Schweden: Frühling und Sommer im Göteborger Schärengarten

Die Sai­son in der In­sel­welt vor der west­schwe­di­schen Küste mit dem be­rühm­ten Gö­te­bor­ger Schä­ren­gar­ten er­lebt je­des Jahr im Juli ih­ren Hö­he­punkt. Aber auch da­vor und da­nach ist der leicht er­reich­bare Ar­chi­pel ei­nen Be­such wert und er­gänzt per­fekt je­den Städ­te­trip nach Gö­te­borg.

Von April bis Sep­tem­ber ge­hen Fäh­ren von Gö­te­borg auf die In­sel Hönö im nörd­li­chen Teil des Schä­ren­gar­tens – im Früh­ling und Herbst im­mer sonn­tags, im Som­mer diens­tags bis sonn­tags so­gar mehr­mals am Tag.

Gö­te­bor­ger Schä­ren (c) pixabay

Am ers­ten April­wo­chen­ende wird die helle Jah­res­zeit mit dem Vår­fest i Skärgår­den – dem Früh­lings­fest im Schä­ren­gar­ten – be­grüßt. Dann gibt es auf Hönö gu­tes Es­sen, wenn die Re­stau­rants im le­ben­di­gen Ha­fen­vier­tel Hönö Klåva ihre Ti­sche und Stühle hin­aus­stel­len und zum Kos­ten ein­la­den. Au­ßer­dem kom­men um die 20 Aus­stel­ler auf ei­nem Markt zu­sam­men.

Die Os­ter­fei­er­tage bie­ten sich für eine ent­spannte Wan­de­rung auf dem „Skärgårds­le­den” an. Die­ser 27 Ki­lo­me­ter lange, neu an­ge­legte Weg pas­siert die vier Nach­bar­in­seln Hälsö, Öckerö, Hönö und Fotö, die durch Brü­cken mit­ein­an­der ver­bun­den sind. Dann ha­ben dort auch die Ca­fés, Re­stau­rants und Ge­schäfte ge­öff­net.

Göteborger Schären
Gö­te­bor­ger Schä­ren (c) pixabay

Eine Hälfte der Wan­de­rung ver­läuft durch die Na­tur mit rund­ge­wa­sche­nen Klip­pen, die an­dere führt durch die krum­men Gas­sen der Schä­ren­sied­lun­gen. Of­fi­zi­ell ein­ge­weiht wird der „Skärgårds­le­den” am 14. Mai. Zur Feier des Ta­ges fin­det dann der „Ten Is­land Trail­run” statt. Den Teil­neh­mern ste­hen zwei Di­stan­zen zur Aus­wahl – elf und 35 Ki­lo­me­ter.

Viele Ein­hei­mi­sche zieht es am Mitt­som­mer-Wo­chen­ende von 24. bis 26. Juni in die Schä­ren, um die längs­ten Tage des Jah­res ab­seits des städ­ti­schen Tru­bels zu ge­nie­ßen. Auch dann ist Hönö Klåva ein gu­ter An­lauf­punkt, wo au­then­ti­sche Lo­kale und Ge­schäfte für Ab­wechs­lung sor­gen.

Gö­te­bor­ger Schä­ren (c) pixabay

Als Un­ter­kunft emp­fiehlt sich das fa­mi­li­en­geführte Skärgård­s­ho­tel­let, das erst im ver­gan­ge­nen Jahr nach ei­ner um­fas­sen­den Re­no­vie­rung wie­der er­öff­net hat. Die Gäste kön­nen sich auf ge­müt­li­che Zim­mer mit ma­ri­tim an­ge­hauch­ter Ein­rich­tung freuen. Im ho­tel­ei­ge­nen Re­stau­rant „Skaf­fe­riet”, was „Vor­rats­kam­mer” be­deu­tet, wird re­gio­nal und sai­so­nal ge­kocht. Weil der Gö­te­bor­ger Schä­ren­gar­ten im Som­mer gut be­sucht ist, soll­ten Ur­lau­ber bald bu­chen.

www.visitsweden.de 

NEWSLETTER

Die aktuellen News – zweimal pro Woche kostenlos in Ihrem Postfach!

Folgen Sie uns:

MEHR AUS DIESER KATEGORIE