Die öster­rei­chi­sche Hotel­gruppe Vienna House hat ihren sechsten Standort in Polen eröffnet: Das neue Vienna House Mokotow Warsaw punktet mit einem raf­fi­nierten Indus­trie­de­sign, einer fle­xi­blen Wohl­fühl­lobby und einem kuli­na­ri­schen Kon­zept, in dem regio­nale Zutaten und Trend­ge­richte die Haupt­rollen spielen.

Das auf­stre­bende War­schauer Geschäfts­viertel Mokotów – unweit des inter­na­tio­nalen Flug­ha­fens – ist vor allem von Büro­ge­bäuden inter­na­tio­naler Unter­nehmen geprägt. Daher wartet das neue Vier-Sterne-Supe­rior-Hotel auch mit spe­zi­ellen Ser­vices für Geschäfts­rei­sende auf – wie etwa einem Express-Online-Check-in/-out oder einem zei­tigen Früh­stück zum Mit­nehmen.

Vienna House Mokotow Warsaw (c) Vienna House

Trotzdem soll die ent­spannte Atmo­sphäre auch Städ­te­rei­sende anspre­chen. „Hier können die Gäste abseits vom geschäf­tigen Stadt­zen­trum in einem zeit­geis­tigen Ambi­ente voller Desi­gner­stücke zur Ruhe kommen und Energie tanken“, erklärt General Manager Marta Kar­teczka: „Die Lobby hat das Flair eines Wohn­zim­mers, das Restau­rant ist wie ein Gewächs­haus gestaltet und die ruhige Ter­rasse wurde im Stil einer ita­lie­ni­schen Piazza ent­worfen.“

Das Design des sie­ben­stö­ckigen Gebäudes soll an die Geschichte des Stadt­teils erin­nern. Indus­tri­elle Ele­mente aus Beton und Stahl domi­nieren daher die Räume – kom­bi­niert mit wei­chen, natür­li­chen Mate­ria­lien wie Holz, Wolle oder Tex­ti­lien. Eine Fülle an Desi­gner­ob­jekten – wie Lampen, Kron­leuchter und Stühle – rundet die Ein­rich­tung ab.

Vienna House Mokotow Warsaw (c) Vienna House

Alle 164 Zimmer sind mit zwei Metern breiten und 2,10 Metern langen Betten, einem Smart-TV, einer Kli­ma­an­lage, kos­ten­losem High­speed-WLAN und einem Arbeits­be­reich aus­ge­stattet. Die Supe­rior Zimmer ver­fügen zudem über ein Sofa, einen Din­ner­tisch und eine Desi­gner-Kaf­fee­ma­schine.

Das leben­dige Herz­stück des Hotels ist die Lobby. Hier befinden sich zwei große Tische zum Arbeiten und Plau­dern. Ein Bereich mit Ses­sel­gruppen und Sitz­ni­schen und die Rezep­tion mit Bar gehen nahtlos in den Kon­fe­renz­be­reich und das Restau­rant „Green­house” über. Hier stehen nur Gerichte auf der Spei­se­karte, die mit fri­schen Zutaten aus regio­naler Pro­duk­tion zube­reitet werden – sowohl die vege­ta­ri­schen als auch die Fleisch­spe­zia­li­täten.

Vienna House Mokotow Warsaw (c) Vienna House

Ein ganz beson­derer Genuss sind die Steaks: Das Rind­fleisch stammt aus der Region, reift in Spe­zi­al­kühl­schränken und wird bei 800 Grad Cel­sius gegrillt. Als schnelles Mit­tag­essen für Geschäfts­rei­sende bietet das Restau­rant ver­schie­dene Bowls an. Das Früh­stück kommt direkt vom Markt, wo Pro­dukte der Saison und regio­nale Spe­zia­li­täten ein­ge­kauft werden.

Der Kon­fe­renz­be­reich umfasst vier Mee­tin­g­räume mit Tages­licht auf ins­ge­samt 180 Qua­drat­me­tern. Die Gäste des Vienna House Mokotow Warsaw können zudem rund um die Uhr das Fit­ness­studio in der sechsten Etage nutzen. In der Tief­ga­rage stehen 50 Park­plätze sowie Lade­sta­tionen für Elek­tro­autos zur Ver­fü­gung. Das Hotel ist Teil eines mul­ti­funk­tio­nalen Kom­plexes, der noch drei wei­tere Gebäude mit Büros, Ein­zel­händ­lern und Unter­künften umfassen wird.

www.viennahouse.com/mokotow-warsaw

Vienna House Mokotow Warsaw (c) Vienna House
Vienna House Mokotow Warsaw (c) Vienna House