Wasser ist all­ge­gen­wärtig im kleinen schwe­di­schen Ört­chen Stora Mel­lösa am Rande von Örebro – 200 Kilo­meter von Stock­holm ent­fernt. An Schwe­dens viert­größtem See Hjäl­maren sprüht es zudem vor Magie: Direkt vor dem schmu­cken Gast­haus Kat­ri­ne­lund Gäst­gi­veri & Sjökrog sieht man die Gäste sogar über das Wasser gehen.

„Walk on Water“ nennt der sym­pa­thi­sche Gast­geber Roger Hjälm sein neu­estes Kon­zept – und es ist genau das, wonach es klingt: Man geht über tat­säch­lich das Wasser – das aber gefroren ist. Die Eis­fläche liegt gleich unter­halb des Gast­hauses Kat­ri­ne­lund Gäst­gi­veri & Sjökrog. Wer möchte, kann auch an einer geführten Schlitt­schuh­wan­de­rung teil­nehmen. Zum Abschluss warten ein ent­span­nender Auf­ent­halt im Hotel und ein kuli­na­ri­sches Erlebnis von Welt­klasse.

„Walk on Water“ auf dem See Hjäl­maren (c) Kat­ri­ne­lund

„Wir haben letztes Jahr erst einmal ganz klein ange­fangen. Unser Angebot rich­tete sich zunächst nur an Gäste aus Schweden. Mitt­ler­weile sehen wir aber auch ein zuneh­mendes inter­na­tio­nales Inter­esse mit neuen Besu­chern aus Deutsch­land und den Nie­der­landen. Dieses ein­zig­ar­tige Erlebnis lockt immer mehr Men­schen an“, freut sich Roger Hjälm, der sich selbst lei­den­schaft­lich gern auf Schlitt­schuhen fort­be­wegt.

Da der Hjäl­maren nicht sehr tief ist, kann „Walk on Water“ den ganzen Winter bis in den April hinein ange­boten werden. „Für Vogel­lieb­haber besteht außerdem die Mög­lich­keit, mäch­tige See­adler über das Eis schweben zu sehen“, so Roger Hjälm.

Gast­haus Kat­ri­ne­lund Gäst­gi­veri & Sjökrog im Sommer (c) Kat­ri­ne­lund
Gast­haus Kat­ri­ne­lund Gäst­gi­veri & Sjökrog im Sommer (c) Kat­ri­ne­lund

Das Gast­haus Kat­ri­ne­lund Gäst­gi­veri & Sjökrig punktet aber auch im Sommer mit seiner Lage direkt am Wasser, mitten in der Natur und einem atem­be­rau­benden Blick auf den See. In typisch nor­di­schen Farben bietet es 28 Zimmer, Suiten und Fami­li­en­zimmer mit See- oder Gar­ten­blick, die auch behin­der­ten­ge­recht aus­ge­stattet sind.

Gast­haus Kat­ri­ne­lund Gäst­gi­veri & Sjökrog (c) Kat­ri­ne­lund
Gast­haus Kat­ri­ne­lund Gäst­gi­veri & Sjökrog (c) Kat­ri­ne­lund

In Schweden gilt das Kat­ri­ne­lund aber ebenso als eine der Top-Adressen für exqui­sites Speisen: Hier kommen nur die feinsten Zutaten von Pro­du­zenten aus der Region sowie Selbst­ge­machtes auf den Tisch. Land, Wälder und Seen bieten hierfür viele Mög­lich­keiten.

Gast­haus Kat­ri­ne­lund Gäst­gi­veri & Sjökrog (c) Kat­ri­ne­lund
Gast­haus Kat­ri­ne­lund Gäst­gi­veri & Sjökrog (c) Kat­ri­ne­lund

Küchen­chef Anders Johnsson setzt dabei auf eine krea­tive, über­ra­schende und auf­re­gende Küche mit inter­na­tional inspi­rierten schwe­di­schen Wur­zeln: „Wir sind über­zeugt, dass das Essen noch besser schmeckt, wenn wir wissen, wer nach den Tieren geschaut, das Gemüse ange­baut und den Fisch nach­haltig gefangen hat“.

Für Hoch­zeiten, kleine und große Feiern ist das Kat­ri­ne­lund Gäst­gi­veri & Sjökrog ebenso bes­tens auf­ge­stellt. Von Trau­ungen bis zu Mee­tings orga­ni­siert das Kreativ-Team alles, was das Herz begehrt. Neben reinen Über­nach­tungen stehen ver­schie­dene Arran­ge­ments wie das „Romance Package“ oder das „Gourmet Package“ ab 200 Euro pro Person zur Wahl. Wei­tere Infor­ma­tionen gibt’s auf www.katrinelund.se.