• FEATURES
More

    Runde Sache: Fünf einzigartige Hotels ohne Ecken und Kanten

    Hier gibt es ga­ran­tiert keine Eck­zim­mer: Das On­­line-Bu­chungs­­­por­­tal Se­cre­tEscapes hat sich nach run­den Ho­tels um­ge­se­hen, in de­nen Ur­lau­ber ei­nen rundum schö­nen Ur­laub er­war­ten kön­nen. Zu fin­den sind diese ar­chi­tek­to­ni­schen High­lights in China, aber auch in der Tür­kei, in Tsche­chien und in Frank­furt.

    Sunrise Kempinski Hotel /​​ China

    (c) Sun­rise Kem­pin­ski Ho­tel

    (c) Sun­rise Kem­pin­ski Ho­tel

    (c) Sun­rise Kem­pin­ski Ho­tel

    Von der Seite be­trach­tet hat das Sun­rise Kem­pin­ski Ho­tel die Form ei­ner Ja­kobs­mu­schel, die für die Chi­ne­sen vor al­lem Glück und Reich­tum be­deu­tet. Von vorne äh­nelt der Bau wie­derum ei­ner auf­ge­hen­den Sonne, die für die wach­sende Wirt­schaft Chi­nas steht – und der Ein­gang stellt den Mund ei­nes Fi­sches dar und ist da­mit ein Sym­bol für Wohl­stand. Das 97 Me­ter hohe Ho­tel um­fasst 306 Zim­mer und liegt au­ßer­halb der Haupt­stadt Bei­jing am ma­le­ri­schen Yanqi See, der sich am Fuße des Yan-Ge­­bir­ges er­streckt. Der obere Teil des mar­kan­ten Ge­bäu­des re­flek­tiert da­bei den Him­mel, der mitt­lere Teil das Ge­birge und der un­tere den See.  www.kempinski.com

    Radisson Blu Hotel /​​ Deutschland

    (c) Ra­dis­son Blu Ho­tel Frank­furt

    (c) Ra­dis­son Blu Ho­tel Frank­furt

    (c) Ra­dis­son Blu Ho­tel Frank­furt

    Das Ra­dis­son Blu Ho­tel in Frank­furt am Main ist das ein­zige Ho­tel in Eu­ropa, das rund und ganz aus Glas ge­baut ist. 19 Stock­werke hoch ragt das Ge­bäude über die Dä­cher der Stadt hin­aus. Vom Pool auf der 18. Etage ha­ben die Gäste ei­nen ein­zig­ar­ti­gen Pan­ora­ma­blick auf die Stadt­land­schaft und den Tau­nus. Das Haus ver­fügt über 426 Zim­mer und zwei no­ble Sui­ten und be­fin­det sich in nur rund zehn Mi­nu­ten Fahr­zeit von der Frank­fur­ter In­nen­stadt ent­fernt.  www.radissonblu.com

    Calista Luxury Resort /​​ Türkei

    Ca­lista Lu­xury Re­sort (c) Ca­lista Pic­tures

    Ca­lista Lu­xury Re­sort (c) Ca­lista Pic­tures

    Ca­lista Lu­xury Re­sort (c) Ca­lista Pic­tures

    Von oben ist die au­ßer­ge­wöhn­li­che Struk­tur des Ca­lista Lu­xury Re­sorts im tür­ki­schen Belek bei An­ta­lya be­son­ders gut zu er­ken­nen: Auf ei­ner Flä­che von rund 120.000 Qua­drat­me­tern ver­tei­len sich grö­ßere und klei­nere, aber stets runde Ge­bäude. Sei­nen Na­men ver­dankt das Ho­tel der wun­der­schö­nen Ca­lista aus der grie­chi­schen My­tho­lo­gie, die durch das Ver­schmel­zen ih­rer in­ne­ren und äu­ße­ren Schön­heit un­sterb­lich wurde. Be­son­de­ren Lu­xus bie­tet die VIP-Villa „Leo“, die sich in drei run­den, mit­ein­an­der ver­bun­de­nen Kom­ple­xen be­fin­det. Sie ver­fügt un­ter an­de­rem über ein pri­va­tes Spa mit Mas­sa­ge­zim­mer, Ha­mam und Whirl­pool. www.calista.com.tr

    Hotel Ještěd /​​ Tschechische Republik

    Ho­tel Ještěd (c) jested.cz

    Ho­tel Ještěd (c) jested.cz

    Ho­tel Ještěd (c) jested.cz

    Auf 1.012 Me­tern See­höhe thront das Ho­tel Ještěd hoch über der tsche­chi­schen Stadt Li­be­rec. Be­reits vor der Fer­tig­stel­lung wurde Ar­chi­tekt Ka­rel Hub­acek mit dem Au­guste-Per­­ret-Preis aus­ge­zeich­net. Sein Ziel war es, ei­nen Fern­seh­turm und ein Ho­tel in ei­nem Ge­bäude zu ver­ei­nen. So ent­stand ein Lu­xus­ho­tel in ganz be­son­de­rer Lage mit ins­ge­samt 52 Bet­ten, das von ver­schie­de­nen Künst­lern ge­stal­tet wurde – wie etwa dem Künst­ler­paar Sta­nis­lav Li­ben­sky und Ja­ros­lava Brych­tova. Im Jahr 2007 wurde der rund 100 Me­ter hohe Turm, der durch eine Seil­bahn mit Li­be­rec ver­bun­den ist, so­gar in die Liste des UNESCO-Welt­­ku­l­­tur­er­­bes auf­ge­nom­men. jested.cz

    Sheraton Huzhou Hot Spring Resort /​​ China

    (c) She­ra­ton Huz­hou Hot Spring Re­sort

    (c) She­ra­ton Huz­hou Hot Spring Re­sort

    (c) She­ra­ton Huz­hou Hot Spring Re­sort

    Der Schat­ten des She­ra­ton Huz­hou Hot Spring Re­sorts wirft die Um­risse ei­nes Mon­des auf die Ober­flä­che des Taihu Sees in der chi­ne­si­schen Pro­vinz Zhe­jiang, die sich di­rekt vor den To­ren von Shang­hai er­streckt. Ge­plant wurde das mehr als 100 Me­ter hohe Ge­bäude vom re­nom­mier­ten Ar­chi­tek­ten Ma Yan­song, der auch für den Bau des „Ma­ry­lin Mon­roe Tower“ im ka­na­di­schen Mis­sissauga ver­ant­wort­lich war. In je­dem der 281 Zim­mer ist ein Ja­de­stein zu fin­den, der nach Auf­fas­sung vie­ler Chi­ne­sen für Ge­sund­heit und men­tale Ba­lance sorgt. Als High­light des Ho­tels gilt die „Star­light Bar“: Sie wurde an der Stelle ein­ge­rich­tet, an der sich die bei­den ge­bo­ge­nen Türme – der Crys­tal Tower und der Jade Tower – mit­ein­an­der ver­bin­den. www.sheratonresorts-ap.com

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    King Power Mahanakhon eröffnet Bangkoks höchste Bar

    Mit 313 Me­tern ist das King Power Ma­ha­n­ak­hon das höchste Ge­bäude in Bang­kok. Ne­ben der höchs­ten Aus­sichts­platt­form be­her­bergt der mar­kante Wol­ken­krat­zer nun auch die höchste Bar in Thai­land.

    INNSiDE bringt modernes Flair an den Calviá Beach auf Mallorca

    Mit der Er­öff­nung des neuen INN­SiDE Cal­viá Be­ach hat Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal die 2012 be­gon­nene Neu­po­si­tio­nie­rung des mal­lor­qui­ni­schen Ur­laubs­or­tes Ma­galuf ab­ge­schlos­sen.

    Lufthansa Group: Sieben neue Langstrecken im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group setzt den Aus­bau ih­res tou­ris­ti­schen Lang­stre­cken­an­ge­bots fort: Ab dem Som­mer­flug­plan 2020 war­ten gleich sie­ben neue Ziele ab Mün­chen und Frank­furt.

    ANA: Neue First und Business Class für die Boeing 777

    Be­reits seit sie­ben Jah­ren ar­bei­tet ANA an neuen Ka­bi­nen für die zwölf Boe­ing 777–300ER in der Flotte. Nun wird das erste neu aus­ge­stat­tete Flug­zeug am 2. Au­gust 2019 erst­mals nach Lon­don ab­he­ben.

    Dubai erhält bald einen der höchsten Infinity Pools der Welt

    Du­bai kann schon bald ein neues, atem­be­rau­ben­des Wahr­zei­chen be­grü­ßen: Der mehr als 240 Me­ter hohe „Palm Tower“ im Her­zen der künst­li­chen In­sel The Palm, Ju­mei­rah steht kurz vor der Fer­tig­stel­lung.

    Rom: Polizisten vertreiben Touristen von der „Spanischen Treppe“

    Sol­che Sze­nen gab es auf der „Spa­ni­schen Treppe“ in Rom noch nie zu­vor: Po­li­zis­ten und Ord­nungs­hü­ter ver­trei­ben seit we­ni­gen Ta­gen alle Tou­ris­ten, die auf den be­rühm­ten Mar­mor­stu­fen sit­zen.