EUROPAIrland

Irland: Mondfische, Wale und Delfine im „wilden“ Südwesten

Del­fine, Mond­fi­sche, Rie­sen­haie, Zwerg­wale, Finn­wale und Bu­ckel­wale wan­dern auf ih­rer Nah­rungs­su­che all­mäh­lich wie­der in die iri­schen Ge­wäs­ser. Diese wur­den von der Re­gie­rung schon vor mehr als 25 Jah­ren zum Schutz­ge­biet für Mee­res­säu­ger er­klärt.

Das Meer vor der Süd­west­küste der grü­nen In­sel gilt da­bei als be­son­ders ar­ten­reich: Bis zum heu­ti­gen Tag wur­den hier 24 Wal- und Del­finar­ten do­ku­men­tiert. Diese Re­gion ist da­her ei­ner der loh­nends­ten Orte Eu­ro­pas, um vom Früh­ling bis in den Win­ter hin­ein auf Wal­sa­fa­ris den Gi­gan­ten der Meere ganz nah zu kom­men.

Bu­ckel­wal vor der Küste von Cork im Süd­wes­ten Ir­lands (c) Pa­draig Whoo­ley

Auch an­dere Spe­zies las­sen sich vor der Küste im Süd­wes­ten der In­sel ge­le­gent­lich bli­cken – un­ter an­de­rem Blau­haie, Schweins­wale, Grind­wale und so­gar Or­kas. Da­ne­ben sind diese Ge­wäs­ser die Hei­mat von Del­fin- und Rob­ben­be­stän­den, die man das ganze Jahr über mit ho­her Zu­ver­läs­sig­keit be­ob­ach­ten kann. Glei­ches gilt für eine Reihe von See­vö­geln – wie Töl­pel, Kor­mo­rane, Tord­al­ken oder die be­lieb­ten Pa­pa­gei­en­tau­cher.

Loh­nende Spots für die Wal- und Del­fin­be­ob­ach­tung fin­den sich vor al­lem an der Küste vor der Graf­schaft Cork, wo rie­sige Schwärme von Plank­ton, Krill und He­rin­gen zahl­rei­che Wal­ar­ten an­zie­hen. Wenn die Sonne hin­ter Ir­lands süd­lichs­ter In­sel Cape Clear un­ter­geht, bie­tet sich bei­spiels­weise ein fan­tas­ti­scher An­blick – und an den Som­mer­aben­den ha­ben die Be­su­cher beste Chan­cen, Wale auf­tau­chen zu se­hen. Ent­spre­chende Tou­ren kann man un­ter an­de­rem auf www.corkwhalewatch.com und www.whalewatchwestcork.com bu­chen.

Del­fine vor der Küste Ir­lands (c) Ri­chard Creagh

Im Wes­ten Ir­lands ist Carri­gaholt in der Graf­schaft Clare ein idea­ler Aus­gangs­punkt, wenn man ho­hen See­gang ver­mei­den möchte. An der Mün­dung des Shan­non be­geg­net man Eu­ro­pas größ­ter Schule von Tümm­lern, die aus 200 stand­ort­treuen Art­ge­nos­sen be­steht – und in der Wal­be­ob­ach­tungs­sai­son oft auch Finn- und Zwerg­wa­len. Nä­here In­fos sind auf www.dolphinwatch.ie zu fin­den.

Whale-Watching-Sai­son in Ir­land:

- März bis Mai: Rund­kopf­del­fine (Risso-Del­fin)
– März bis No­vem­ber: Zwerg­wale (Mink­wal)
– April bis Juli: Rie­sen­haie
– Juli bis Au­gust: Mond­fi­sche
– Au­gust bis De­zem­ber: Ge­meine Del­fine
– Sep­tem­ber bis De­zem­ber: Finn­wale
– No­vem­ber bis Jän­ner: Bu­ckel­wale

Del­fine vor der Küste Ir­lands (c) Ri­chard Creagh
Ke­gel­rob­ben an der Küste Ir­lands (c) Tou­rism Ire­land /​ Va­le­rie O’­Sul­li­van
Del­fine vor der Küste Ir­lands (c) Ri­chard Creagh
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"