In den 1960er-Jahren ließ die Familie Onassis an der Ost­küste der grie­chi­schen Insel Korfu das Mira­mare Hotel errichten. Nun wurde das außer­ge­wöhn­liche Strand­re­sort um meh­rere Mil­lionen Euro reno­viert und durch moderne Suiten und Luxus­villen ergänzt.

Seit Anfang Juli ist das Mira­mare als eines von lan­des­weit drei „Domes Resorts“ unter dem Namen „Domes Mira­mare“ neu eröffnet. Ab dem 1. August wird es dann auch Mit­glied im mehr als 100 Hotels und Resorts umfas­senden Port­folio der „The Luxury Collec­tion“ von Mar­riott Inter­na­tional, die damit erst­mals auch auf Korfu ver­treten sein wird.

Domes Mira­mare /​ Korfu (c) Mar­riott Inter­na­tional

„Das Mira­mare Hotel heißt seit vielen Jahren pro­mi­nente Per­sön­lich­keiten will­kommen. Nun erobert sich diese Ikone ihren recht­mä­ßigen Platz als eines der luxu­riö­sesten Resorts im Mit­tel­meer zurück“, sagt Anthony Ingham, Global Brand Leader der Luxury Collec­tion: „Nach dem Umbau wird dieses ganz beson­dere Resort über Jahr­zehnte hinweg als eine ulti­ma­tive Luxus­de­sti­na­tion gelten.“

Domes Mira­mare /​ Korfu (c) Mar­riott Inter­na­tional
Domes Mira­mare /​ Korfu (c) Mar­riott Inter­na­tional

Auch nach der umfang­rei­chen Umge­stal­tung hat das einst vom renom­mierten Archi­tekten Cha­r­al­ambos Sfa­ellos errich­tete Hotel seinen cha­rak­te­ris­tisch modernen Stil behalten. Als Adult-Only-Hotel ist es Gästen ab 16 Jahren vor­be­halten.

Im neuen Look der 113 Zimmer, Suiten und Villen – ent­worfen von Kris­tina Zanic Design Con­sul­tants – spie­geln sich die Farben der Umge­bung wider: Creme- und Grau­braun-Töne, akzen­tu­iert durch dezentes Blau und Grün. Dazu kommen modernes Mobi­liar und große Mar­mor­bäder mit maß­ge­fer­tigten Wasch­be­cken und pas­tell­far­benen Fliesen, die von den Mosaiken der alten Grie­chen inspi­riert wurden.

Domes Mira­mare /​ Korfu (c) Mar­riott Inter­na­tional
Domes Mira­mare /​ Korfu (c) Mar­riott Inter­na­tional

Direkt am Strand befinden sich die Pavil­lion-Suiten, die alle über einen eigenen Pool und einen Garten ver­fügen. Grö­ßere Gruppen oder Fami­lien können einen exklu­siven Bereich mieten, der zwei geräu­mige Villen mit Pool umfasst. Kunst­werke, die an das vene­zia­ni­sche, fran­zö­si­sche, bri­ti­sche und grie­chi­sche Erbe der Insel erin­nern, schmü­cken die Wände und die öffent­li­chen Bereiche.

Ster­ne­koch Tassos Mantis ver­wöhnt mit seiner Inter­pre­ta­tion der klas­si­schen grie­chi­schen Küche aus besten regio­nalen und sai­so­nalen Zutaten. Auf der Dach­ter­rasse ser­vieren die Profi-Bar­keeper Cock­tail-Krea­tionen zu einer atem­be­rau­benden Aus­sicht.

Domes Mira­mare /​ Korfu (c) Mar­riott Inter­na­tional
Domes Mira­mare /​ Korfu (c) Mar­riott Inter­na­tional

Das Resort befindet sich am Meer und wird von jahr­hun­der­te­alten Oli­ven­hainen umrahmt – eine echte Oase zum Ent­spannen und Auf­tanken. Dafür sorgen zusätz­lich Ange­bote wie Strand-Yoga, Per­sonal Trai­ning, Well­ness-Anwen­dungen und meh­rere Pools zwi­schen dem hotel­ei­genen Pri­vat­strand und dem Haupt­haus.

Wie bei der Luxury Collec­tion üblich, kommen die Gäste auch im Domes Mira­mare in den Genuss aus­ge­suchter Erleb­nisse, mit denen sie die Insel auf authen­ti­sche Weise erkunden können. Ob es nun eine Ent­de­ckungs­tour durch die denk­mal­ge­schützte Alt­stadt von Korfu ist, das grüne Inse­lin­nere oder eine spe­zi­elle Füh­rung für Kunst­lieb­haber: Alles wird vom Con­cierge-Team indi­vi­duell zusam­men­ge­stellt und orga­ni­siert.

Domes Mira­mare /​ Korfu (c) Mar­riott Inter­na­tional
Domes Mira­mare /​ Korfu (c) Mar­riott Inter­na­tional

Zu den Domes Resorts gehören aktuell auch noch das Domes of Elounda im Osten von Kreta und das Domes Noruz in Chania – eben­falls auf Kreta. Das neue Domes Mira­mare ist 17 Kilo­meter vom Flug­hafen und rund 15 Auto-Minuten von der Alt­stadt Korfus ent­fernt. Über­nach­tungen sind ab 229 Euro pro Zimmer buchbar. Reser­vie­rungen und alle wei­teren Infor­ma­tionen unter www.domesmiramare.com.