Schweden

Schweden: Nordlichter beobachten mit dem Heißluftballon

Das Au­rora Sa­fari Camp in Schwe­disch-Lapp­land bie­tet spek­ta­ku­läre Fahr­ten im Heiß­luft­bal­lon über das ark­ti­sche Win­ter­wun­der­land in Schwe­den an. Bei den Ta­ges­tou­ren wer­den die Gäste in die Vor­be­rei­tun­gen mit ein­be­zo­gen.

Da­nach glit­zert un­ter ih­nen die schnee­be­deckte Land­schaft des Råne-Fluss­tals, denn im ho­hen Nor­den ist der Win­ter noch ver­läss­lich weiß. Nach der Lan­dung sto­ßen alle mit Cham­pa­gner auf den Flug an, be­vor es zum wär­men­den Mit­tag­essen wei­ter­geht.

Win­ter in Schwe­disch-Lapp­land (c) pixabay

Mög­lich sind auch Abend­tou­ren, die ab­so­lute Ma­gie ver­spre­chen. Fernab der Licht­ver­schmut­zung der Groß­städte ent­fal­tet sich der Ster­nen­him­mel, die Milch­straße zeich­net sich ab – und mit et­was Glück tanzt so­gar das ma­gi­sche Nord­licht über das pech­schwarze Fir­ma­ment.

Die in­time Lodge The Out­post liegt in ei­nem Sie­ben-See­len-Dorf nörd­lich von Lu­leå in un­mit­tel­ba­rer Nähe des Po­lar­krei­ses. Sie bie­tet Ur­lau­bern, die au­then­ti­sches Flair mit Kom­fort wün­schen, eine fa­mi­liär ge­führte Un­ter­kunft mit­ten in der Na­tur. Auf dem Spei­se­plan ste­hen De­li­ka­tes­sen aus der Um­ge­bung und die Gast­ge­ber be­glei­ten ihre Be­su­cher per­sön­lich auf un­ver­gess­li­che Aben­teuer.

Win­ter in Schwe­disch-Lapp­land (c) pixabay

Eine knappe Fahr­stunde wei­ter süd­lich be­fin­det sich mit dem Au­rora Sa­fari Camp die welt­weit erste Glam­ping­an­lage, die den ark­ti­schen Be­din­gun­gen an­ge­passt ist. Dort woh­nen die Gäste in be­heiz­ten Zel­ten oder „Lavvu“, wie die Sa­men dazu sa­gen. Auf dem zu­ge­fro­re­nen Fluss Råne „schwimmt“ eine Sauna. Wer mu­tig ist, springt nach dem Auf­wär­men ins vor­be­rei­tete Eis­loch.

Auch Schnee­schuhe, Fat­bikes, Skier und Tret­schlit­ten ste­hen be­reit. Es emp­fiehlt sich, gleich meh­rere Tage vor Ort im Nor­den von Schwe­den zu sein, um die Chance auf die er­folg­rei­che Po­lar­licht­jagd im Heiß­luft­bal­lon zu er­hö­hen. Wei­tere Un­ter­künfte in der Nähe sind die Sör­byn Lodge und das Arc­tic Retreat.

Son­nen­un­ter­gang in Nord­schwe­den (c) pixabay

Die Mo­nate Fe­bruar und März eig­nen sich be­son­ders gut für Rei­sen nach Lapp­land, weil dann die hel­ler wer­den­den Tage be­reits ge­nug Licht für Aus­flüge bie­ten, die Nächte aber noch dun­kel und lang ge­nug für Po­lar­licht­be­ob­ach­tun­gen sind. Klas­si­sche Ak­ti­vi­tä­ten wie Schnee­mo­bil­tou­ren, Hun­de­schlit­ten­fahr­ten und Ski­aus­flüge ma­chen jede Reise nach Schwe­disch-Lapp­land un­ver­gess­lich.

www.visitsweden.com 

MEHR AUS DIESER KATEGORIE