Nach dem Motel One Wien-West­bahnhof im Vor­jahr hat nun auch das Motel One Salz­burg-Süd einen neuen Look erhalten. Das Design des 2011 eröff­neten Hauses wurde vom Brauchtum des Salz­burg Landes inspi­riert und lädt mit lie­be­vollen Details nicht nur Gäste zum Über­nachten, son­dern auch Ein­hei­mi­sche zu einem Besuch in der Bar ein.

Bereits im Ein­gangs­be­reich taucht der Gast in die Land­schaft Salz­burgs ein und wird von einem beein­dru­ckenden Leuch­ten­himmel aus 68 mund­ge­bla­senen Bocci Pen­del­leuchten begrüßt. Im Zusam­men­spiel mit drei Him­mels­schau­keln von Frei­frau über einem Wol­ken­tep­pich von Jan Kath soll ein Gefühl von Leich­tig­keit, Frei­heit und Lebens­freude ver­mit­telt werden.

Motel One Salz­burg-Süd (c) Motel One

Zu bewun­dern ist auch ein schmie­de­ei­sernes Motel One-Nasen­schild, das eine kleine Hom­mage an die Getrei­de­gasse in Salz­burg sein soll. Üppig bestückt mit Pflanzen und Büchern stehen hier Natur und Tra­di­tion im Ein­klang: Bunte Moroso-Stühle, Stoffe im Blü­ten­de­sign und Ele­mente tra­di­tio­neller Bau­ern­ma­lerei fügen sich stimmig in das Design ein.

Die Bar- und Rezep­ti­ons­theke ist mit einem Mosaik aus ver­schie­densten Schnit­zerei- und Drechs­ler­ar­beiten ver­kleidet und ähnelt auf­wändig ver­zierten Bau­ern­mö­beln. Hier wartet unter anderem eine Aus­wahl an mehr als 50 Gins – dar­unter auch regio­nale Sorten wie der Herzog Gin aus Saal­felden.

Motel One Salz­burg-Süd (c) Motel One

Auf der Rück­wand der Bar sind die drei bekannten Berg­ketten des Salz­burger Landes dar­ge­stellt – der Och­sen­kopf, die Dreizinthörner und das Kitz­stein­horn. Die Work Area wird mit einer Alt­holz­wand in Kom­bi­na­tion mit einer Echt­pflan­zen­wand zu einem gemüt­li­chen Rück­zugsort.

Fens­ter­läden wie aus alten Bau­ern­häu­sern sowie eine ver­graute Tisch­platte aus Eichen­holz, über der die Leuchten von Nor­mann Copen­hagen wie Kuh­glo­cken wirken, ver­breiten rus­ti­kalen Charme und das typi­sche Flair einer durch Wit­te­rung gezeich­neten Alm.

Motel One Salz­burg-Süd (c) Motel One

„Ein High­light sind für uns die groß­ar­tigen Bilder von Edward Gro­eger, die er im Auf­trag von Salz­burger Land Tou­rismus auf­ge­nommen hat. Die Foto­gra­fien ergänzen unser Design-Thema per­fekt und bringen dem Gast Brauchtum und Land­schaft näher“, erklärt Ursula Schelle-Müller, Head of Mar­ke­ting und Design bei Motel One.

Über vier Jahre lang bereiste Gro­eger zu jeder Jah­res­zeit das Land. Dabei gelang es ihm in fas­zi­nie­renden Bil­dern, die Land­schaft und die Men­schen in ihrem Alltag abzu­lichten. Daraus ent­stand ein beein­dru­ckender Bild­band, der von Salz­burger Land Tou­rismus her­aus­ge­geben wurde.

Motel One Salz­burg-Süd (c) Motel One

Das Zusam­men­spiel der Foto­gra­fien mit Loden­stoffen, Holz und vielen Pflanzen lässt die One Lounge urig und hei­melig wirken. Auf der Ter­rasse kann der Gast in einer ange­nehmen Atmo­sphäre fri­sche Luft schnappen – umgeben von Brunnen und vielen Pflanz­trögen, die mit Berg­kie­fern und Alm­rausch bepflanzt sind.

Auch in den Zim­mern finden sich die groß­for­ma­tigen Foto­gra­fien über den mit Steiner Loden bezo­genen, grün melierten Bett­kopf­teilen wieder. Bequeme Box­spring­betten, Bett­wä­sche aus 100 Pro­zent ägyp­ti­scher Baum­wolle, Leder­sessel und ein Schreib­tisch runden die Zim­mer­aus­stat­tung ab. Ein „Mini-Spa“ bildet das Bade­zimmer. Zimmer sind ab 69 Euro pro Nacht buchbar.

www.motel-one.com/de/hotels/salzburg/hotel-salzburg-sued

Motel One Salz­burg-Süd (c) Motel One
Motel One Salz­burg-Süd (c) Motel One
Motel One Salz­burg-Süd (c) Motel One