HOTELKARIBIK

Luxusresort auf einer privaten Insel: Six Senses kommt nach Belize

Be­lize ist be­kannt für sein war­mes, tür­kis­far­be­nes Was­ser, un­glaub­li­che Schnor­chel- und Tauch­gründe, eine le­ben­dige Kul­tur und be­ein­dru­ckende Maya-Stät­ten. Ge­nau hier wird im Jahr 2025 mit dem Six Sen­ses Be­lize ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Lu­xus­re­sort er­öff­nen, das die per­fekte Ba­lance zwi­schen leb­haf­tem Strand­le­ben und pri­va­tem In­sel­glück bie­tet.

Das Re­sort wird sich auf zwei Be­rei­che ver­tei­len: Ein Strand­ab­schnitt auf Am­ber­gris Caye – dem be­gehr­tes­ten Rei­se­ziel in Be­lize – bie­tet eine Fülle an Was­ser­sport­mög­lich­kei­ten und un­ter­halt­same Näch­ten in glei­chem Maße. Eine fünf­mi­nü­tige Boots­fahrt ent­fernt, lie­gen die ab­ge­schie­de­nen Was­ser­vil­len des Six Sen­ses Be­lize, die ein ganz pri­va­tes In­sel­glück ver­spre­chen.

Six Senses Belize
Six Sen­ses Be­lize (c) Six Sen­ses

Wenn die Gäste in ihre ein­same In­sel­un­ter­kunft ein­che­cken, kön­nen sie eine Runde schwim­men ge­hen, sich eine Mas­sage im Pa­ra­dies gön­nen oder ei­nen Sun­dow­ner auf der ei­ge­nen Ter­rasse ein­neh­men, be­vor sie sich fer­tig für den Abend ma­chen, um dann auf die an­dere Seite zu fah­ren und mit Fa­mi­lie und Freun­den ei­nen ver­gnüg­li­chen Abend zu ver­brin­gen.

„Die­ses Pro­jekt ist mit nichts zu ver­glei­chen, was Sie je er­lebt ha­ben. Über­all im Re­sort ha­ben wir den Fo­kus auf die sen­si­ble In­te­gra­tion der Land­schafts­ge­stal­tung ge­legt, um die Gäste mit der Na­tur zu ver­bin­den, viel Pri­vat­sphäre zu er­mög­li­chen und den be­gehr­ten Reiz ei­ner ein­sa­men In­sel zu kre­ieren”, er­klärt Neil Ja­cobs, CEO von Six Sen­ses.

Six Senses Belize
Six Sen­ses Be­lize (c) Six Sen­ses

Gleich­zei­tig habe man sich von der lo­ka­len Hand­werks­kunst und dem Le­ben in Be­lize in­spi­rie­ren las­sen, den Geist und die Ge­schichte der Maya-Ar­chi­tek­tur und des lo­ka­len Er­bes ein­ge­fan­gen, so Ja­cobs: „Wir ha­ben al­les ge­tan, um die In­sel für zu­künf­tige Ge­nera­tio­nen zu be­wah­ren und eine neue Ge­nera­tion von Rei­sen­den an­zu­spre­chen, die auf der Su­che nach be­son­de­ren Er­leb­nis­sen ist.“

Die Ak­ti­vi­tä­ten Six Sen­ses Be­lize wer­den sich auf den Strand­ab­schnitt kon­zen­trie­ren, den Six Sen­ses schlicht „Se­cret Be­ach” nennt – am Tag ebenso wie am Abend und in der Nacht. Die­ser sie­ben Hektar große Teil des Re­sorts ver­fügt über ei­nen un­be­rühr­ten Pri­vat­strand und liegt nur we­nige Ki­lo­me­ter vom leb­haf­ten San Pe­dro auf Am­ber­gris Caye ent­fernt. Hier sol­len Nacht­le­ben, Ge­sel­lig­keit und be­li­zia­ni­sche Kul­tur im Über­fluss ge­bo­ten wer­den.

Six Senses Belize
Six Sen­ses Be­lize (c) Six Sen­ses

Den Mit­tel­punkt bil­det da­bei das „Ex­pe­ri­ence Cen­ter”. Ge­plant sind ein Out­door-Pool, ein Über­was­ser-Re­stau­rant, ein „Ci­nema Pa­ra­diso”, eine Tauch­ba­sis, ver­schie­dene Was­ser­sport-Ak­ti­vi­tä­ten, Bio­gär­ten, eine Koch­schule, ein Le­bens­mit­tel­markt und ein Teen­ager Club. Dazu kom­men 24 Re­si­den­zen, die sich ent­lang des „Se­cret Be­ach” ver­tei­len und zum Ver­kauf ste­hen.

Auf ei­ner vier Hektar gro­ßen Pri­vat­in­sel, die knapp drei Ki­lo­me­ter vom „Se­cret Be­ach” ent­fernt ist, be­fin­den sich die 45 Vil­len des Re­sorts so­wie neun wei­tere Re­si­den­zen. Wäh­rend der kur­zen Boots­fahrt kom­men die Gäste an ei­ner gro­ßen Sand­bank mit un­vor­stell­bar tür­kis­far­be­nem Was­ser vor­bei. Diese ge­hört eben­falls zum An­we­sen und wird Schau­platz für pri­vate Pick­nicks und „Ja, ich will-Mo­mente” sein.

Six Sen­ses Be­lize (c) Six Sen­ses

Der Sü­den der In­sel bie­tet Platz für eine Sun­set-Bar auf dem Was­ser, ein All-Day-Di­ning-Vil­lage, eine Grill­hütte, in der fang­fri­scher Fisch der Sai­son ser­viert wird, ei­nen Out­door-Pool und ei­nen Kids Club. Die meis­ten der 45 Vil­len sind Was­ser-Bun­ga­lows, die über Stege zu er­rei­chen sind.

Das Six Sen­ses Spa und das Well­ness Vil­lage lie­gen im Nor­den der In­sel und bil­den das Herz­stück des Re­sorts. Eine Al­chemy Bar, ein Anti-Aging-Zen­trum, ein Fit­ness­cen­ter, Be­hand­lungs­räume in­nen und au­ßen, eine Te­maz­cal-Lodge für Dampf-Ze­re­mo­nien und ein Yoga-Pa­vil­lon sind Teil des um­fang­rei­chen An­ge­bots.

Six Sen­ses Be­lize (c) Six Sen­ses

Die Spa-Be­hand­lun­gen und Well­ness-Pro­gramme wer­den sich auf Na­tur­heil­kunde, En­er­gie­me­di­zin und tra­di­tio­nelle Maya-Prak­ti­ken kon­zen­trie­ren. Ein­ge­bet­tet in die bio­lo­gi­schen Gär­ten im Nor­den be­fin­den sich das pflanz­lich ori­en­tierte Re­stau­rant „Leaf” so­wie eine Aus­sichts­lounge in den Baum­kro­nen, die per­fekt den Ster­ne­him­mel ein­rahmt – ein völ­lig neues, spek­ta­ku­lä­res Er­leb­nis.

In Hin­blick auf Lang­le­big­keit und ge­ringe Um­welt­be­las­tung wird für die Fas­sa­den haupt­säch­lich er­neu­er­ba­res Holz ver­wen­det. Die Ge­bäude sind so aus­ge­rich­tet, dass sie die pas­sive Son­nen­ein­strah­lung op­ti­mal nut­zen und gleich­zei­tig die küh­lende Brise ein­fan­gen. Be­grünte Dach­flä­chen sor­gen für eine zu­sätz­li­che Iso­lie­rung und ther­mi­sche Masse, wäh­rend an­dere Be­rei­che mit un­auf­fäl­li­gen So­lar­pa­nelen ver­se­hen wer­den.

Six Senses Belize
Six Sen­ses Be­lize (c) Six Sen­ses

Die na­tür­li­che Ve­ge­ta­tion ent­lang des Stran­des wird in­takt blei­ben, um des­sen na­tür­li­che Bar­riere zu er­hal­ten. Es ist ge­plant, rote Man­gro­ven und an­dere Pflan­zen­ar­ten wie­der an­zu­pflan­zen, um den Strand wei­ter zu schüt­zen und ei­nen Schlaf- und Nah­rungs­raum für Vö­gel zu schaf­fen.

www.secretbeachbelize.com

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"