb­ha­ber.

Goldener Strand /​ Thassos

Gol­de­ner Strand /​ Thas­sos (c) eyeem 23764952–118627579

Der „Gol­dene Strand” in Ch­rissi Am­mou­dia liegt im Nord­os­ten der grie­chi­schen In­sel Thas­sos auf Thas­sos in ei­ner idyl­li­schen Bucht zwi­schen den Dör­fern Po­to­mia und Pa­nagia und ist von mit Pi­nien be­wach­se­nen Steil­hän­gen um­ge­ben. Die Ur­lau­ber ge­nie­ßen hier fei­nen Sand und ru­hi­ges Was­ser. Nach ei­nem son­ni­gen Tag am längs­ten und be­lieb­tes­ten Strand der In­sel war­ten dann köst­li­che grie­chi­sche Ge­richte in ei­ner der vie­len klei­nen Ta­ver­nen.

Jandía Playa /​ Fuerteventura

Jan­día Playa (c) shut­ter­stock /​ 374109754

Jan­día ist eine Halb­in­sel im Sü­den von Fu­er­te­ven­tura. Hier fin­den sich ei­nige der schöns­ten und längs­ten Strände der Ka­na­ren-In­sel. Nicht nur im Som­mer, son­dern auch im Herbst kön­nen die Ur­lau­ber dank ei­ner Durch­schnitts­tem­pe­ra­tur von etwa 20 Grad im Meer­was­ser ba­den. Die Jan­día Playa liegt di­rekt vor der Alt­stadt von Morro Ja­ble. Das alte Fi­scher­dorf eig­net sich gut, um Ein­hei­mi­sche zu tref­fen und et­was über de­ren tra­di­tio­nelle Le­bens­weise zu er­fah­ren.

South Beach /​ Miami

Mi­ami (c) pixabay /​ Alex Gres­bek

In Mi­ami Be­ach, das auf ei­ner In­sel di­rekt vor Mi­ami liegt, be­fin­det sich mit South Be­ach ei­ner der be­lieb­tes­ten Traum­strände der USA. Hier ge­nie­ßen die Ur­lau­ber auf der ei­nen Seite den Aus­blick auf das Meer und auf der an­de­ren Seite auf die Sky­line der Me­tro­pole. An­ge­sichts der zahl­rei­chen Re­stau­rants, Un­ter­hal­tungs­an­ge­bote und Shop­ping­mög­lich­kei­ten wird es auch am Abend ga­ran­tiert nicht lang­wei­lig.

www.weg.de/reisemagazin