AMERIKALateinamerika

Costa Rica: Wenn die Wale und Delfine tanzen…

Dank des „Fes­ti­vals der Wale und Del­fine“ hat es die kleine Ge­meinde Osa an der Pa­zi­fik­küste im Sü­den von Costa Rica ge­schafft, die Ho­tels auch in der klas­si­schen Ne­ben­sai­son im Sep­tem­ber zu fül­len. In die­sem Jahr fin­det das Groß­ereig­nis der Mee­res­säu­ger be­reits zum neun­ten Mal statt.

In die­sem Jahr ha­ben Na­tur­lieb­ha­ber von 15. bis 18. Sep­tem­ber, von 23. bis 24. Sep­tem­ber und von 30. Sep­tem­ber bis 1. Ok­to­ber die Mög­lich­keit, Zeuge die­ses ganz be­son­de­ren Spek­ta­kels zu wer­den.

Wal­be­ob­ach­tung im Ma­rino Bal­lena Na­tio­nal­park (c) In­sti­tuto Cos­tar­ri­cense de Tu­rismo

Ne­ben der Wal- und Del­fin­be­ob­ach­tung kön­nen sich Er­wach­sene und Kin­der auf viel­fäl­tige Ak­ti­vi­tä­ten am Strand freuen: Ge­führte Fa­mi­li­en­wan­de­run­gen, ein Wett­be­werb im Sand­bur­gen­bau, Kon­zerte, Work­shops, Kunst­hand­werk und tra­di­tio­nelle Gas­tro­no­mie ste­hen auf dem Pro­gramm des Fes­ti­val – or­ga­ni­siert von 23 klei­nen Un­ter­neh­men der Ge­meinde.

So­wohl zwi­schen Juli und Ok­to­ber als auch zwi­schen De­zem­ber und April kom­men all­jähr­lich gleich meh­rere Hun­dert Bu­ckel­wale zur Paa­rung und Ge­burt ih­rer Jun­gen aus den küh­len Ge­wäs­sern der nörd­li­chen und süd­li­chen He­mi­sphäre in die wär­me­ren Ge­filde der süd­li­chen Pa­zi­fik­küste von Costa Rica.

Ma­rino Bal­lena Na­tio­nal­park (c) In­sti­tuto Cos­tar­ri­cense de Tu­rismo

Zu den be­rühm­tes­ten Or­ten für die Be­ob­ach­tung von Wa­len und Del­fi­nen zählt da­bei der Ma­rino Bal­lena Na­tio­nal­park auf der Osa Halb­in­sel. Die Boots­tou­ren fin­den in der Sai­son je­weils zwi­schen 8 Uhr und 16 Uhr statt und wer­den nur von spe­zi­ell da­für aus­ge­bil­de­ten Gui­des durch­ge­führt. Um das Wohl­erge­hen der Tiere zu si­chern, ist es au­ßer­dem laut Ge­setz in Costa Rica ver­bo­ten, mit Wa­len oder Del­fi­nen zu schwim­men.

Von 2010 bis 2013 hat sich die Zahl der Tou­ris­ten, die zur Be­ob­ach­tung von Wa­len und Del­fi­nen in diese Re­gion rei­sen, mehr als ver­drei­facht – von 43.302 auf 131.373. Da­her be­müht sich Costa Rica nun, den nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus vor­an­zu­trei­ben und zu­leich die ein­zig­ar­ti­gen Na­tur­phä­no­mene ver­mehrt für tou­ris­ti­sche An­ge­bote in der Ne­ben­sai­son zu nut­zen.

Im­mer­hin le­ben in der Re­gion um Osa nicht we­ni­ger als 95 Pro­zent der Be­woh­ner vom Tou­ris­mus, in­dem sie Pen­sio­nen und Re­stau­rants be­trei­ben, Kunst­hand­werk ver­kau­fen oder Tou­ren an­bie­ten. Wei­tere In­for­ma­tio­nen zum „Fes­ti­val der Wale und Del­fine“ ste­hen auf www.festivaldeballenasydelfines.com be­reit.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"