More

    Die sechs beeindruckendsten Moscheen der Welt

    Got­tes­häu­ser mit ei­nem voll­au­to­ma­ti­schen Dach oder ganz im bud­dhis­ti­schen Stil: Wer glaubt, dass sich die Mo­scheen die­ser Welt ähn­lich sind, irrt. Zum Is­la­mi­schen Op­fer­fest, das am 1. Sep­tem­ber 2017 be­ginnt, stellt das On­­line-Por­­tal Ge­tYour­Guide sechs be­son­dere Mo­scheen vor und ver­rät auch, wie man sie am bes­ten be­wun­dern kann.

    1
    Sheikh-Zayed-Moschee /​​ Abu Dhabi

    Sheikh Zayed Mo­schee /​​ Abu Dhabi (c) Ge­tYour­Guide

    Im Jahr 2004 be­gan­nen die Bau­ar­bei­ten für diese im­po­sante Mo­schee, die vom Grün­der und ers­ten Prä­si­den­ten der Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­rate, Scheich Zayed Bin Sul­tan Al Na­hyan, mit ei­ner stol­zen Summe von 350 Mil­lio­nen Euro un­ter­stützt wur­den. Heute ist sie nicht nur die größte Mo­schee in den Emi­ra­ten und die acht­größte der Welt, son­dern ver­mut­lich auch die schönste.

    Nicht we­ni­ger als 82 Kup­peln, 1.000 Säu­len, vier Mi­na­rette, ein gut zwölf Ton­nen schwe­rer Tep­pich und der größte mit Swa­ro­w­­ski-Kris­­tal­­len be­setzte Kron­leuch­ter der Welt ma­chen die Mo­schee ein­zig­ar­tig. Ein High­light ist auch das Was­ser­be­cken rund­herum, in dem sich der mar­mor­weiße, mit Blatt­gold ver­zierte Bau bei Tag und bei Nacht spie­gelt.

    Tour-Tipp: Sie­ben­stün­dige Stadt­rund­fahrt mit Be­sich­ti­gung der Mo­schee, der Cor­ni­che und des He­ri­tage Vil­lage. Preis: ab 90 Euro pro Per­son.

    2
    Hassan II. Moschee /​​ Casablanca

    Hassan II. Mo­schee /​​ Ca­sa­blanca (c) Ge­tYour­Guide

    Die Hassan II. Mo­schee ist vor al­lem durch ihr Mi­na­rett be­kannt, das mit 210 Me­tern Höhe di­rekt am At­lan­tik auf­trumpft. Da­mit ist sie das höchste re­li­giöse Bau­werk der Welt. Da­bei ist die Mo­schee nicht nur prunk­voll mit be­mal­ten De­cken, Stuck­ar­bei­ten und Mo­sai­ken aus­ge­stat­tet, son­dern im­po­niert auch mit mo­derns­ter Tech­nik, denn das Dach lässt sich voll­au­to­ma­tisch öff­nen und bie­tet so­mit ei­nen gro­ßen und of­fe­nen In­nen­hof – und das in­ner­halb we­ni­ger Mi­nu­ten. Vom Mi­na­rett weist ein La­ser­strahl Rich­tung Mekka.

    Tour-Tipp: Ne­ben der Mo­schee er­le­ben die Be­su­cher auf ei­ner vier­stün­di­gen pri­va­ten Stadt­tour noch wei­tere Hö­he­punkte wie den Platz der Ver­ein­ten Na­tio­nen und den Zen­tral­markt. Preis: ab 78 Euro pro Per­son.

    3
    Jama Masjid Moschee /​​ Neu-Delhi

    Jama Mas­jid Mo­schee /​​ Neu-De­­lhi (c) pixabay

    Die oft auch Frei­tags­mo­schee ge­nannte Jama Mas­jid Mo­schee wurde 1656 fer­tig­ge­stellt. Sie be­sticht durch die Kom­bi­na­tion von ro­tem Sand­stein und wei­ßem Mar­mor. Die drei Zwie­bel­kup­peln er­in­nern da­bei an die be­kann­teste in­di­sche Se­hens­wür­dig­keit – das Taj Ma­hal. Im In­nen­be­reich be­fin­det sich ein Mar­mor­brun­nen, der zur ri­tu­el­len Rei­ni­gung vor dem Ge­bet dient. Nicht ent­ge­hen las­sen soll­ten sich die Be­su­cher ei­nen Auf­stieg auf die Mi­na­rette, die ei­nen atem­be­rau­ben­den Blick auf Neu-De­­lhi bie­ten.

    Tour-Tipp: Eine pri­vate, acht­stün­dige Stadt­be­sich­ti­gung von Neu-De­­lhi führt zu­sätz­lich zu wei­te­ren Se­hens­wür­dig­kei­ten dem Ma­hatma-Gan­dhi-Den­k­­mal, dem In­dia Gate und dem Par­la­ments­haus. Preis: ab 7 Euro pro Per­son.

    4
    Masjid Negara-Moschee /​​ Kuala Lumpur

    Mas­jid Ne­gara-Mo­­schee /​​ Kuala Lum­pur (c) Ge­tYour­Guide

    Die Mas­jid Ne­gara-Mo­­schee – auch Na­tio­nal­mo­schee ge­nannt – wurde erst im Jahr 1965 er­baut und be­fin­det sich im Her­zen von Kuala Lum­pur, der Haupt­stadt von Ma­lay­sia. Sie be­sticht vor al­lem durch ihre Ar­chi­tek­tur, die an das tro­pi­sche Klima der Re­gion er­in­nern soll: Das ge­fal­tete him­mel­blaue Dach stellt ei­nen sich ge­rade öff­nen­den Re­gen­schirm und das Mi­na­rett ei­nen ge­schlos­se­nen Re­gen­schirm dar. Was­ser­be­cken, Brun­nen und Gär­ten um­ge­ben die Mo­schee und im In­nen­be­reich fin­den sich Pa­go­den, Spring­brun­nen und Tei­che.

    Tour-Tipp: Eine vier­stün­dige Stadt­be­sich­ti­gung führt au­ßer­dem zu den Batu Ca­ves und nach China Town. Preis: ab 27 Euro pro Per­son.

    5
    Große Moschee /​​ Xi‘an

    Große Mo­schee /​​ Xi‘an (c) pixabay

    Eine be­son­dere Mo­schee be­fin­det sich im chi­ne­si­schen Xi’an: Die Große Mo­schee wurde im 7. Jahr­hun­dert wäh­rend der Tang-Dy­­nas­­tie in ty­pisch chi­ne­si­scher Ar­chi­tek­tur ge­paart mit is­la­mi­scher Kunst er­baut und er­in­nert eher an ei­nen bud­dhis­ti­schen Tem­pel als an eine ty­pisch ara­bi­sche Mo­schee. Nichts­des­to­trotz ist sie die wich­tigste Mo­schee in ganz China und liegt mit­ten im is­la­mi­schen Vier­tel in Xi’an.

    Tour-Tipp: Auf ei­ner vier­stün­di­gen Tour ent­de­cken die Be­su­cher das le­ben­dige Stadt­vier­tel mit sei­nen vie­len Re­stau­rants und Shop­­ping-Mö­g­­li­ch­kei­­ten. Preis: ab 26 Euro pro Per­son.

    6
    Sultan-Qabus-Moschee /​​ Muscat

    Große Sul­tan Qa­bus Mo­schee /​​ Mus­cat (c) pixabay

    Die Große Sul­tan Qa­bus Mo­schee ist das größte und wich­tigste Ge­bäude im Oman. Aus Sand­stein er­baut, ver­dankt sie ihre au­ßer­ge­wöhn­li­che Ar­chi­tek­tur ei­nem Wett­be­werb, der 1993 von Sul­tan Qa­bus ver­an­stal­tet wurde. Der Bau wurde 2001 fer­tig­ge­stellt und trumpft mit ge­stal­te­ri­schen is­la­mi­schen Ele­men­ten aus ver­schie­de­nen Re­gio­nen und Epo­chen auf. Ins­ge­samt um­fasst die Mo­schee vier Hektar. Der Tep­pich ist der zweit­größte der Welt. Die weit­läu­fige Au­ßen­an­lage fügt sich mit Hi­bis­kus­pflan­zen und Spring­brun­nen har­mo­nisch in die Ar­chi­tek­tur mit ein.

    Tour-Tipp: Eine halb­tä­gige Tour durch die Haupt­stadt des Oman führt die Be­su­cher nicht nur in die Mo­schee, son­dern auch in die Alt­stadt und zum Na­tur­park Qurum. Preis: ab 106 Euro pro Per­son.

    LETZTE ARTIKEL

    Neu bei Preferred Hotels: Fünf Luxushotels von China bis Mexiko

    Pre­fer­red Ho­tels & Re­sorts freut sich über 16 neue Mit­glie­der. Fünf da­von stel­len wir hier kurz vor. Viel­leicht kom­men Sie ja dem­nächst nach Süd­afrika, Eng­land, Ir­land, China oder Me­xiko …

    Weihnachten in Israel: Die schönsten Events im Heiligen Land

    Mit Hei­li­gen Mes­sen, Märk­ten und Fes­ti­vi­tä­ten in Je­ru­sa­lem, Tel Aviv, Haifa und Na­za­reth lädt Is­rael die Be­su­cher ein, dem Geist der Weih­nacht nach­zu­spü­ren – von be­sinn­lich bis bunt.

    Nordlichter in Glaskuppeln: Erstes Aurora Basecamp in Island

    Auf der Jagd nach der mys­ti­schen „Au­rora Bo­rea­lis” fin­den Fans der Nord­lich­ter auf Is­land ab so­fort die bes­ten Tipps im neuen Au­rora Base­camp in Haf­narf­jörður.

    Florida: Hard Rock Hotel eröffnet eine 137 Meter hohe Gitarre

    Das Se­mi­nole Hard Rock Ho­tel & Ca­sino Hol­ly­wood in Flo­rida hat 1,5 Mil­li­ar­den US-Dol­lar in ei­nen spek­ta­ku­lä­ren, 137 Me­ter ho­hen Zu­bau in Form ei­ner rie­si­gen Gi­tarre in­ves­tiert.

    Zeit zu zweit auf Bali: Neue Infinity Pool Suiten im Amankila

    Das Amankila gilt als ei­nes der schöns­ten Lu­xus­re­sorts auf Bali. Nun hat das traum­hafte Hi­dea­way drei neue In­fi­nity Pool Sui­ten mit ei­ner Größe von 99 bis 185 Qua­drat­me­tern er­hal­ten.

    Tourismus-Boom: Das sind die meistbesuchten Städte der Welt

    Eu­ro­mo­ni­tor In­ter­na­tio­nal hat die 100 meist­be­such­ten Städte 2018 er­mit­telt. Asien do­mi­niert da­bei mit 43 Me­tro­po­len. Den­noch dürfte die Num­mer 1 nicht we­nige über­ra­schen…

    Luxushotels für Silvester: Die schönsten Aussichten ins neue Jahr

    Das Lu­xus­rei­se­un­ter­neh­men INTOSOL emp­fiehlt fünf Ho­tels, die eine per­fekte Sicht auf das Sil­ves­ter-Feu­er­werk und ei­nen höchst ex­klu­si­ven Start ins neue Jahr ver­spre­chen.

    Emerald Maldives: Neues „Leading Hotel of the World“ im Raa-Atoll

    Das Eme­rald Mal­di­ves Re­sort & Spa will neue Maß­stäbe auf den Ma­le­di­ven set­zen. Mit­glied der „Lea­ding Ho­tels of the World“ ist die neue Well­ness-Oase im Raa-Atoll be­reits.

    Luxus-Safari in Zimbabwe: Neuer Look für Singita Malilangwe House

    Das Sin­gita Ma­li­langwe House im ent­le­ge­nen Ma­li­langwe Wild­life Re­serve in Zim­babwe prä­sen­tiert sich in ei­nem neuen De­sign. Die Villa mit fünf Schlaf­zim­mer wird nur ex­klu­siv ver­mie­tet.

    SCHON GELESEN?

    Von Rot bis Pink: Zehn bunte Strände rund um die Welt

    Es darf auch mal bunt sein: Das On­line-Rei­se­por­tal weg.de prä­sen­tiert zehn Strände rund um den Erd­ball, an de­nen die Ur­lau­ber ver­schie­denste Al­ter­na­ti­ven zur klas­si­schen Farbe des San­des fin­den.

    Farbenfroh statt regengrau: Zwölf bunte Orte rund um die Welt

    Wäh­rend hier­zu­lande die dunkle Jah­res­zeit nun doch noch Ein­zug hält, zei­gen sich welt­weit ganze Ort­schaf­ten in präch­ti­gen Far­ben – und das völ­lig un­ab­hän­gig vom Wet­ter. Zwölf da­von stel­len wir hier vor.

    Von Eisbergen bis zu Lagunen: Faszinierende Reiseziele in Blau

    Blau ist so­wohl bei Män­nern als auch bei Frauen die be­lieb­teste Farbe. Eva­neos hat sich da­her auf die Su­che nach den schöns­ten blauen Ur­laubs­zie­len ge­macht und ist fün­dig ge­wor­den.

    Agent 007: Die Top 10 der Luxushotels von James Bond

    tri­vago hat zehn Häu­ser zu­sam­men­ge­stellt, in de­nen die Gäste auf den Spu­ren von Agent 007 wan­deln und ihre Mar­ti­nis „ge­schüt­telt, nicht ge­rührt“ trin­ken kön­nen – von Me­xiko über Ve­ne­dig bis In­dien.

    Runde Sache: Fünf einzigartige Hotels ohne Ecken und Kanten

    Hier gibt es ga­ran­tiert keine Eck­zim­mer: Das On­line-Bu­chungs­por­tal Se­cre­tEscapes hat sich nach run­den Ho­tels um­ge­se­hen, in de­nen die Ur­lau­ber ei­nen rundum schö­nen Ur­laub er­war­ten kön­nen.

    Ganz weit weg: Sechs Tipps für eine Reise ans Ende der Welt

    Es gibt sie noch – die un­ent­deck­ten Orte fernab aus­ge­tre­te­ner Tram­pel­pfade, an de­nen die Rei­sen­den das Ge­fühl ha­ben, das Ende der Welt zu er­obern. Wir ver­ra­ten, wo diese Ge­heim­tipps zu fin­den sind.