Delfine, Mondfische, Riesenhaie, Zwergwale, Finnwale und Buckelwale wandern auf ihrer Nahrungs­suche allmählich wieder in die irischen Gewässer. Diese wurden von der Regierung schon vor mehr als 25 Jahren zum Schutz­gebiet für Meeres­säuger erklärt.

Das Meer vor der Südwest­küste der grünen Insel gilt dabei als besonders arten­reich: Bis zum heutigen Tag wurden hier 24 Wal- und Delfin­arten dokumen­tiert. Diese Region ist daher einer der lohnendsten Orte Europas, um vom Frühling bis in den Winter hinein auf Walsa­faris den Giganten der Meere ganz nah zu kommen.

Buckelwal vor der Küste von Cork im Südwesten Irlands (c) Padraig Whooley
Buckelwal vor der Küste von Cork im Südwesten Irlands (c) Padraig Whooley

Auch andere Spezies lassen sich vor der Küste im Südwesten der Insel gelegentlich blicken – unter anderem Blauhaie, Schweinswale, Grindwale und sogar Orkas. Daneben sind diese Gewässer die Heimat von Delfin- und Robben­be­ständen, die man das ganze Jahr über mit hoher Zuver­läs­sigkeit beobachten kann. Gleiches gilt für eine Reihe von Seevögeln – wie Tölpel, Kormorane, Tordalken oder die beliebten Papagei­en­taucher.

Delfine vor der Küste Irlands (c) Richard Creagh
Delfine vor der Küste Irlands (c) Padraig Whooley

Lohnende Spots für die Wal- und Delfin­be­ob­achtung finden sich vor allem an der Küste vor der Grafschaft Cork, wo riesige Schwärme von Plankton, Krill und Heringen zahlreiche Walarten anziehen. Wenn die Sonne hinter Irlands südlichster Insel Cape Clear untergeht, bietet sich beispiels­weise ein fantas­ti­scher Anblick – und an den Sommer­abenden haben die Besucher beste Chancen, Wale auftauchen zu sehen. Entspre­chende Touren kann man unter anderem auf www.corkwhalewatch.com und www.whalewatchwestcork.com buchen.

Im Westen Irlands ist Carri­gaholt in der Grafschaft Clare ein idealer Ausgangs­punkt, wenn man hohen Seegang vermeiden möchte. An der Mündung des Shannon begegnet man Europas größter Schule von Tümmlern, die aus 200 stand­ort­treuen Artge­nossen besteht – und in der Walbe­ob­ach­tungs­saison oft auch Finn- und Zwerg­walen. Nähere Infos sind auf www.dolphinwatch.ie zu finden.

Whale-Watching-Saison in Irland:

- März bis Mai: Rundkopf­delfine (Risso-Delfin)
– März bis November: Zwergwale (Minkwal)
– April bis Juli: Riesenhaie
– Juli bis August: Mondfische
– August bis Dezember: Gemeine Delfine
– September bis Dezember: Finnwale
– November bis Jänner: Buckelwale

Delfine vor der Küste Irlands (c) Richard Creagh
Kegel­robben an der Küste Irlands (c) Tourism Ireland /​ Valerie O’Sullivan

 

 

 

 

.

Domrep: Eintritt in die Natio­nal­parks wird teurer
Sechs neue Hideaways bei den „Small Luxury Hotels“