Das Baby­lonstoren in der süd­afri­ka­ni­schen Pro­vinz Westkap ist seit langem bekannt und beliebt für seine beson­dere Sym­biose aus Luxus und Nach­hal­tig­keit. Nun ist das Farm­hotel noch einmal um sechs neue Fynbos Cot­tages gewachsen. Für sie wurden his­to­ri­sche Gebäude in anspruchs­volle Unter­künfte ver­wan­delt.

Die Cot­tages sind im kaphol­län­di­schen Stil gestaltet und grenzen an Wein­berge und Obst­plan­tagen. Mit einer spek­ta­ku­lären Aus­sicht auf die sich aus­wei­tende Land­schaft und den nahen Stau­damm sind sie vor allem ideal für Natur­lieb­haber und Vogel­be­ob­achter. Nicht weniger als 78 Vogel­arten wurden bereits auf der Farm ent­deckt – und die Gäste können sogar den sel­tenen Fisch­adler sehen oder hören.

(c) Baby­lonstoren

Cha­rak­te­ris­tisch für den Stil sind dicke, weiß getünchte Wände, ele­gante Giebel und Kamine. Erste halten die Räume im Sommer kühl und letz­tere sorgen im Winter für woh­lige Wärme. Zwei Unter­künfte ver­fügen über ein Schlafzimmer,ein luxu­riöses Bad, einen Küchen­be­reich und eine Lounge.

Das zeit­ge­nös­si­sche Inte­rieur wurde mit modernen Möbeln inter­na­tio­naler Desi­gner­marken wie Kar­tell, Magis und Bou­rellec Bros kom­bi­niert. Der unver­fälschte kaphol­län­di­sche Stil der vier Cot­tages mit zwei Schlaf­zim­mern umfasst zudem einen modernen Glas­würfel, der nahtlos hin­zu­ge­fügt wurde. Die Struktur aus dem 18. Jahr­hun­dert beher­bergt neben der kom­for­ta­blen Lounge einen Ess- und Küchen­be­reich.

(c) Baby­lonstoren

Baby­lonstoren steht für ein nach­hal­tiges Luxus­kon­zept, das den Gästen das Gefühl geben soll, voll und ganz im Ein­klang mit sich und der Natur zu sein. Das Herz­stück bildet dabei die 300 Jahre alte Farm, die auch eigene Wein­berge besitzt und berühmt für ihr haus­ge­machtes Oli­venöl ist.

Die Gäste können sich jeder­zeit dem Team anschließen und nach Lust und Laune ihr eigenes Obst und Gemüse ernten, wenn sie in ihrer Land­haus­küche selbst etwas zube­reiten möchten. Die mehr als 300 Obst-, Gemüse- und Kräu­ter­sorten, die hier ange­baut werden, bilden aber auch die Basis der Spei­se­karte im Farm­re­stau­rant.

Das Baby­lonstoren liegt zwi­schen Franschhoek und Paarl – nur 60 Kilo­meter von Kap­stadt ent­fernt. Mit Blick auf die Wein­berge und den Garten mit seinen his­to­ri­schen Farm­ge­bäuden, besteht das Hotel nun­mehr aus sechs Fybos Cot­tages, 13 Gäs­te­häu­sern, einem Farm­haus mit neun luxu­riösen Suiten sowie dem Koorn­huis und dem Manor‘s House im typisch kaphol­län­di­schen Stil. Ein Spa und ein Fit­ness­studio sind eben­falls vor­handen.

www.babylonstoren.com

(c) Baby­lonstoren
(c) Baby­lonstoren
(c) Baby­lonstoren
(c) Baby­lonstoren
(c) Baby­lonstoren
(c) Baby­lonstoren