AMERIKAUSA

New York: Neues Designhotel mitten in Manhattan

Mit The Whitby hat die Firm­dale Gruppe ein neues Ho­tel im Her­zen von Man­hat­tan er­öff­net. Mit lu­xu­riö­ser Aus­stat­tung, mo­der­nem De­sign und eng­li­schem Touch will sich das jüngste Mit­glied der „De­sign Ho­tels“ auch ge­gen die nam­hafte Kon­kur­renz in Up­per Mid­town be­haup­ten.

Die Star-De­si­gne­rin und Firm­dale-Ei­gen­tü­me­rin Kit Kemp hat alle 86 Zim­mer und Sui­ten in­di­vi­du­ell ge­stal­tet. Mit ih­rer Krea­ti­vi­tät in­te­grierte sie ge­konnt ex­treme Kom­bi­na­tio­nen des Farb­spek­trums und setzte un­ge­wöhn­li­che Mus­ter und Stoffe für die Aus­stat­tung ein. Da­ne­ben sor­gen zeit­ge­nös­si­sche Kunst­werke für span­nungs­rei­che Ak­zente.

The Whitby Ho­tel /​ New York (c) De­sign Ho­tels

Ver­teilt auf 16 Stock­werke, ver­fü­gen alle Zim­mer über bo­den­tiefe Fens­ter – teil­weise so­gar mit ei­nem Bal­kon für ei­nen ein­zig­ar­ti­gen Blick über die Sky­line von New York. Das High­light bil­det da­bei die Whitby Suite im obers­ten Stock­werk – Dach­ter­rasse mit Rund­um­blick in­klu­sive.

Die Bä­der sind im ele­gan­ten New Yor­ker Uptown-Stil ge­hal­ten, Mar­mor und Gra­nit bie­ten wohn­li­ches Flair und mit den lu­xu­riö­sen Amen­ities der Marke Rik Rak by Kit Kemp wird je­der Bad­be­such zum Er­leb­nis.

Im far­ben­fro­hen Erd­ge­schoss be­fin­det sich die „Whitby Bar“ – eine rund 30 Me­ter lange Zinn­bar. Ge­pols­terte Sitz­bänke, graue Ei­chen­holz­bö­den und wuch­tige Fens­ter und Tü­ren kre­ieren eine At­mo­sphäre wie in ei­nem ehe­ma­li­gen Wa­ren­haus des 19. Jahr­hun­derts.

The Whitby Ho­tel /​ New York (c) De­sign Ho­tels

Ein ge­wölb­tes Glas­dach über­spannt die di­rekt an die Bar an­schlie­ßende Oran­ge­rie und schafft so­mit eine licht­durch­flu­tete Stim­mung. Das High­light des Sa­lons – zwi­schen Oran­ge­rie und Re­zep­tion ge­le­gen – ist der große Ka­min, der von aus­schwei­fen­den Pols­ter­mö­beln um­ge­ben ist. Auch das ei­gene Kino mit 130 Sitz­plät­zen ver­führt die Gäste dazu, nicht zu Bett zu ge­hen.

Mit sei­ner pro­mi­nen­ten Lage an der 5th Ave­nue ist das The Witsby nur we­nige Geh­mi­nu­ten von Cen­tral Park und Broad­way ent­fernt. Be­kannte Mu­seen und Ga­le­rien – un­ter an­de­rem das be­rühmte MoMA (Mu­seum of Mo­dern Art) und das Lu­xus­kauf­haus Berg­dorf Good­man be­fin­den sich ebenso in der Nach­bar­schaft wie zahl­rei­che erst­klas­sige Re­stau­rants, Bars und Bou­ti­quen.

„Ho­tels soll­ten le­ben­dige Ob­jekte und keine spie­ßi­gen In­sti­tu­tio­nen sein”, lau­tet das Motto der Firm­dale-Ei­gen­tü­mer Tim und Kit Kemp. Mit ins­ge­samt zehn Ho­tels – dar­un­ter etwa das Crosby Street Ho­tel in SoHo – und neun Re­stau­rants und Bars in Lon­don und New York hat sich die Gruppe be­reits ei­nen Na­men ge­macht. Alle Häu­ser wur­den da­bei von Kit Kemp mit ih­rem un­nach­ahm­li­chen bri­ti­schen Stil de­signt.

The Whitby Ho­tel /​ New York (c) De­sign Ho­tels
The Whitby Ho­tel /​ New York (c) De­sign Ho­tels

 

 

 

 

 

.

Back to top button
Close