Seit Anfang Mai dürfen sich die Besu­cher der Schweiz auf ein neues kuli­na­ri­sches Erlebnis freuen: Unter dem Motto „Taste my Swiss City“ können sie in zwölf Städten die typi­sche Kuli­narik abseits des Main­streams erleben – von lokalen Genie­ßern empfohlen.

Die lokalen Foodies haben für die Nach­ahmer eine Liste mit bis zu sieben Restau­rants, Bars, Bistros und Cafés pro Stadt zusam­men­ge­stellt: Welches Restau­rant bietet das beste Risotto? Welche Bar offe­riert die ausge­fal­lensten Snacks?

Taste My Swiss City: Ludmilla im Botte­gone del Vino in Lugano (c) Switz­er­land Tourism /​ Ivo Scholz

In Form eines kuli­na­ri­schen Rund­gangs entde­cken die Gäste mit dieser Liste die Stadt. Bei jedem Stopp wartet eine Köst­lich­keit, sodass der Besu­cher am Ende ein komplettes Menü probiert und ganz nebenbei die Stadt aus dem Blick­winkel der Einhei­mi­schen kennen gelernt hat.

Taste My Swiss City: Raphael Lutz in der Bras­serie de Mont­benon, in Lausanne (c) Switz­er­land Tourism /​ Ivo Scholz

Das Angebot „Taste my Swiss City“ kann in den Städten Ascona, Basel, Bellin­zona, Bern, La Chaux-de-Fonds, Lausanne, Locarno, Lugano, Luzern, Neuen­burg, Vevey und Winter­thur erlebt werden. Die reine Lauf­zeit beträgt zwischen einein­halb und zwei Stunden. Die Kosten liegen je nach Stadt zwischen 60 und 130 Schweizer Franken – umge­rechnet rund 50 bis 110 Euro. Alle Infor­ma­tionen gibt’s auf www.MySwitzerland.com/tastemyswisscity.