Die ein­drucks­volle Berg­welt Ras Al Khai­mahs rund um den 1.934 Meter hohen Jebel Jais lässt sich ab sofort bequem per Bus errei­chen. Da die Tem­pe­ratur am höchsten Berg der Ver­ei­nigten Ara­bi­schen Emi­rate unge­fähr zehn Grad unter der an der Küste liegt, ist die Tour wäh­rend der Som­mer­mo­nate ein wahr­haft „cooler“ Tipp.

Der neu ein­ge­rich­tete Shuttle ver­bindet auf drei unter­schied­li­chen Routen die Hotels an den Stränden von Al Hamra und Al Marjan bzw. Ras Al Khaimah Stadt mit dem Visitor Center von Jebel Jais Flight – der mit 2,83 Kilo­me­tern längsten Zipline der Welt. Die Busse ver­kehren dabei dreimal pro Tag alle vier Stunden.

Jebel Jais Flight /​ Ras Al Khaimah (c) RAKTDA

Der zweite Halt ist der neue Aus­sichts­park auf 1.250 Metern See­höhe, der mit gran­diosen 360-Grad-Bli­cken auf die Gipfel und Schluchten des Gebirges, den Ara­bi­schen Golf und die vor­bei­flie­genden Zipliner auf­wartet. Aber auch die neu gebaute, 30 Kilo­meter lange Straße in die Berge ist bereits ein Erlebnis. Die Shuttle-Tickets kosten 20 Dirham (ca. 4,70 Euro) oneway und sind im Bus oder online über www.jebeljais.ae/shuttlebus buchbar.

Eine kuli­na­ri­sche Ergän­zung bietet der neue Food Truck „Puro Express“. Der Ableger der gleich­na­migen Rooftop Lounge am Strand von Ras Al Khaimah ver­kauft ver­schie­dene Snacks wie Pizza, Salate oder Back­waren und ist von Sonntag bis Don­nerstag von 11 bis 20 Uhr und am Freitag und Samstag ab 9 Uhr geöffnet.

Ras Al Khaimah ist das nörd­lichste der sieben Ver­ei­nigten Ara­bi­schen Emi­rate und bietet den Besu­chern ein breites Spek­trum an Erleb­nissen – von 64 Kilo­me­tern Strand über die ter­ra­kotta-far­benen Sand­dünen in der Wüste bis zu einem impo­santen Gebirge. Die rund 7.000 Jahre alte Geschichte des Emi­rats belegen archäo­lo­gi­sche Stätten. Ras Al Khaimah ist 1.700 Qua­drat­ki­lo­meter groß und hat 345.000 Ein­wohner. Der inter­na­tio­nale Flug­hafen von Dubai ist rund 45 Minuten ent­fernt. Wei­tere Infos gibt´s auf rasalkhaimah.ae.