Nach dem Grund für ihre Urlaubsreisen gefragt, geben 18 Prozent der Europäer an, dass sie Natur erleben wollen – und das heißt auch, Tiere in ihrer ganz natürlichen Umgebung beobachten. Je ungewöhnlicher, desto besser. Das Kreuzfahrtportal Dreamlines hat acht einzigartige Tiere herausgesucht, die unterschiedliche Reise-Typen beeindrucken werden.

1Gespenst-Plattschwanzgecko für Entdecker

Gespenst-Plattschwanzgecko (c) Dreamlines / Valt Ahyppo

Der Gespenst-Plattschwanzgecko versteht es, sich seinem Untergrund perfekt anzupassen und sich so vor Feinden zu schützen. Seine Haut gleicht dem Waldboden und sein platter Schwanz ähnelt einem welken Blatt. Alle Entdecker, die mit Fernglas und Lupe bewaffnet gerne im Wald nach Lebewesen Ausschau halten, sollten sich in Madagaskar auf die Suche nach diesem ungewöhnlichen Versteck-Künstler machen.

2Blauwal für Übermütige

Blauwal (c) Dreamlines / Atomic Roderick

Der Blauwal ist das größte Lebewesen der Erde und kann bis zu 180 Tonnen wiegen. Ihre Futtersuche führt die Wale das ganze Jahr über quer durch die Meere – schließlich müssen sie vier Tonnen Krill pro Tag essen, um ihren Energiebedarf zu stillen. In der Sommersaison lassen sich die Blauwale sehr gut vor Island beobachten. Die richtige Reise, für alle, die eine Bestätigung brauchen, dass der Mensch nur ein kleines Rad im Getriebe der Erde ist.

3Kaiserpinguin für Gesellige

Kaiserpinguine (c) Dreamlines / Kwest

Der Kaiserpinguin lebt größtenteils in der Antarktis. Um sich vor den bis zu minus 60 Grad Celsius in dieser eisigen Gegend zu schützen, drängen sich die Tiere in großen Gruppen dicht aneinander und wärmen sich gegenseitig. Die beste Gelegenheit, Kaiserpinguine in freier Wildbahn und ganz aus der Nähe zu beobachten, bieten die nicht weit von der argentinischen Küste entfernten Falkland Inseln. Wer Geselligkeit liebt, kann sie dort bei etwa 2.000 Pinguinen erleben.

4Faultier für Gemütliche

Faultier (c) Dreamlines / seaphotoart

Faultiere haben den Koala als niedlichstes Lebewesen auf Urlaubsfotos abgelöst. Sie leben bevorzugt in den Baumkronen tropischer Regenwälder in Mittelamerika und bewegen sich nur etwa 35 Meter am Tag. Wer sie einmal gefunden hat, kann sich daher stundenlang von ihrem freundlichen Gesicht und ihrer gemütlichen Art verzaubern lassen, ohne sich vom Fleck bewegen zu müssen. Beste Chancen dafür bieten die Nationalparks von Costa Rica.

5Meerechse für Forscher

Meerechse (c) Dreamlines / Blueorange Studio

Auf den Galapagos Inseln beheimatet, kann die Meerechse gut eine Stunde unter Wasser bleiben und dabei bis zu 25 Meter tief tauchen. Der große Leguan ist weltweit die einzige Echsenart, die ihre Nahrung im Meer sucht. Diese Tatsache hat einst schon Charles Darwin fasziniert und in seiner Evolutionstheorie bestärkt. Forschernaturen, die verstehen wollen, wie Tiere sich zum Überleben an ihren Lebensraum anpassen, sollten ihre nächste Reise auf die Galapagos Inseln machen.

6Karibik-Manati für Luftmatratzenlieger

Karibik-Manati (c) Dreamlines / Gary Powell

Die Karibik-Manati sind bis zu 4,5 Meter lange Seekühe, die hauptsächlich an den Küsten des Golfs von Mexiko und in der Karibik leben. Sie sind eng mit dem Elefanten verwandt und haben mit ihrem halbrunden Schwanz gleichzeitig Ähnlichkeit mit Meerjungfrauen. In den klaren karibischen Gewässern haben sogar entspannte Luftmatratzenlieger eine gute Chance, diese überraschend agilen Tiere dabei zu beobachten, wie sie unter Wasser ihre Saltos schlagen.

7Weißer Hai für Wagemutige

Weißer Hai (c) Dreamlines / Stefan Pircher

Der Weiße Hai ist das wohl gefürchtetste Lebewesen der Welt. Die Horrorgeschichten um seine Angriffe auf Menschen nehmen seit Steven Spielbergs „Der Weiße Hai“ kein Ende mehr. Trotzdem bleiben diese Kraftpakete faszinierende Tiere. Wagemutige können im südafrikanischen Gansbaai in einen Käfig steigen und die Könige der Meere unter Wasser aus nächster Nähe beobachten – Gänsehaut garantiert.

8Komodowaran für Dinosaurier-Fans

Komodowarane (c) Dreamlines / Andrey Gudkov

Der Komodowaran trägt den Beinamen „Drache“ nicht ohne Grund: Die bis zu drei Meter langen Tiere sind bepackt mit Muskeln und schrecken nicht davor zurück, auch größere Säugetiere anzugreifen. Die urzeitlich anmutenden Wesen sind vor allem auf Komodo in Indonesien zu beobachten und geben eine Idee von der Welt zu Zeiten der Dinosaurier.

Das 2012 gegründete Kreuzfahrtportal Dreamlines ist mit mehr als 350 Mitarbeitern der größte Online-Anbieter für Schiffsreisen in Europa. Das Angebot umfasst mehr als 30.000 Produkte von der Schnupper-Kreuzfahrt bis zur Weltumrundung, aber auch eigene Pakete inklusive Transfers und Ausflugsprogramm. Zusätzlich zu Deutschland ist Dreamlines in Frankreich, den Niederlanden, Italien, Russland, Brasilien und Australien aktiv und unterhält neben dem Hauptsitz in Hamburg Standorte in Nizza, Amsterdam, Moskau, Sao Paolo sowie in Gold Coast. Reisen zu ungewöhnlichen Orten hat Dreamlines hier zusammengestellt.