Hotel Luc: Neues Boutiquehotel am Gendarmenmarkt in Berlin

Das Ho­tel Luc aus der „Au­to­graph Collec­tion“ von Mar­riott hat seine Er­öff­nung am Gen­dar­men­markt in Ber­lin ge­fei­ert. Dank der erst­klas­si­gen Lage im Her­zen der Stadt sind viele Se­hens­wür­dig­kei­ten wie der Bou­le­vard Un­ter den Lin­den, das Bran­den­bur­ger Tor und die Mu­se­ums­in­sel nur we­nige Geh­mi­nu­ten ent­fernt.

Das neue Bou­ti­que­ho­tel trägt den Spitz­na­men Fried­richs II. Kö­nig von Preu­ßen, den der fran­zö­si­sche Phi­lo­soph Vol­taire sei­nem Freund und För­de­rer gab – und das preu­ßi­sche Erbe spie­gelt sich auch im De­sign und im Lounge- und Gas­tro­no­mie-Kon­zept wi­der.

Ho­tel Luc, Au­to­graph Collec­tion /​ Ber­lin (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

In­nen­ar­chi­tek­tin Oana Ro­sen wählte ein tie­fes Preu­ßisch­blau und kom­bi­nierte es mit auf­fäl­li­gen Stil­ele­men­ten – in den öf­fent­li­chen Räu­men ebenso wie in den 70 Zim­mern und 22 Sui­ten, in de­nen die au­ßer­ge­wöhn­li­chen Bil­der des un­ga­ri­schen Fo­to­künst­lers An­dras Dobi das preu­ßi­sche Le­bens­ge­fühl ins heu­tige Ber­lin trans­por­tie­ren.

Im Luc – ei­nem fran­zö­si­schen Bis­tro mit Au­ßen­ter­rasse und Blick auf den Fran­zö­si­schen Dom – wird bis 16 Uhr ein Früh­stück à la carte ser­viert. Abends ver­wan­delt sich der Raum dann in das „He­ri­tage Ber­lin” – ein Re­stau­rant mit Bar, das eine fri­sche, mo­derne Kü­che mit be­son­de­rem Touch ser­viert.

Ho­tel Luc, Au­to­graph Collec­tion /​ Ber­lin (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

Gäste, die auch auf Rei­sen fit blei­ben möch­ten, fin­den im Ho­tel Luc ei­nen Fit­ness­raum mit den neu­es­ten Car­dio-Ge­rä­ten so­wie eine Sauna und ein Dampf­bad zum Ent­span­nen. Die fle­xi­blen Ra­ten mit Früh­stück be­gin­nen je nach Sai­son bei 387 Euro für zwei Per­so­nen, die nicht er­stat­tungs­fä­hi­gen Ta­rife ohne Früh­stück bei 310 Euro – je­weils in­klu­sive Steu­ern und Ge­büh­ren.

www.marriott.de

MEHR AUS DIESER KATEGORIE