More

    Istrien: Konobas als neuer Geheimtipp für Gourmets

    Die kroa­ti­sche Adria-Hal­b­in­­sel Is­trien hat sich nicht nur mit Gour­met­re­stau­rants und Oli­­venöl- und Wein­stra­ßen zum ku­li­na­ri­schen Trend­ziel ent­wi­ckelt. Eine Re­nais­sance fei­ert seit ei­ni­ger Zeit auch die tra­di­ti­ons­rei­che Kul­tur der al­ten „Ko­no­bas“, in de­nen bo­den­stän­dige Spe­zia­li­tä­ten im Gast­raum am of­fe­nen Feuer zu­be­rei­tet wer­den.

    Was dem Fran­zo­sen das Bis­tro und dem Ita­lie­ner die Os­te­ria, ist dem Kroa­ten schon seit je­her die „Ko­noba“. Manch­mal sind diese al­ten Land­gast­häu­ser rus­ti­kal, manch­mal auch ge­die­gen – aber im­mer lässt es sich hier gut sit­zen, plau­dern und vor al­lem es­sen.

    Ko­noba Bušcina in Umag (c) Petr Blaha

    So viel­fäl­tig wie die Kü­che Is­tri­ens er­wei­sen sich auch die Cha­rak­tere der Ko­no­bas. Pršut, Käse und flau­mi­ges Brot ist fast über­all zu fin­den. An­sons­ten wird ser­viert, was drau­ßen so al­les wächst und ge­deiht. An den Küs­ten sind das Fisch, Mu­scheln und Krus­ten­tiere, im Hin­ter­land Wild- und Schwei­ne­fleisch, Lamm, Kalb, Ge­flü­gel oder das ein­zig­ar­tige Fleisch vom au­to­chtho­nen Boš­­ka­­rin-Rind.

    Grill­ge­richte ha­ben bei den Be­su­chern die Nase vorn – gel­ten die Is­tria­ner doch als die „Hü­ter des Feu­ers“. Ra­gouts wer­den von den Ein­hei­mi­schen ge­liebt – vor­zugs­weise mit den re­gio­na­len Nu­deln „Fuži“. Eine wich­tige Rolle spie­len je nach Sai­son auch der wilde Spar­gel, Pilze und nicht zu­letzt Trüf­fel, die in den Ko­no­bas meist nicht über die Spei­sen ge­ho­belt, son­dern ge­ras­pelt wer­den.

    Ko­noba Nono in Umag (c) Nono

    Be­son­ders emp­feh­lens­wert ist ein Ge­richt aus der „Peka“. Bei die­ser jahr­hun­der­te­al­ten is­tria­ni­schen Spe­zia­li­tät wird eine Pfanne mit Fleisch oder Fisch und Kar­tof­feln in die Glut der of­fe­nen Feu­er­stelle ge­bet­tet und mit ei­ner Glo­cke aus Me­tall oder Ton ab­ge­deckt, auf die eine wei­tere Schicht Glut ge­häuft wird.

    Nach ein bis drei Stun­den ver­lässt die „Peka“ dann ihr war­mes Bett und ver­strömt beim Öff­nen des De­ckels herr­li­che Düfte. Das Gar­gut ist but­ter­weich und saf­tig – und die Aro­men blei­ben in ih­rer gan­zen In­ten­si­tät er­hal­ten. Dazu ser­vie­ren die Wirts­leute ty­pisch is­tria­ni­sche Weine, meist wei­ßen Mal­va­zija und ro­ten Te­ran, oft aus ei­ge­ner Pro­duk­tion. Als Di­ges­tif emp­fiehlt sich ein haus­ge­brann­tes Schnäps­chen mit ein­ge­leg­ten Kräu­tern.

    Drei aus­ge­wählte Ko­­noba-Tipps:

    • Ko­noba Stari Po­drum: Mirna Zrnić ist eine Pio­nie­rin der ver­fei­ner­ten is­tria­ni­schen Ko­­noba-Kü­che. Ex­zel­lente Steaks (mit Trüf­fel!) und Pilz­ge­richte. Ge­heim­tipp: Zwetsch­ken­knö­del. 52426 Mom­jam, Most 52, 00385/​​52/​​779152, www.staripodrum.info
    • Ko­noba Astarea: In stim­mungs­vol­lem Am­bi­ente dreht sich al­les ums of­fene Feuer – von den ge­grill­ten Ja­kobs­mu­scheln über Fisch- und Fleisch­ge­richte aus der „Peka“ bis zum Ap­fel­stru­del aus der Glut als Er­in­ne­rung an die Zei­ten der ös­­ter­­rei­chisch-un­­ga­­ri­­schen Mon­ar­chie in Is­trien. Hüb­scher Gast­gar­ten. 52474 Brto­nigla, Ron­kova 9, 00385/​​52/​​774384, www.konoba-astarea-brtonigla.com
    • Ko­noba Bušcina: Die „Gour­­met-Ko­­noba“! Per­fekt für ei­nen Streif­zug durch die viel­fäl­tige is­tria­ni­sche Kü­che. Vor­züg­li­che Pasta so­wie Fisch und Fleisch aus der „Peka“ oder vom Grill. 52470 Umag, Bušcina 18, 00385/​​52/​​732088, www.konoba-buscina.hr

    LETZTE ARTIKEL

    Acht Geheimtipps: Diese Inseln trotzen dem Massentourismus

    In­seln für ei­nen Ur­laub ab­seits der Mas­sen sind sel­ten ge­wor­den. Doch es gibt sie noch. Der Sey­chel­len-Spe­zia­list Sey­Vil­las kennt acht die­ser Traum­ziele – von Eu­ropa bis zur Süd­see.

    Marrakesch: Neue Luxus-Erlebnisse im legendären La Mamounia

    Das le­gen­däre Lu­xus­re­sort La Ma­mou­nia in Mar­ra­kesch hat neue „Si­gna­ture Ex­pe­ri­en­ces“ auf­ge­legt, die den Gäs­ten un­ver­gess­li­che „Once in a Lifetime“-Momente ga­ran­tie­ren.

    Spitzbergen erhält ein sensationelles Besucherzentrum

    Snøhetta De­signs hat ein ein­zig­ar­ti­ges Be­su­cher­zen­trum für Spitz­ber­gen ent­wor­fen. Es soll In­halte aus dem „Arc­tic World Ar­chive“ prä­sen­tie­ren – ei­nem Tre­sor, der das di­gi­tale Erbe der Welt be­wahrt.

    Neue Destination: Austrian Airlines fliegt erstmals nach Boston

    Am 29. März 2020 star­tet Aus­trian Air­lines eine neue Ver­bin­dung zwi­schen Wien und Bos­ton. Die Flüge wer­den zu­nächst vier­mal und ab Mitte April dann täg­lich au­ßer am Mon­tag an­ge­bo­ten.

    Thailand gibt Tipps für einen angenehmen Aufenthalt in Bangkok

    Die Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land (TAT) hat eine Reihe von Tipps ver­öf­fent­licht, die in­ter­na­tio­na­len Be­su­chern ei­nen an­ge­neh­men Auf­ent­halt in der Haupt­stadt Bang­kok er­mög­li­chen sol­len.

    Neue Business Class für die zwölf Airbus A380 von Qantas

    Qan­tas will ihre zwölf Air­bus A380 noch min­des­tens bis 2029 ein­set­zen. Da­her er­hal­ten die be­reits zehn Jahre al­ten Flug­zeuge bis Ende 2020 ein mil­lio­nen­schwe­res Up­grade.

    Neues Kempinski Resort empfängt die ersten Gäste auf Dominica

    Das Ca­brits Re­sort & Spa Kem­pin­ski Do­mi­nica ist er­öff­net: Das Lu­xu­re­sort liegt di­rekt am Strand der Dou­glas Bay auf der Nord­west­seite der In­sel – um­ge­ben vom Ca­brits Na­tio­nal­park.

    Japan: Aman eröffnet Luxusresort in der alten Kaiserstadt Kyoto

    Aman hat sein drit­tes Lu­xus­re­sort in Ja­pan er­öff­net: Das neue Aman Kyoto liegt in ei­nem Gar­ten in­mit­ten ei­nes 32 Hektar gro­ßen Wal­des – und trotz­dem nahe des Zen­trums von Kyoto.

    Debüt in Venedig: St. Regis eröffnet direkt am Canal Grande

    St. Re­gis ist nun auch in Ve­ne­dig ver­tre­ten: Di­rekt am Ca­nal Grande hat so­eben das neue St. Re­gis Ve­nice in den Mau­ern des le­gen­dä­ren Grand Ho­tel Bri­tan­nia aus dem Jahr 1895 er­öff­net.

    SCHON GELESEN?

    Klein und fein: Zehn außergewöhnliche Boutique-Hotels

    Bou­tique-Ho­tels lie­gen voll im Trend:  Für alle, die Ho­tels ab­seits des Stan­dards su­chen, hat das On­line-Por­tal weg.de zehn Häu­ser ge­fun­den, die sich durch be­son­de­ren Charme und Cha­rak­ter aus­zeich­nen.

    TripAdvisor: Die beliebtesten Reise-Erlebnisse der Welt

    Tri­pAd­vi­sor hat die be­lieb­tes­ten Er­leb­nisse auf Rei­sen er­mit­telt: Ba­sie­rend auf der Qua­li­tät und Quan­ti­tät der Be­wer­tun­gen wur­den welt­weit 345 Tou­ren und Ak­ti­vi­tä­ten aus­ge­zeich­net.

    Cocktail mit Ausblick: Die zehn schönsten Rooftop-Bars der Welt

    Ein kla­rer Ster­nen­him­mel, exo­ti­sche Cock­tails, Lounge-Mu­sik und der Blick über Mil­lio­nen­städte oder di­rekt auf den Ozean: tri­vago hat die Ho­tels mit den schöns­ten Roof­top-Bars der Welt re­cher­chiert.

    Sechs Insel-Paradiese – weit abseits des Massentourismus

    Es gibt sie auch im Jahr 2019 noch – die idyl­li­schen In­sel-Pa­ra­diese, in die sich nur sel­ten Tou­ris­ten ver­ir­ren. Die Ur­laub­s­pi­ra­ten ha­ben sechs die­ser exo­ti­schen Ju­wele fernab al­ler Men­schen­mas­sen auf­ge­spürt.

    The Show must go on: Das sind die Musical-Highlights 2019

    Tra­vel­cir­cus hat sich auf die Su­che nach den Mu­si­cal-High­lights 2019 in Eu­ropa ge­macht – von Come­backs wie „Falco” und „El­vis” bis zu span­nen­den Neu­hei­ten wie „Pretty Wo­man” oder „Mar­tin Lu­ther King”.

    Zehn versteckte Perlen – nur mit dem Boot zu erreichen

    Wer im Som­mer­ur­laub ab­seits der üb­li­chen Städte und Strände wan­deln möchte, muss ei­nen Boots­aus­flug un­ter­neh­men. Wir nen­nen Ih­nen zehn atem­be­rau­bende Ziele, die nur mit dem Boot zu er­rei­chen sind.