Träumen Sie auch von der ulti­ma­tiven Privat­sphäre im Urlaub? Wer das passende Klein­geld zur Verfü­gung hat, kann auf abge­schie­denen Traum­in­seln Einsam­keit pur finden – von der Südsee bis zur Karibik. Der Seychellen-Spezia­list Seyvillas hat die sieben exklu­sivsten Eilande der Welt für uns zusam­men­ge­stellt.

1Alphonse Island /​ Seychellen

Alphonse Island Seychelles (c) SeyVillas
Alphonse Island Seychelles (c) SeyVillas
Alphonse Island Seychelles (c) SeyVillas

Rund eine Flug­stunde von der Haupt­insel Mahé entfernt liegt Alphonse Island, das als eine der schönsten Koral­len­in­seln der Seychellen gilt. Die Urlauber genießen in diesem Eldo­rado für Aben­teurer und Aktiv­ur­lauber ein tropi­sches Para­dies. Die Bunga­lows und Suiten des erle­senen Resorts Alphonse Island Seychelles stehen direkt am fein­san­digen Strand. Tauchen und Segeln zählen zu den belieb­testen Beschäf­ti­gungen.

2Gladden Island /​ Belize

Gladden Island /​ Belize (c) Private Islands Inc.
Gladden Island /​ Belize (c) Private Islands Inc.
Gladden Island /​ Belize (c) Private Islands Inc.

Eine der wohl exklu­sivsten Inseln der Welt findet sich im zentral­ame­ri­ka­ni­schen Belize. Die luxu­riöse Villa bietet dort gerade mal Platz für ein einziges Pärchen. Das Dienst­per­sonal wohnt auf einer Nach­bar­insel, steht aber auf Abruf rund um die Uhr zur Verfü­gung. Das Riff, an dem sich Gladden Island befindet, zählt zu den längsten Riffen der Erde. Je nach Saison ziehen hier manchmal impo­sante Walhaie vorbei.

3Nurai Island /​ Abu Dhabi

Zaya Nurai Island /​ Abu Dhabi (c) Max Muench
(c) Zaya Nurai Island /​ Abu Dhabi
(c) Zaya Nurai Island /​ Abu Dhabi

Nurai Island liegt im Arabi­schen Golf vor der Küste von Abu Dhabi und beher­bergt mit dem Zaya Nurai Island ein luxu­riöses Resort, in dem verschie­dene Kate­go­rien von Villen zur Auswahl stehen. Für das leib­liche Wohl sorgen sechs Restau­rants, die auch private Dinner anbieten. Wer nicht über das Budget für eine Über­nach­tung verfügt, kann auch als Tages­gast einen Fuß auf die exklu­sive Privat­insel setzen.

4Coco Privé Island /​ Malediven

(c) Coco Privé Kuda Hithi Island /​ Male­diven
(c) Coco Privé Kuda Hithi Island /​ Male­diven
(c) Coco Privé Kuda Hithi Island /​ Male­diven

Im Nord-Malé-Atoll der Male­diven versteckt sich mit dem Coco Privé Island eine der wohl exklu­sivsten Privat­in­seln der Welt. Hier bucht man keine Villa, sondern ausschließ­lich die gesamte Insel. Die Vorlieben und Wünsche der Besu­cher werden schon vor der Ankunft einge­holt, um von Beginn an maßge­schnei­derten Luxus ohne Kompro­misse anbieten zu können. Mit fünf groß­zü­gigen Villen bietet die Privat­insel viel Platz für bis zu zehn Gäste.

5Thanda Island /​ Tansania

(c) Thanda Island /​ Tansania
(c) Thanda Island /​ Tansania
(c) Thanda Island /​ Tansania

Die nur acht Hektar große Privat­insel Thanda Island liegt im Shun­gim­bili Island Marine Reserve vor der Küste von Tansania – umgeben von einem Koral­len­riff und ausge­stattet mit fast puder­weißen Stränden. Das gleich­na­mige Resort besteht aus einer Villa mit fünf Suiten und ist ausschließ­lich exklusiv buchbar. Dafür kommen die Gäste in den Genuss völliger Privat­sphäre – zwei­fellos einer der exklu­sivsten tropi­schen Rück­zugs­orte der Welt.

6Felicité Island /​ Seychellen

(c) Six Senses Zil Pasyon /​ Seychellen
(c) Six Senses Zil Pasyon /​ Seychellen
(c) Six Senses Zil Pasyon /​ Seychellen

Auf der Privat­insel Feli­cité im Archipel der Seychellen hat 2016 das Six Senses Zil Pasyon als einziges Hotel eröffnet. Beim Bau der Unter­kunft achteten die Planer darauf, möglichst wenig in die Natur einzu­greifen. So konstru­ierten sie die Villen einfach rund um die für die Seychellen so typi­schen Fels­for­ma­tionen. Erreichbar ist das Eiland per Heli­ko­pter von den größeren Inseln.

7Tetiaroa /​ Südsee

Teti­aroa /​ Fran­zö­sisch-Poly­ne­sien (c) tim-mckenna.com
(c) The Brando /​ Fran­zö­sisch-Poly­ne­sien
(c) The Brando /​ Fran­zö­sisch-Poly­ne­sien

The Brando liegt auf einer Insel im Teti­aroa-Atoll von Fran­zö­sisch-Poly­ne­sien und ist mehr als „nur“ ein Erho­lungsort in der Südsee. Die Vision des nach­hal­tigen Luxus­re­sorts und seines Namens­ge­bers Marlon Brando ist der Schutz des Atolls. Aus diesem Grund legt es sehr viel Wert auf nach­hal­tige Tech­no­lo­gien – von den Solar­pa­nelen bis zur Meer­wasser-Klima­an­lage. Die 35 Villen bieten alle einen eigenen kleinen Strand­ab­schnitt und private Pools. Marlon Brando entdeckte die Insel übri­gens bei den Dreh­ar­beiten zu „Meuterei auf der Bounty”.