Mallorca ist bestens bekannt für Sonne, Strand und Meer. Wem das zu lang­weilig wird, besucht einen der vielen außer­ge­wöhn­li­chen Events, die in diesem Sommer statt­finden. fincallorca – führender Finca-Vermittler auf der Balea­ren­insel – hat die skur­rilsten Veran­stal­tungen zusam­men­ge­stellt.

1Mai: Schneckenmesse in Sant Jordi

Als echte Deli­ka­tesse auf Mallorca gelten die Schne­cken. Die „Cara­coles“ werden in vielen Restau­rants als beliebte Vorspeise zusammen mit einem kräf­tigen Rotwein serviert. Wer mehr über diese Tiere erfahren möchte, besucht am 21. Mai 2017 die „Fira del Caragol“ in Sant Jordi. Bei der mehr­tä­gigen Veran­stal­tung feuern die Kinder und die Erwach­sene im tradi­tio­nellen Schne­cken­rennen ihren Favo­riten an oder absol­vieren einen Koch-Work­shop mit anschlie­ßender Verkos­tung. Als Erin­ne­rung an das unge­wöhn­liche Spek­takel bieten verschie­dene Markt­stände zahl­reiche Deko-Artikel in Schne­cken­form an.

2Juni: Fiesta de Sant Joan

Ein leuch­tendes Feuer-Spek­takel wartet tradi­tio­nell bei den Feier­lich­keiten zu Ehren von Sant Joan, wenn die Mallor­quiner zahl­rei­chen Festen überall auf der Insel Johannes dem Täufer gedenken. Die Feier­lich­keiten beginnen am 16. Juni und dauern über eine Woche lang an. In der Johan­nis­nacht am 23. Juni jagen dann Teufel und Feuer­dra­chen in der Insel­haupt­stadt bei ihrem „Correfoc“ genannten Feuer­lauf den Besu­chern Schauer über den Rücken. Feuer­werke, Pop-Konzerte und Stra­ßen­partys zaubern danach aber schnell wieder ein Lächeln ins Gesicht.

3August: Moros y Cristianos in Pollenca

Tief in die Geschichte der Insel tauchen die Besu­cher des Festi­vals „Moros y Cris­tianos“ in Pollenca ein. Am 2. August feiern die Einwohner den Sieg über die Mauren im Jahr 1550 mit einer akri­bisch nach­ge­spielten Schlacht. In Nacht­hemden gekleidet und mit Stangen bewaffnet, ziehen die Mallor­quiner in den Kampf gegen die Angreifer unter Führung des berüch­tigten Piraten Dragut. Rund 1.500 Pollen­cins schlüpfen in die Rollen der Mauren mit wilder Bema­lung und bunten Gewän­dern, um auf ebenso viele Bewohner Pollencas zu treffen. Der Kampf ist der Höhe­punkt des Stadt­festes von Pollenca, das Ende Juli beginnt.

4August: Lluc a Peu in Palma de Mallorca

Aus einer beson­deren Dank­sa­gung ist der beliebte Nacht­marsch „Lluc a Peu“ – zu Deutsch „zu Fuß zum Kloster Lluc“ – entstanden. Heuer findet er am 5. August statt. Der Gastronom Tolo Güell dankte damit der „Schwarzen Madonna von Lluc“, die auch als Schutz­hei­lige von Mallorca gilt. Als seine kleine Tochter in seiner Bar mit einer Siphon-Flasche spielte und diese explo­dierte, blieb das Kind wie durch ein Wunder unver­letzt. Zum Dank rief Tolo Güell die 48 Kilo­meter lange Nacht­wan­de­rung von Palma zum Kloster Lluc ins Leben. Los geht es um 23 Uhr.

5September: Melonenfest in Vilafranca de Bonany

Um den Kürbis dreht sich alles beim Melo­nen­fest „Fira del Meló“ in Vilafranca de Bonany am 2. und 3. September 2017. Bei einem Wett­be­werb küren Juroren das größte Exem­plar des Jahres. Die Besu­cher erfahren alles Wissens­werte über die Melone und testen das süße Frucht­ge­müse an den Ständen. Vilafranca de Bonany liegt im Landes­in­neren. Rund um den Ort reifen auf den Feldern Tausende von Wasser-, Galia- und Honig­me­lonen. Die kurzen Trans­port­wege und sehr gute Anbau­be­din­gungen machen sie zu hervor­ra­genden Durst­lö­schern im mallor­qui­ni­schen Sommer.

6September: Fiesta del Rei en Jaume in Santa Ponça

Einen der wich­tigsten Tage in der Geschichte der Insel feiern die Mallor­quiner heute noch mit einem großen Fest: 1229 wurde die Insel in Santa Ponça durch den christ­li­chen König Jaume I. von Aragón von den Arabern zurück­er­obert. Schau­spieler stellen die Szenen der Landung und der Schlacht zwischen den Mauren und Christen bei den Feier­lich­keiten von 1. bis 10. September detail­ge­treu nach. In der Bucht von Santa Ponça treffen dabei die Kontra­henten aufein­ander, bevor sie sich abends am Strand die große Schlacht liefern. Ausge­las­sene Stim­mung herrscht dann beim Tanz bis in die frühen Morgen­stunden.

7September: Diada de Mallorca in Palma de Mallorca

Gigan­ti­sche Ausmaße haben die Groß­fi­guren, die zur Feier des „Diada de Mallorca“ durch die Insel­haupt­stadt ziehen. Am Paseo del Borne ange­kommen, geben dann die „Gigantes“ genannten Riesen tradi­tio­nelle Tänze zum Besten. Mit den Feier­lich­keiten gedenken die Insel­be­wohner rund um den 12. September der Grün­dung des Königs­reichs von Mallorca im Jahr 1276. In den vergan­genen Jahren durften sich die Gäste dabei auch über freien Eintritt in zahl­rei­chen Museen und über zusätz­liche Veran­stal­tungen wie Trab­rennen oder eine Segel­re­gatta freuen.

8September: Sant Mateu in Bunyola

Nackt bis auf die Unter­wä­sche ziehen die Teil­nehmer des Patro­nats­fests „Sant Mateu“ im September durch die Straßen von in Bunyola. In diesem Outfit machen sie bei Live­musik die Nacht zum Tag. Doch das ist längst nicht alles: Auf dem Programm des skur­rilen Fests standen in den vergan­genen Jahren auch eine Travestie-Show, ein Wett­klet­tern auf einem einge­seiften Baum­stamm und ein Holi­fest, bei dem sich die Teil­nehmer gegen­seitig mit Farb­pulver bewerfen. Für dieses Jahr lassen sich die Veran­stalter sicher­lich wieder einige spek­ta­ku­läre Attrak­tionen rund um Sant Mateu am 21. September 2017 einfallen.

9September: Traubenschlacht in Binissalem

Alte Klei­dung empfiehlt sich für die Teil­nehmer der „Trau­ben­schlacht“ am 28. September 2017 im Örtchen Binis­salem. Sobald dier Veran­stal­tung beginnt, bewerfen sich nämlich alle gegen­seitig mit den süßen Früchten – und es gibt kein Halten mehr. Die Schlacht ist ein fester Bestand­teil der jähr­li­chen „Festa des Vermar“. Die Besu­cher probieren köst­liche Weine aus der Region oder erleben bei einem Wett­be­werb, welchen Wein die Verkoster als Sieger wählen. Bei verschie­denen Paraden durch die Straßen hat auch Dionysos – der grie­chi­sche Gott des Weines – seinen großen Auftritt, wenn er den Trauben seinen Segen für die große Trau­ben­schlacht spendet.

10September: Menschenpyramiden-Fest in Palma

Mit den „Castel­lers“ – was über­setzt so viel wie „Menschen­py­ra­miden“ bedeutet – pflegen die Mallor­quiner eine skur­rile und nicht ganz unge­fähr­liche Tradi­tion. Der Ursprung liegt im 18. Jahr­hun­dert in Kata­lo­nien. Mitt­ler­weile hat sich der spek­ta­ku­läre Brauch aber bis auf die Balea­ren­insel verbreitet und gehört sogar zum imma­te­ri­ellen Welt­kul­tur­erbe der UNESCO. Auf Mallorca können sich die Urlauber am 30. September 2017 beim „Diada dels Castel­lers de Mallorca“ ein eigenes Bild machen. Dann steigen waghal­sige Männer und Frauen auf der Placa del Cort in Palma auf die Schul­tern der Unter­männer und errichten so Pyra­miden mit bis zu zehn Etagen.

Mit mehr als 1.000 Objekten ist fincallorca der Markt­führer bei der Vermitt­lung von Fincas und Feri­en­häu­sern auf Mallorca. Im Jahr 2006 gegründet, hat sich das Unter­nehmen mit seinem Sorti­ment an hoch­wer­tigen Häusern und einem indi­vi­du­ellen Bera­tungs­ser­vice in der Touristik-Indus­trie etabliert. Pro Jahr verbringen rund 50.000 Personen ihren Urlaub mit fincallorca – Tendenz stei­gend. Das Unter­nehmen verfügt über die renom­mierte TÜV Süd Safer-Shop­ping Zerti­fi­zie­rung und ist Mitglied im DRV – dem Deut­schen Reise­Ver­band.