Spektakuläre Ausblicke: Neue Hängebrücke im Stubaital

Die Wan­de­rer im Stu­bai­tal in Ti­rol kön­nen sich auf ein neues High­light freuen: Eine spek­ta­ku­läre, 110 Me­ter lange Hän­ge­brü­cke spannt sich seit kur­zem über das Tal und lädt alle Al­ters­grup­pen dazu ein, die be­ein­dru­ckende Na­tur aus ei­ner atem­be­rau­ben­den Per­spek­tive zu er­le­ben.

Die Hän­ge­brü­cke liegt am neuen, ma­le­ri­schen Sunnenseit’n Weg, der auf ei­ner Länge von acht Ki­lo­me­tern von Fulp­mes bis nach Neu­stift führt. Aus­ge­hend von der Mit­tel­sta­tion Frone­ben im Wan­der­zen­trum Schlick 2000, geht es über den Baum­haus­weg bis nach Ver­gör und dann stets ent­lang der son­ni­gen Hänge über die Pfurtschell­höfe bis zu den Kart­nall­hö­fen in Neu­stift.

Hän­ge­brü­cke im Stu­bai­tal (c) TVB Stu­bai Ti­rol /​ Ni­co­las Ha­fele

Auf 1.300 Me­tern See­höhe er­reicht die Wan­de­rer das im­po­sante Bau­werk, das nicht nur eine fri­sche Brise, son­dern auch ei­nen un­glaub­li­chen Pan­ora­ma­blick über das Stu­bai­tal bie­tet. Ober­halb der Brü­cke ge­lan­gen die Be­su­cher zu ei­ner eben­falls neu er­rich­te­ten Aus­sichts­platt­form mit dem Na­tur­schau­platz Neu­stift­blick – ei­nem idea­len Ort für un­ver­gess­li­che Ur­laubs­fo­tos.

Hän­ge­brü­cke im Stu­bai­tal (c) TVB Stu­bai Ti­rol

Die be­ein­dru­ckende Kon­struk­tion und schafft eine ein­zig­ar­tige Ver­bin­dung zwi­schen land­schaft­li­cher Schön­heit und mo­der­ner In­ge­nieurs­kunst. Zen­trale The­men bei der Pla­nung wa­ren Äs­the­tik, Funk­tio­na­li­tät und die har­mo­ni­sche In­te­gra­tion in die na­tür­li­che Um­ge­bung durch zeit­ge­mäße Bau­stoffe. Aus­ge­wählt wurde Cor­ten­stahl – ein Ma­te­rial, das sich durch seine hohe Wit­te­rungs­be­stän­dig­keit und Kor­ro­si­ons­be­stän­dig­keit aus­zeich­net und da­mit eine lange Le­bens­dauer be­sitzt.

Hän­ge­brü­cke im Stu­bai­tal (c) TVB Stu­bai Ti­rol /​ Ni­co­las Ha­fele

Die Brü­cke be­ein­druckt aber nicht nur vi­su­ell, son­dern auch mit ih­ren tech­ni­schen Da­ten. Sie hat eine Spann­weite von 110 Me­tern, eine Höhe von 50 Me­tern und eine Lauf­steg­breite von bis zu 2,5 Me­tern. Mit zwei Trag­sei­len und ei­nem Wind­seil bie­tet sie ma­xi­male Sta­bi­li­tät selbst un­ter ex­tre­men Wet­ter­be­din­gun­gen. 24 An­ker und Pfähle ge­währ­leis­ten eine so­lide Be­fes­ti­gung im Bo­den. Die Brü­cke hält zu­dem ei­ner Nutz­last von un­ge­fähr 600 Per­so­nen stand und ist auch auf hohe Schnee­las­ten im Win­ter aus­ge­legt.

stubai.at

Autorin: Elisabeth Kapral

Als Ju­ris­tin hat Eli­sa­beth ge­lernt, ex­akt zu for­mu­lie­ren. Das kommt ihr jetzt zu­gute, wenn sie für travel4news schreibt. Wor­über sie schreibt, weiß sie da­bei ganz ge­nau, denn sie hat be­reits 108 der 193 in der UNO ver­tre­te­nen Län­der be­sucht – und viele von ih­nen auch mehr­fach.

Holen Sie sich unseren Newsletter!

News und Tipps – bis zu zwei­mal pro Wo­che kos­ten­los in Ih­rem Post­fach

Fol­gen Sie uns auf So­cial Me­dia:

Facebook | Instagram | Threads