BEST OF DESTINATIONEUROPAMallorcaSpanien

Mallorca: Das sind die zehn besten Selfie-Spots der Insel

Sel­fies lie­gen voll im Trend – vor al­lem auf Rei­sen. Ob Face­book oder In­sta­gram: Der Schnapp­schuss mit dem Fo­to­gra­fen in der Haupt­rolle ist die Lieb­lings­dis­zi­plin vie­ler Ur­lau­ber. Der Finca-Ver­mitt­ler fin­callorca hat die zehn bes­ten Sel­fie-Spots auf Mal­lorca zu­sam­men­ge­stellt – von be­ein­dru­cken­den Küs­ten bis zur ur­ba­nen Street-Art.

Der Palma-Schriftzug

Palma de Mal­lorca (c) Nina Mus­sack

Als ers­tes Foto bei ei­nem Mal­lorca-Trip eig­net sich der Palma-Schrift­zug in der Haupt­stadt. Das knal­lige Rot macht ihn zu ei­nem ech­ten Hin­gu­cker – auch bes­tens ge­eig­net für das Auf­ma­cher-Bild ei­ner In­sta­gram-Ga­le­rie.

Die Treppen von Pollença

Pol­lença (c) fin­callorca

Stadt und Na­tur auf ei­nem Bild las­sen sich auf den Trep­pen von Pol­lença or­dent­lich in Szene set­zen. Der steile Auf­stieg lohnt, weil sich von oben ein im­po­san­ter Hin­ter­grund für das Sel­fie-Mo­tiv auf­tut. Zu­dem de­mons­triert der Fo­to­graf mit die­ser Foto-Wahl gleich­zei­tig seine Fit­ness.

Die Graffiti in Palma

Street Art in Palma der Mal­lorca (c) in­zuam

Ei­nen ur­ba­nen Kon­trast zu klei­nen Dör­fern und wei­ten Tä­lern bie­tet Street-Art. Zu fin­den ist sie in Palma – bei­spiels­weise nahe der Car­rer de l’Hostal de l’Estel. Für ein ge­lun­ge­nes Mo­tiv muss man sich nur da­ne­ben stel­len, eine coole Son­nen­brille auf­set­zen und mit läs­si­gem Ge­sichts­aus­druck schräg nach oben gu­cken…

Das Cap de Formentor

Cap de Formen­tor (c) fin­callorca

Das Cap de Formen­tor mit sei­nen be­ein­dru­cken­den Fel­sen ver­mit­telt Na­tur pur. Kaum ir­gendwo auf der Ba­lea­ren­in­sel zeigt sie sich von ei­ner der­art dra­ma­ti­schen Art. Al­ter­na­tive zum Sel­fie: Je­man­den darum bit­ten, ei­nen in ehr­fürch­ti­ger oder nach­denk­li­cher Pose zu knip­sen.

Die Drachenhöhlen von Porto Cristo

Porto Cristo (c) Ka­tha­rina Wie­land-Mül­ler via pixelio.de

Eine wirk­lich gute Ka­mera be­nö­ti­gen Fo­to­gra­fen für das ul­ti­ma­tive Sel­fie in den Dra­chen­höh­len von Porto Cristo. Die Na­tur hat hier über die Jahr­tau­sende eine be­ein­dru­ckende Tropf­stein-For­ma­tion ge­schaf­fen. Eine echte Ab­wechs­lung zu den vie­len son­ni­gen Mo­ti­ven, für die Mal­lorca sonst steht.

Die Torbögen in der Villa March

Villa March /​ Cala Ra­jada (c) Olaf Meis­ter /​ Wiki­me­dia

Saf­ti­ges Grün bie­tet der Tor­bo­gen der Villa March in Cala Ra­jada als Hin­ter­grund ei­nes som­mer­li­chen Sel­fies. Die kunst­voll ge­schwun­ge­nen Bö­gen bil­den fast ein Spa­lier für den Fo­to­gra­fen.

Die Blumengasse in Valldemossa

Vall­de­mo­ssa (c) pixabay /​ housedoctor3

Zu den schöns­ten Städt­chen der Ba­lea­ren­in­sel zählt Vall­de­mo­ssa. Ein ech­ter Hin­gu­cker ist hier die Blu­men­gasse. Vor al­lem im Früh­ling schafft sie ei­nen über­aus far­ben­fro­hen Hin­ter­grund für ein ge­lun­ge­nes Bild aus der Sel­fie-Per­spek­tive.

Das Palma Aquarium

(c) Palma Aqua­rium

Die ma­ri­time Seite Mal­lor­cas shoo­ten Fo­to­gra­fen im Palma Aqua­rium. Kleine und große Fi­sche so­wie kunst­volle Licht- und Son­nen­spiele stel­len ei­nen idea­len Rah­men dar. Wie bei den Höh­len von Porto Cristo gilt auch hier: Eine gute Handy-Ka­mera ist ein Muss.

Der „Bierkönig”

Bier­kö­nig (c) man­walk via pixelio.de

Auch wenn sich am „Bier­kö­nig” die Geis­ter schei­den: Das Lo­kal ist ein­fach Kult. Des­we­gen ist ein Sel­fie un­ter dem Schild des tra­di­ti­ons­rei­chen Clubs auf der le­gen­dä­ren Fei­er­meile fast schon Pflicht. Auch ohne Be­such des Lo­kals.

Die Kathedrale La Seu in Palma

Ka­the­drale La Seu (c) pixabay /​ Rein­hard Sro­wig

Nicht zu­letzt auf der Liste der Sel­fie-Spots steht das Wahr­zei­chen von Palma: Die Ka­the­drale La Seu ist ein zeit­los schö­nes Mo­tiv und eig­net sich zu 100 Pro­zent als mo­nu­men­ta­ler Hin­ter­grund für ein „Ego-Shoo­ting“ im wah­ren Sinn des Wor­tes.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"