Dusche und Wasch­be­cken findet man in jedem Bade­zimmer. In manchen Hotels gibt es aber auch mehr – oder es ist über­haupt alles anders. Das Online-Buchungs­portal Secret Escapes hat zehn außer­ge­wöhn­liche Bade­zimmer zusam­men­ge­stellt. Falls Sie dabei die Male­diven vermissen: Denen widmen wir schon in den nächsten Tagen ein eigenes Bäder-Feature…

1Four Seasons Tented Camp /​ Chiang Rai

(c) Four Seasons Tented Camp Golden Triangle /​ Chiang Rai
(c) Four Seasons Tented Camp Golden Triangle /​ Chiang Rai

Entspannt ein Schaumbad nehmen oder die warme Regen­du­sche genießen, während sich im Dschungel nebenan die Elefanten ihre Abküh­lung am Fluss holen: Die Gäste des Four Seasons Tented Camp Golden Triangle im thai­län­di­schen Chiang Rai erleben den Urwald bereits in ihren offen gehal­tenen Bade­zim­mern. Das Camp besteht aus luxu­riösen Zelten, die im thai­län­di­schen Stil einge­richtet sind, und lässt keine Wünsche offen.

2anna hotel /​ München

(c) anna hotel /​ München
(c) anna hotel /​ München

Zentral im Zentrum von München liegt das anna hotel mit seinen 75 Zimmern und Suiten, die mit Marmor­bä­dern oder chic von LED-Lampen beleuch­teten Duschen aufwarten. Das High­light befindet sich aller­dings in der Turm­suite des Hauses: Eine frei­ste­hende Wanne eröffnet den Blick auf den Karls­platz und das bunte Treiben in der Innen­stadt.

3Iberostar Grand Hotel Portals Nous /​ Mallorca

(c) Ibero­star Grand Hotel Portals Nous /​ Mallorca
(c) Ibero­star Grand Hotel Portals Nous /​ Mallorca

In der Bucht von Portals Nous nahe Puerto Portals auf Mallorca hat die spani­sche Kette Iberotel im Mai 2016 das neue Ibero­star Grand Hotel Portals Nous eröffnet. Der Neubau mit 63 spek­ta­ku­lären Zimmern wurde vom renom­mierten hollän­di­schen Desi­gner Marcel Wanders entworfen und ist die erste Anlage der soge­nannten „Grand Collec­tion“ auf Mallorca – also der höchsten Ibero­star-Kate­gorie bei Qualität und Service.

4Renaissance Downtown Hotel /​ Dubai

Renais­sance Down­town Hotel /​ Dubai (c) Marriott Inter­na­tional
Renais­sance Down­town Hotel /​ Dubai (c) Marriott Inter­na­tional

Rau und elegant zugleich – so lässt sich das auffäl­lige Design des Renais­sance Down­town Hotel beschreiben, das erst Ende 2017 mit 233 Zimmern und 65 Suiten im Busi­ness Bay District von Dubai eröffnet wurde: Inspi­riert von den Sand­dünen des Emirats, ziehen sich matte Schwarz- und Gold­töne durch die öffent­li­chen Bereiche und Zimmer. Durch Glas und verspie­gelte Flächen hindurch betrachtet, wirken sie fast, als wären sie in Bewe­gung. Auch in den Bade­zim­mern setzt sich dieses Konzept fort. Zudem bieten viele von ihnen einen gran­diosen Ausblick auf Dubai.

5Hotel Mama Thresl /​ Leogang

Hotel Mama Thresl /​ Leogang (c) Chris­toph Schöch
Hotel Mama Thresl /​ Leogang (c) Chris­toph Schöch

„Urban soul meets the alps“ lautet das Motto im 2014 eröff­neten Hotel Mama Thresl in Leogang im schönen Salz­burger Land. In Voll­holz-Bauweise errichtet, sind die 50 Zimmer mit natür­li­chen Mate­ria­lien wie Zirben- und Lärchen­holz, Stein und Leinen gestaltet. In den Bädern sind die Wasch­be­cken aus Stein. Der direkte Einstieg in den Skicircus Saal­bach Hinter­glemm ist übri­gens nur wenige Schritte vom Hotel entfernt.

6Hacienda Na Xamena /​ Ibiza

Haci­enda Na Xamena /​ Ibiza (c) Preferred Hotels & Resorts
Haci­enda Na Xamena /​ Ibiza (c) Preferred Hotels & Resorts

Das Hotel Haci­enda Na Xamena der Preferred Hotels & Resorts wurde rund 180 Meter über dem Meeres­spiegel in die Felsen einer Steil­küste im Nord­osten von Ibiza gebaut und bietet nicht nur vom Infi­nity-Pool herr­liche Ausblicke auf Küste und Meer, sondern auch von der Bade­wanne in den 70 Zimmern und Suiten. Die Gäste können somit während ihres morgend­li­chen Bads den Sonnen­auf­gang beob­achten oder abends entspannt den Tag ausklingen lassen.

7The Silo Hotel /​ Kapstadt

Pent­house im The Silo Hotel /​ Kapstadt (c) The Royal Port­folio
Pent­house im The Silo Hotel /​ Kapstadt (c) The Royal Port­folio

Edles Design und wunder­bare Ausblicke über die Dächer Kapstadts: Das neue Silo Hotel an der V&A Water­front umfasst sechs Etagen mit insge­samt 28 Zimmern über dem „Zeitz Museum of Contem­pory Art Africa“, das im September 2017 seine Premiere gefeiert hat. Der Londoner Indus­trie­de­si­gner Thomas Heather­wick hat dafür einen alten, häss­li­chen Getrei­de­spei­cher mit viel Geschick adap­tiert. Beson­ders spek­ta­kulär fällt das Pent­house mit der frei­ste­henden Wanne direkt vor einem groß­flä­chigen Fenster aus.

8Klosterhof /​ Bayerisch Gmain

Klos­terhof /​ Baye­risch Gmain (c) Günter Standl
Klos­terhof /​ Baye­risch Gmain (c) Günter Standl

Ein kleines privates Spa mit Panora­ma­fenster bietet der Klos­terhof in Baye­risch Gmain: Die Bade­wannen in den ersten Spa-Lofts in Deutsch­land verfügen alle­samt über Whirl­pool-Funk­tionen und eröffnen durch die großen Fenster den freien Blick auf die Berg­welt von Berch­tes­gaden. Außerdem sind die stolze fünf Meter hohen Zimmer im Dach­ge­schoss mit einer Infra­rot­ka­bine und einem Jacuzzi ausge­stattet.

9Hard Rock Hotel Teneriffa

Hard Rock Hotel Tene­riffa (c) Palla­dium Hotel Group
Hard Rock Hotel Tene­riffa (c) Palla­dium Hotel Group

Das Hard Rock Hotel Tene­riffa liegt an der sonnigen Südküste der Kana­ri­schen Insel in der Nähe von Adeje und richtet sich mit seinem Fünf-Sterne-Service sowohl an Fami­lien als auch an Erwach­sene ohne Kinder. Der Fokus liegt dabei natür­lich auf der musi­ka­li­schen Atmo­sphäre, wie sie für die Hard Rock Hotels typisch ist, aber auch die Ausstat­tung der Zimmer mit den offenen Bädern kann sich durchaus sehen lassen.

10Thanda Island /​ Tansania

Thanda Island /​ Tansania (c) The Leading Hotels of the World
Thanda Island /​ Tansania (c) The Leading Hotels of the World

Thanda Island im Shun­gim­bili Island Marine Reserve zählt zwei­fellos zu den exklu­sivsten tropi­schen Rück­zugs­orten der Welt. Das acht Hektar große Insel­pa­ra­dies mit seinen fast puder­weißen Stränden ist von einem Koral­len­riff umgeben, besteht aber nur aus einer Villa mit fünf Suiten und zwei rusti­kalen Bandas. Die Bade­zimmer sind durchaus luxu­riös, aber bei so viel Abge­schie­den­heit und Privat­sphäre werden sie auf Wunsch auch einfach an den Strand verlegt.