More

    Vienna House: Neues Vier-Sterne-Superior-Hotel für Warschau

    Die ös­ter­rei­chi­sche Ho­tel­gruppe Vi­enna House hat ih­ren sechs­ten Stand­ort in Po­len er­öff­net: Das neue Vi­enna House Mo­ko­tow War­saw punk­tet mit ei­nem raf­fi­nier­ten In­dus­trie­de­sign, ei­ner fle­xi­blen Wohl­fühl­lobby und ei­nem ku­li­na­ri­schen Kon­zept, in dem re­gio­nale Zu­ta­ten und Trend­ge­richte die Haupt­rol­len spie­len.

    Das auf­stre­bende War­schauer Ge­schäfts­vier­tel Mo­ko­tów – un­weit des in­ter­na­tio­na­len Flug­ha­fens – ist vor al­lem von Bü­ro­ge­bäu­den in­ter­na­tio­na­ler Un­ter­neh­men ge­prägt. Da­her war­tet das neue Vier-Sterne-Su­pe­­rior-Ho­­tel auch mit spe­zi­el­len Ser­vices für Ge­schäfts­rei­sende auf – wie etwa ei­nem Ex­­press-On­­line-Check-in/-out oder ei­nem zei­ti­gen Früh­stück zum Mit­neh­men.

    Vi­enna House Mo­ko­tow War­saw (c) Vi­enna House

    Trotz­dem soll die ent­spannte At­mo­sphäre auch Städ­te­rei­sende an­spre­chen. „Hier kön­nen die Gäste ab­seits vom ge­schäf­ti­gen Stadt­zen­trum in ei­nem zeit­geis­ti­gen Am­bi­ente vol­ler De­si­gner­stü­cke zur Ruhe kom­men und En­er­gie tan­ken“, er­klärt Ge­ne­ral Ma­na­ger Marta Kar­teczka: „Die Lobby hat das Flair ei­nes Wohn­zim­mers, das Re­stau­rant ist wie ein Ge­wächs­haus ge­stal­tet und die ru­hige Ter­rasse wurde im Stil ei­ner ita­lie­ni­schen Piazza ent­wor­fen.“

    Das De­sign des sie­ben­stö­cki­gen Ge­bäu­des soll an die Ge­schichte des Stadt­teils er­in­nern. In­dus­tri­elle Ele­mente aus Be­ton und Stahl do­mi­nie­ren da­her die Räume – kom­bi­niert mit wei­chen, na­tür­li­chen Ma­te­ria­lien wie Holz, Wolle oder Tex­ti­lien. Eine Fülle an De­si­gner­ob­jek­ten – wie Lam­pen, Kron­leuch­ter und Stühle – run­det die Ein­rich­tung ab.

    Vi­enna House Mo­ko­tow War­saw (c) Vi­enna House

    Alle 164 Zim­mer sind mit zwei Me­tern brei­ten und 2,10 Me­tern lan­gen Bet­ten, ei­nem Smart-TV, ei­ner Kli­ma­an­lage, kos­ten­lo­sem Hig­h­­speed-WLAN und ei­nem Ar­beits­be­reich aus­ge­stat­tet. Die Su­pe­rior Zim­mer ver­fü­gen zu­dem über ein Sofa, ei­nen Din­ner­tisch und eine De­­si­g­ner-Kaf­­fee­­ma­­schine.

    Das le­ben­dige Herz­stück des Ho­tels ist die Lobby. Hier be­fin­den sich zwei große Ti­sche zum Ar­bei­ten und Plau­dern. Ein Be­reich mit Ses­sel­grup­pen und Sitz­ni­schen und die Re­zep­tion mit Bar ge­hen naht­los in den Kon­fe­renz­be­reich und das Re­stau­rant „Green­house” über. Hier ste­hen nur Ge­richte auf der Spei­se­karte, die mit fri­schen Zu­ta­ten aus re­gio­na­ler Pro­duk­tion zu­be­rei­tet wer­den – so­wohl die ve­ge­ta­ri­schen als auch die Fleisch­spe­zia­li­tä­ten.

    Vi­enna House Mo­ko­tow War­saw (c) Vi­enna House

    Ein ganz be­son­de­rer Ge­nuss sind die Steaks: Das Rind­fleisch stammt aus der Re­gion, reift in Spe­zi­al­kühl­schrän­ken und wird bei 800 Grad Cel­sius ge­grillt. Als schnel­les Mit­tag­essen für Ge­schäfts­rei­sende bie­tet das Re­stau­rant ver­schie­dene Bowls an. Das Früh­stück kommt di­rekt vom Markt, wo Pro­dukte der Sai­son und re­gio­nale Spe­zia­li­tä­ten ein­ge­kauft wer­den.

    Der Kon­fe­renz­be­reich um­fasst vier Mee­tin­g­räume mit Ta­ges­licht auf ins­ge­samt 180 Qua­drat­me­tern. Die Gäste des Vi­enna House Mo­ko­tow War­saw kön­nen zu­dem rund um die Uhr das Fit­ness­stu­dio in der sechs­ten Etage nut­zen. In der Tief­ga­rage ste­hen 50 Park­plätze so­wie La­de­sta­tio­nen für Elek­tro­au­tos zur Ver­fü­gung. Das Ho­tel ist Teil ei­nes mul­ti­funk­tio­na­len Kom­ple­xes, der noch drei wei­tere Ge­bäude mit Bü­ros, Ein­zel­händ­lern und Un­ter­künf­ten um­fas­sen wird.

    www.viennahouse.com/mokotow-warsaw

    Vi­enna House Mo­ko­tow War­saw (c) Vi­enna House

    Vi­enna House Mo­ko­tow War­saw (c) Vi­enna House

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Norwegen: Kistefos Museum eröffnet spektakulären Neubau

    Das Kis­te­fos Mu­seum in Nor­we­gen ist be­kannt für sei­nen In­dus­trie- und Skulp­tu­ren­park. Nun war­tet es mit ei­nem wei­te­ren ar­chi­tek­to­ni­schen High­light auf – dem neuen Mu­se­ums­ge­bäude „The Twist“.

    Sandals Resorts in der Karibik locken mit 50 Prozent Rabatt

    Früh­bu­cher, die sich bis 31. Ok­to­ber 2019 für ei­nes der San­dals Re­sorts in der Ka­ri­bik ent­schei­den, dür­fen sich über ei­nen Spe­cial Sale mit bis zu 50 Pro­zent Ra­batt freuen.

    NH baut Hotel auf dem bekanntesten Bunker von Hamburg

    Die NH Ho­tel Group hat die Aus­schrei­bung für den Be­trieb ei­nes Ho­tels auf dem Dach des Bun­kers St. Pauli in Ham­burg ge­won­nen. Das neue nhow Ham­burg soll Mitte 2021 mit 136 Zim­mern er­öff­nen.

    Griechenland: Immer mehr Infektionen mit West-Nil-Fieber

    Seit Juli nimmt die Zahl der In­fek­tio­nen mit dem West-Nil-Fie­ber in Grie­chen­land wie­der deut­lich zu. Be­trof­fen ist bis­her vor al­lem der Nor­den des Lan­des ein­schließ­lich der Halb­in­sel Chal­ki­diki.

    Zehn Hotels mit Badezimmern, die alle nicht alltäglich sind

    Du­sche und Wasch­be­cken fin­det man in je­dem Ba­de­zim­mer. In man­chen Ho­tels ist aber al­les et­was an­ders. Se­cret Es­capes hat zehn au­ßer­ge­wöhn­li­che Bei­spiele rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Im „Majestic Imperator Train de Luxe” von Wien nach Opatija

    Der „Ma­jes­tic Im­pe­ra­tor Train de Luxe“ be­gibt sich im No­vem­ber wie­der auf eine nost­al­gi­sche Zeit­reise: Wie zu den Zei­ten der Mon­ar­chie geht es von Wien ins le­gen­däre k.u.k. See­bad Ab­ba­zia – das heu­tige Opa­tija.