Mit dem nostalgischen „Tren Crucero“ quer durch Ecuador

Der auf Mit­tel- und Süd­ame­rika spe­zia­li­sierte Rei­se­ver­an­stal­ter Rup­pert­Bra­sil hat eine der schöns­ten Bahn­stre­cken der Welt neu ins Pro­gramm auf­ge­nom­men: Mit dem „Tren Cru­cero“ geht es in fünf Ta­gen quer durch Ecua­dor.

Die Zug­fahrt führt zu­nächst auf his­to­ri­schen Stre­cken durch das An­den-Hoch­land ent­lang der „Straße der Vul­kane“ und da­nach durch tro­pi­sche Wäl­der und vor­bei an Plan­ta­gen, auf de­nen Reis- Zu­cker­rohr, Ana­nas, Ba­na­nen und der be­rühmte ecua­do­ria­ni­sche Ka­kao an­ge­baut wer­den, bis schließ­lich der Pa­zi­fik er­reicht wird.

Tren Cru­cero /​ Ecua­dor (c) Rup­pert­Bra­sil

Im Rah­men ei­nes tou­ris­ti­schen Pro­jekts wur­den alte Wag­gons, Dampf-Lo­ko­mo­ti­ven und na­tür­lich auch die Zug­stre­cken lie­be­voll re­stau­riert und wie­der­be­lebt. Wäh­rend der Fahrt, bei den Aus­flü­gen und ei­ner Wan­de­rung am Teu­fels­na­sen-Pass kom­men die Rei­sen­den im­mer wie­der in Kon­takt mit Ein­hei­mi­schen und er­le­ben die fa­cet­ten­rei­che Land­schaft Ecua­dors. So ler­nen sie auch die kul­tu­rel­len Tra­di­tio­nen und hand­werk­li­chen Fä­hig­kei­ten der Que­chuas und Mes­ti­zen ken­nen und er­fah­ren, wie Ka­kao an­ge­baut wird.

Je nach Wunsch kann zwi­schen der Tour „Tren de las Ma­ra­vil­las“ von der Haupt­stadt Quito in Rich­tung Sü­den bis nach Gua­ya­quil am Pa­zi­fik und der Tour „Tren de las Nu­bes“ in der um­ge­kehr­ten Rich­tung ge­wählt wer­den. Die Reise mit vier Über­nach­tun­gen, di­ver­sen Mahl­zei­ten, Soft­drinks an Bord, Aus­flü­gen, Trans­fers und eng­lisch­spra­chi­ger Rei­se­lei­tung wird ganz­jäh­rig zu den wö­chent­li­chen Ab­fahrt­zei­ten an­ge­bo­ten und ist ab 1.565 Euro auf www.ruppertbrasil.de/quito/tren-crucero/ buch­bar.

Tren Cru­cero /​ Ecua­dor (c) Rup­pert­Bra­sil
MEHR AUS DIESER KATEGORIE