Mit dem Gran Meliá Nacional Rio wird Meliá Hotels Inter­na­tional im März 2017 ihr erstes Luxus­hotel in Bra­si­lien eröffnen. Das neue Flagg­schiff der Marke „Gran Meliá“ befindet sich in São Con­rado – dem exklu­sivsten Stadt­teil von Rio de Janeiro – und zählt zwei­fellos zu den span­nendsten Hotel­eröff­nungen dieses Jahres in Süd­ame­rika.

Das ehe­ma­lige „Hotel Nacional“ wurde 1972 vom bra­si­lia­ni­schen Star­ar­chi­tekten Oskar Nie­meyer mit sehr viel Glas und Alu­mi­nium errichtet und ist mitt­ler­weile ein aner­kanntes Kul­tur­denkmal. Trotzdem war es seit 1995 geschlossen. Erst vor einigen Jahren wech­selte die Archi­tektur-Ikone den Eigen­tümer und wurde um rund 100 Mil­lionen Euro umfas­send reno­viert.

Gran Meliá Nacional Rio /​ Bra­si­lien (c) Meliá Hotels Inter­na­tional

Nun soll das Haus zu einem neuen Maß­stab für die Luxus­ho­tel­lerie in Rio werden und wieder an seine alte Glanz­zeit in den 1980er-Jahren anknüpfen, als dort Stars wie Liza Min­nelli, BB King oder James Brown zu den Gästen zählten und sich zahl­reiche Künstler bei den „Rio Film Fes­ti­vals“ ein Stell­dichein gaben.

Hinter der mehr als 100 Meter hohen Glas­fas­sade des kreis­för­migen Gebäudes eröffnen sich den Gästen groß­ar­tige Pan­ora­ma­blicke aus den 413 Zim­mern, zu denen auch 66 Exe­cu­tive Suiten und eine Prä­si­den­ten­suite gehört. Einige der Zimmer und Suiten zählen zum „Red­Level“ – einem Mar­ken­zei­chen der Gran Meliá Hotels.

Dieser exklu­sive VIP-Ser­vice gleicht einem Bou­ti­que­hotel inner­halb des Hotels, in dem der Gast ein Höchstmaß an Pri­vat­sphäre genießt, und beinhaltet zahl­reiche Extraleis­tungen, wie etwa einen pri­vaten Rezep­tions- und Früh­stücks­be­reich, einen per­sön­li­chen Butler-Ser­vice und die Nut­zung der Red­Level-Lounge samt Biblio­thek.

Gran Meliá Nacional Rio /​ Bra­si­lien (c) Meliá Hotels Inter­na­tional

Das in der Nähe des großen Außen­pools ange­sie­delte Restau­rant „Sereia“ kre­denzt medi­ter­rane Küche mit einem spa­ni­schen Touch. Benannt wurde es nach der fan­tas­ti­schen Meer­jung­frauen-Bron­ze­statue von Alfredo Ceschiatti, die vor dem Hotel über das Meer blickt. Für April 2017 ist zudem die Eröff­nung eines Signa­ture-Restau­rants in der 32. Etage geplant.

Bei einem atem­be­rau­benden Aus­blick über Rio wird die avant­gar­dis­ti­sche Küche des gefei­erten bra­si­lia­ni­schen Kochs Felipe Bronze selbst anspruchs­vollste Gaumen ver­wöhnen. Eines der High­lights ist auch die exklu­sive Rooftop-Bar mit ihrem spek­ta­ku­lären 360-Grad-Rund­um­blick über die Stadt und die São Con­rado Bay. Hier ist der per­fekte Ort, um den Son­nen­un­ter­gang zu genießen. VIP-Gäste können sich dafür auch direkt ein­fliegen lassen, denn auf dem Dach des Hotels gibt es einen Heli­port.

Gran Meliá Nacional Rio /​ Bra­si­lien (c) Meliá Hotels Inter­na­tional

Nicht zuletzt beher­bergt das Gran Meliá Nacional Rio einige der wich­tigsten Schätze der modernen Kunst Bra­si­liens. Den Hotel­ein­gang ziert bei­spiels­weise das „Painel de Carybé“ des Bild­hauers und Malers Hector Ber­nabó. Das außer­ge­wöhn­liche Kunst­werk umfasst 270 indi­vi­duell gestal­tete Beton­platten, auf denen typi­sche Cariocas (die Ein­wohner Rios) dar­ge­stellt sind.

Die Lobby schmückt wie­derum eine über zwölf Meter lange Decken­leuchten-Skulptur von Pedro Corrêa de Araújo. Auch die von Roberto Burle Marx gestal­teten Gärten mit ihren lokalen Pflanzen sind eine wert­volle Hin­ter­las­sen­schaft. Marx war ein bra­si­lia­ni­scher Land­schafts­ar­chi­tekt, der mit seinen Parks und Gärten Welt­ruhm erlangte.

Mit seiner gran­diosen Lage nur wenige Meter vom São Con­rado Beach und der schi­cken The Fashion Mall mit ihren Desi­gner­bou­ti­quen und Nobel­re­stau­rants ent­fernt, ist das Gran Meliá Nacional Rio für Städte- und Urlaubs­rei­sende glei­cher­maßen attraktiv. Im ein­zigen „Spa by Clarins“ in Latein­ame­rika lässt es sich zudem bei luxu­riösen Well­ness- und Beauty-Anwen­dungen wun­derbar ent­spannen.

Ab dem Jahr 2018 wird das ange­glie­derte Kon­gress- und Kon­fe­renz­zen­trum auf rund 12.000 Qua­drat­me­tern Kapa­zi­täten für 4.000 Per­sonen bieten. Wäh­rend der Ope­ning-Phase, die noch im Jänner 2017 beginnt, ist ein Zimmer im Gran Meliá Nacional Rio für zwei Per­sonen inklu­sive Früh­stück ab ca. 250 Euro buchbar.