(c) Babylonstoren

Babylonstoren: Neue Luxus-Cottages zwischen den Weinbergen

Das Ba­by­lons­to­ren in der süd­afri­ka­ni­schen Pro­vinz West­kap ist seit lan­gem be­kannt und be­liebt für seine be­son­dere Sym­biose aus Lu­xus und Nach­hal­tig­keit. Nun ist das Farm­ho­tel noch ein­mal um sechs neue Fyn­bos Cot­ta­ges ge­wach­sen. Für sie wur­den his­to­ri­sche Ge­bäude in an­spruchs­volle Un­ter­künfte ver­wan­delt.

Die Cot­ta­ges sind im ka­phol­län­di­schen Stil ge­stal­tet und gren­zen an Wein­berge und Obst­plan­ta­gen. Mit ei­ner spek­ta­ku­lä­ren Aus­sicht auf die sich aus­wei­tende Land­schaft und den na­hen Stau­damm sind sie vor al­lem ideal für Na­tur­lieb­ha­ber und Vo­gel­be­ob­ach­ter. Nicht we­ni­ger als 78 Vo­gel­ar­ten wur­den be­reits auf der Farm ent­deckt – und die Gäste kön­nen so­gar den sel­te­nen Fisch­ad­ler se­hen oder hö­ren.

(c) Ba­by­lons­to­ren

Cha­rak­te­ris­tisch für den Stil sind di­cke, weiß ge­tünchte Wände, ele­gante Gie­bel und Ka­mine. Erste hal­ten die Räume im Som­mer kühl und letz­tere sor­gen im Win­ter für woh­lige Wärme. Zwei Un­ter­künfte ver­fü­gen über ein Schlafzimmer,ein lu­xu­riö­ses Bad, ei­nen Kü­chen­be­reich und eine Lounge.

Das zeit­ge­nös­si­sche In­te­ri­eur wurde mit mo­der­nen Mö­beln in­ter­na­tio­na­ler De­si­gner­mar­ken wie Kar­tell, Ma­gis und Bou­rel­lec Bros kom­bi­niert. Der un­ver­fälschte ka­phol­län­di­sche Stil der vier Cot­ta­ges mit zwei Schlaf­zim­mern um­fasst zu­dem ei­nen mo­der­nen Glas­wür­fel, der naht­los hin­zu­ge­fügt wurde. Die Struk­tur aus dem 18. Jahr­hun­dert be­her­bergt ne­ben der kom­for­ta­blen Lounge ei­nen Ess- und Kü­chen­be­reich.

(c) Ba­by­lons­to­ren

Ba­by­lons­to­ren steht für ein nach­hal­ti­ges Lu­xus­kon­zept, das den Gäs­ten das Ge­fühl ge­ben soll, voll und ganz im Ein­klang mit sich und der Na­tur zu sein. Das Herz­stück bil­det da­bei die 300 Jahre alte Farm, die auch ei­gene Wein­berge be­sitzt und be­rühmt für ihr haus­ge­mach­tes Oli­venöl ist.

Die Gäste kön­nen sich je­der­zeit dem Team an­schlie­ßen und nach Lust und Laune ihr ei­ge­nes Obst und Ge­müse ern­ten, wenn sie in ih­rer Land­haus­kü­che selbst et­was zu­be­rei­ten möch­ten. Die mehr als 300 Obst‑, Ge­müse- und Kräu­ter­sor­ten, die hier an­ge­baut wer­den, bil­den aber auch die Ba­sis der Spei­se­karte im Farm­re­stau­rant.

Das Ba­by­lons­to­ren liegt zwi­schen Franschhoek und Paarl – nur 60 Ki­lo­me­ter von Kap­stadt ent­fernt. Mit Blick auf die Wein­berge und den Gar­ten mit sei­nen his­to­ri­schen Farm­ge­bäu­den, be­steht das Ho­tel nun­mehr aus sechs Fy­bos Cot­ta­ges, 13 Gäs­te­häu­sern, ei­nem Farm­haus mit neun lu­xu­riö­sen Sui­ten so­wie dem Ko­orn­huis und dem Manor‘s House im ty­pisch ka­phol­län­di­schen Stil. Ein Spa und ein Fit­ness­stu­dio sind eben­falls vor­han­den.

www.babylonstoren.com

(c) Ba­by­lons­to­ren
(c) Ba­by­lons­to­ren
(c) Ba­by­lons­to­ren
(c) Ba­by­lons­to­ren
(c) Ba­by­lons­to­ren
(c) Ba­by­lons­to­ren