Mit Gold auf der Inter­na­tional Wine Com­pe­ti­tion (IWC) in London hat das Weingut Kozlović aus Buje einmal mehr das Poten­tial des Mal­va­zija unter­stri­chen, der in vielen Spiel­arten zum Aus­hän­ge­schild der wieder erstarkten Win­zer­szene Istriens geworden ist. 

Herr­li­cher Pan­ora­ma­blick über die Wein­hänge und zugleich nur wenige Kilo­meter von der Adria ent­fernt: Das archi­tek­to­nisch ein­drucks­volle Weingut Kozlović in der Region von Momjan gilt nicht nur als Leit­be­trieb und Pio­nier der kroa­ti­schen Win­zer­szene – es zählt mitt­ler­weile auch zu den belieb­testen Aus­flugs­zielen für Genießer in Istrien.

Weingut Kozlović /​ Istrien (c) Kozlović

Auf die Besu­cher warten viel­fäl­tige Ange­bote, die von indi­vi­du­ellen Wein­de­gus­ta­tionen über Pick­nicks im Wein­garten bis zum Romantik-Dinner unter Sternen am medi­ter­ranen Dach­garten rei­chen – letz­teres aber immer nur für zwei Ver­liebte und nur bei Schön­wetter einmal pro Woche am Don­nerstag.

Franko Kozlović (c) Petr Blaha

Der „Mal­va­zija 2017“ prä­sen­tiert sich als Para­de­ver­treter dieser auto­chthonen Reb­sorte. Der feine Geschmack von Zitronen und Äpfeln har­mo­niert ganz wun­derbar mit leichten Ansätzen von Apri­kose, Pfir­sich und Ananas. Eine gut aus­ba­lan­cierte Inten­sität, zartes Säu­re­spiel und der typi­sche Cha­rakter des istri­schen Hin­ter­landes sorgen für einen leicht wür­zigen Abgang am Gaumen.

(c) Weingut Kozlović /​ Istrien

So passt er per­fekt zu Scampi, Shrimps und Pilz­r­i­sotto, zu Fisch­ge­richten, Muscheln und Mee­res­früchten und Nudel­spe­zia­li­täten, aber auch zu hellem Fleisch wie Geflügel oder gegrilltem Gemüse.

Neben diesem Klas­siker pro­du­ziert das Weingut von Gian­franco und Anto­nella Kozlović auch noch den „Mal­va­zija Santa Lucia“ und eine jähr­liche, limi­tierte Spe­cial-Edi­tion dieser Reb­sorte in Koope­ra­tion mit den kroa­ti­schen Mit­glie­dern der Spit­zen­köche-Ver­ei­ni­gung Jeunes Restau­ra­teurs (JRE) – erhält­lich in den Mit­glieds­be­trieben sowie direkt am Weingut. Nähere Infor­ma­tionen sind auf www.kozlovic.hr zu finden.