Washington erhält das größte Bibel-Museum der Welt

Die Pri­vat­samm­lung des ame­ri­ka­ni­schen Mil­li­ar­därs Steve Green gilt als welt­weit um­fang­reichste Do­ku­men­ta­tion der Bi­bel. Noch be­fin­det sie sich in Okla­homa City – aber schon im Herbst wird sie in das neue „Mu­seum of the Bi­ble“ über­sie­deln, das ge­rade in Wa­shing­ton, DC un­weit des Ka­pi­tols ent­steht.

Die pri­vat fi­nan­zier­ten Bau­kos­ten des acht­stö­cki­gen Mo­nu­men­tal­baus wur­den mit rund 500 Mil­lio­nen US-Dol­lar ver­an­schlagt. Er wird mehr als 40.000 Ex­po­nate so­wie Räume für Kon­fe­ren­zen ent­hal­ten. Auf dem Dach gibt es ei­nen ver­glas­ten Bi­bel­gar­ten mit Blick auf das US-Ka­pi­tol und das Wa­shing­ton Mo­nu­ment.

Mu­seum of the Bi­ble /​ Wa­shing­ton, DC (c) Smith Group JJR

Nach der Er­öff­nung am 17. No­vem­ber 2017 wer­den hier un­ter­schied­li­che Bi­bel­aus­ga­ben aus al­len Erd­tei­len zu se­hen sein, aber auch Uni­kate wie die be­rühmte Lu­nar-Bi­bel, die mit dem As­tro­nau­ten Ed­gar Mit­chell auf der Apollo-14-Mis­sion zum Mond flog – ein win­zi­ger Druck der Hei­li­gen Schrift, der nur mit der Lupe zu le­sen ist.

Auch die Bi­bel aus dem Pri­vat­be­sitz von El­vis Pres­ley wird der Öf­fent­lich­keit in dem neuen Mu­seum zu­gäng­lich. Fach­aus­stel­lun­gen und Vor­träge sol­len sich mit dem gro­ßen Ein­fluss der Bi­bel auf un­ser täg­li­ches Le­ben be­fas­sen – von Po­li­tik, Kunst und Bil­dung bis zu den Mo­de­trends, die von den In­ter­pre­ta­tio­nen der Bi­bel aus­ge­löst wur­den.

(c) Mu­seum of the Bi­ble /​ Wa­shing­ton, DC

Das Bi­bel-Mu­seum setzt na­tür­lich auch auf Mul­ti­me­dia. So wird ein di­gi­ta­ler Guide in zehn Spra­chen an­ge­bo­ten, der durch das Ge­bäude führt. Da­bei kann der Be­su­cher zum Bei­spiel In­ter­es­sen und Dauer sei­nes Rund­gan­ges in­di­vi­du­ell fest­le­gen. In ei­nem Thea­ter wer­den bi­bli­sche Sze­nen mög­lichst au­then­tisch nach­ge­stellt. Kon­zerte mit Be­zug zum Al­ten und Neuen Tes­ta­ment sind im Fest­saal ge­plant, der in sei­ner Aus­ge­stal­tung an den Stil von Ver­sailles er­in­nern soll.

Das Mu­seum wurde von ei­ner Ar­chi­tek­ten­gruppe ent­wor­fen, die schon für die Kon­zep­tion an­de­rer Häu­ser in Wa­shing­ton ver­ant­wort­lich zeich­nete – etwa für das Na­tio­nal Mu­seum of Af­ri­can Ame­ri­can History & Cul­ture und das für die Neu­ge­stal­tung des White House Vi­si­tor Cen­ter.

www.museumofthebible.org

MEHR AUS DIESER KATEGORIE